Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Kurzschlussstromberechnung

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
manu986
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.04.2016
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 06.04.2016 15:08    Titel: Kurzschlussstromberechnung Antworten mit Zitat
Hallo, ich versuche gerade zu meiner Bachelorarbeit eine Kurzschlussstromberechnung Handschriftlich durchzuführen.
Dabei habe ich eine kleine Verteilung mittels Simaris Design aufgebaut.
Mein Problem ist folgendes:
Ich bekomme starke Abweichungen heraus und finde meinen Fehler nicht.

Zuerst habe ich alle Impedanzen ausgerechnet:
Trafo: ZT=64 mOhm
Leitung1: ZL1=2,755 mOhm (mit r1=0,263 mOhm/m und x1=0,082 mOhm/m)
Leitung2: ZL2=184,164 mOhm (mit r1=12,277 mOhm/m und x1=0,118 mOhm/m)
Anschließende habe ich mit Ik=Unenn/(sqrt(3)*(ZL1+ZL2+ZT)) den Kurzschlussstrom am Ende ausgerechnet.
Als Ergebnis zeigt Simaris einen maximalen Kurzschlussstrom von Ikmax=1131 A an.
Sehe meinen Fehler nicht.
Die Schaltung besteht aus einer einzigen Reihenschaltung.
Allein schon der maximale Kurzschlussstrom am Trafo stimmt nicht mit meinen überein.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7965

BeitragVerfasst am: 07.04.2016 07:40    Titel: Re: Kurzschlussstromberechnung Antworten mit Zitat
manu9 hat folgendes geschrieben:

..............

Anschließende habe ich mit Ik=Unenn/(sqrt(3)*(ZL1+ZL2+ZT)) den Kurzschlussstrom am Ende ausgerechnet.

...............

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Zitat:
(ZL1+ZL2+ZT)


Meines Erachtens darfst du nicht die Z-Komponenten addieren,
sondern gemäß Vektorrechnung sind zuerst die Realteile und die Imaginärteile zusammen zu fassen,
um letztendlich daraus die Z-Komponente zu bestimmen.

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 07.04.2016 09:15    Titel: Antworten mit Zitat
Was hast Du denn für einen Ik ausgerechnet?

Ist der nun kleiner oder Größer als der vom Simaris?

Möglicherweise rechnet Simaris auch mit 253V, da dies ja die maximal zulässige Spannung wäre.
Damit würde sich über einen gleichbleibenden Widerstand natürlich auch der Ikmax erhöhen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
manu986
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.04.2016
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 07.04.2016 15:01    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen Dank für eure schnellen Antworten.
Darf ich Fragen wie du auf 253 V kommst?
Wenn ich damit rechne komme ich auf das richtige Ergebnis.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8403
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 07.04.2016 15:08    Titel: Antworten mit Zitat
Die Netzspannung darf eine Toleranz von +/- 10% haben. Wink
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
manu986
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.04.2016
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 07.04.2016 15:13    Titel: Antworten mit Zitat
habe mich leider vertan, am Verbraucher habe ich immer noch eine kleine Abweichung:

Ikmax=253V/(2,755mOhm+184,164mOhm+64mOhm)=1,0082 kA

Simaris zeigt 1,131 kA

das ist eine Abweichung von 10% und somit schon nicht tollerierbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 07.04.2016 15:27    Titel: Antworten mit Zitat
Du hast einfach die Beträge zusammenaddiert das funktioniert nicht bei komplexen Widerständen!

ZL1 = 2,63+j0,82 mOhm
und auch der Widerstand vom Trafo wird einen Winkel haben oder eine imaginäre Komponente je nach Darstellung.

wie kommst Du überhaupt auf 2,755 bei 10m?
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
manu986
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.04.2016
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 07.04.2016 15:50    Titel: Antworten mit Zitat
Ja du hast recht, habe nur die Beträge der Impedanzen zusammen addiert.
Der Phasenverschiebungswinkel habe ich dabei nicht berücksichtigt.
Oh maaan nach 2 1/2 Jahren E-Technik Studium sollte mir das eigentlich nicht passieren, echt peinlich.

Aber Vielen Dank, dass du diesen einfach Fehler gefunden hast;)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk