Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Rolltor

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lizi
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.04.2016
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 28.04.2016 14:46    Titel: Rolltor Antworten mit Zitat
Hallo ich habe mal eine frage.

Ich habe auf der Arbeit ein Rolltor um auf meinen Parkplatz zu kommen.

Das Rolltor muss mit einem Schlüsselbedient werden. Ich öffnete es, stieg ins Auto fuhr ein stück vor, so das mein Auto direkt unter dem Rolltor stand. Dann musste ich aussteigen um den Auto Lift hoch fahren zulassen dann öffnete ich die Metalltüre um eigentlich dann in den Auto Lift zu fahren.

Da diese Aktion immer ca. 2-3 Minuten dauert fuhr in der zeit das Rolltor wieder runter auf mein Dach vom Auto es stoppte also nicht.
Nun hat sich das teil wo die Antenne drauf steckt etwas vom Dach abgelöst und die Antenne ist auch dabei noch abgebrochen Sad

War bei der Werkstatt die sagten das das nicht so einfach zu machen ist.

Ist es Pflicht für den Vermieter des Parkplatzes eine Lichtschranke im Rolltor zuhaben?
Wer muss dafür denn haften?
Muss ein Wahrnungsschild aufgestellt sein?

Kann mir da bitte jemand eine Auskunft geben?

Vielen Lieben Dank schon mal ich bin über jede Info sehr Dankbar, da das echt viel Geld kostet das zu reparieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1393
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 28.04.2016 15:27    Titel: Antworten mit Zitat
Eine Lichtschranke haben die an sich, aber das Rolltor müsste an sich eine "Totmannschaltung haben" das heist sobald ein Rolltor mit einem Gegenstand in Berührung kommt, fährt es automatisch ein Stück wieder hoch.
So soll vermieden werden das zum Beispiel ein spielendes Kind nicht von dem Rolltor eingequetscht wird und dabei zu Tode kommt.
Mal probiert ob das vorhanden ist?
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 28.04.2016 16:56    Titel: Antworten mit Zitat
Ich weiß nicht, welche gesetzliche Regelung dort gilt.
Ist es privat?
Ist es deins?
Ist es öffentlich?
Ich weiß auch nicht, welche Bedienhinweise dort sind.

Aber eins weiß ich: Eine Torsteuerung, die ein Auto beschädigt, ist nicht in Ordnung.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7976

BeitragVerfasst am: 28.04.2016 17:03    Titel: - OMG - Antworten mit Zitat
Evil or Very Mad

Glaube nicht alles, was hier gebabbelt wird.

Eine "Totmannschaltung" ist nämlich etwas ganz anderes ...

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1393
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 28.04.2016 17:09    Titel: Re: - OMG - Antworten mit Zitat
patois hat folgendes geschrieben:

Glaube nicht alles, was hier gebabbelt wird.
Eine "Totmannschaltung" ist nämlich etwas ganz anderes ...
.


Dann sage bitte was für eine Schaltung es sonst wäre die dafür sorgt, dass das Tor automatisch wieder ein stück hochgeht, sobald es einen Gegenstand berührt.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 28.04.2016 17:16    Titel: Antworten mit Zitat
Ich weiß nicht, ob es dafür einen speziellen Begriff gibt, aber eine "Totmannschaltung" ist es ganz sicher nicht.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kaffeeruler
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 01.01.2008
Beiträge: 3090
Wohnort: Oldenburg(Oldb)

BeitragVerfasst am: 28.04.2016 17:44    Titel: Antworten mit Zitat
Totmann = In diesem Falle wäre dann der Schlüssel Schalter als Taster ausgeführt und nur solange der Schlüssel gedreht gehalten wird läuft das Tor.

Also Tasterschaltung ohne Selbsthaltung

Wenn das Tor bei Berührung stopt und dann wieder auf fährt braucht es eine Sicherheitsleiste an der Schließkante, auch Schließkantensicherung genannt.
Entweder mit Laser oder auch z.B mit Luftdruck ausgeführt.

kann aber auch sein das die leiste vorhanden ist aber die Kraftmessung wenn sie denn gemacht wird sagt das die leiste nicht mehr früh genug schaltet oder sie ist eben ganz defekt.
Bei Laser etwas unwahrscheinlicher als bei Leisten die mit Luftdruck arbeiten

Oder sie wurde einfach gebrückt da defekt Wink


Das ganze nennt sich dann Einklemmschutz i.v mit Schließkantensicherung

Oder der Schlüsseltaster ist schon so verharzt das die Tastfunktion nicht mehr einwandfrei arbeitet

Sollte sich ein Gutachter ansehen vor Ort was genau mit dem Tor ist

Mfg
_________________
"Je mehr wir wissen, desto weniger scheinen wir weiter-zu-wissen." - Bernhard von Mutius

Wir geben nur Hilfestellungen und keine Garantie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1212

BeitragVerfasst am: 28.04.2016 18:17    Titel: Antworten mit Zitat
kaffeeruler hat folgendes geschrieben:
Totmann = In diesem Falle wäre dann der Schlüssel Schalter als Taster ausgeführt und nur solange der Schlüssel gedreht gehalten wird läuft das Tor.

Also Tasterschaltung ohne Selbsthaltung

Wenn das Tor bei Berührung stopt und dann wieder auf fährt braucht es eine Sicherheitsleiste an der Schließkante, auch Schließkantensicherung genannt.
Entweder mit Laser oder auch z.B mit Luftdruck ausgeführt.


Bei einfachen Torantrieben wird bei einer Blockade/Uberlast m.W. der Stromanstieg im Antrieb ausgewertet und fuehrt zur Abschaltung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kaffeeruler
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 01.01.2008
Beiträge: 3090
Wohnort: Oldenburg(Oldb)

BeitragVerfasst am: 28.04.2016 18:32    Titel: Antworten mit Zitat
Jop, da geb i dir recht. Aber normal findet man dieses net dort wo Fahrzeuge/ Personen sind in öffentlichen Bereichen
Da gibt es oft nur mecker von der Fasi/BG usw.
Aber die entlasten i.d.r auch m.w.

Mfg
_________________
"Je mehr wir wissen, desto weniger scheinen wir weiter-zu-wissen." - Bernhard von Mutius

Wir geben nur Hilfestellungen und keine Garantie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AgentBRD
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 09.10.2011
Beiträge: 1598

BeitragVerfasst am: 28.04.2016 19:19    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn ich so kühn sein darf, hierzu ein paar Takte zu sagen:

Lizi hat folgendes geschrieben:
Ist es Pflicht für den Vermieter des Parkplatzes eine Lichtschranke im Rolltor zuhaben?

Es ist Pflicht des Betreibers, Toranlagen auf dem Stand der anerkannten Regeln der Technik zu halten. Hier ist auch ganz explizit zu betonen: Auf dem Stand zu HALTEN - nicht nur errichten. Es gibt Phrasenblubberer, die immer mit dem Bestndschutz winken => spätestens mit der ASR 1.7 ist damit Schluß.

Die DIN EN 12453 macht klare Vorgaben an die Absicherung einer Toranlage. Die Hauptschließkante ist grundsätzlich abzusichern. Einzige Ausnahme: Totmannbetrieb mit Sicht zum Tor.
Totmannbetrieb bedeutet: Tor bewegt sich nur, wenn ein Knopf betätigt wird. Wird er losggelassen, stoppt das Tor.

Bei Toren, die automatisch schließen - wie es hier der Fall ist, sind ZWINGEND mit einer Anwesenheitserkennung für Personen auszustatten. Gängigste Praxis hierbei ist eine Lichtschranke. Diese darf in einer Höhe von maximal 30 cm angebracht sein.

Nach dem Inhalt deiner Schilderung ist dies nicht gegeben. Die Anlage ist stillzulegen.

Zitat:
Wer muss dafür denn haften?

Von der Verkehrssicherungspflicht kann der Betreiber nicht entbunden werden. Im Schadensfall muss er sich die Frage gefallen lassen, welche Maßnahmen er ergriffen hat, um die Regeln der Unfallverhütung einzuhalten. Das ist schnell zu erkennen:
An der Toranlage sollte ein Aufkleber zu erkennen sein, der von einem Fachbetrieb oder bauamtlich anerkannten Sachkundigen stammt. Darauf muss ein Prüfdatum vermerkt sein.
Kraftbetätigte Tore sind mindestens alle 12 Monate durch einen Sachkundigen zu prüfen. Diese Prüfung ist zu dokumentieren. Fehlt eine solche Dokumentation gänzlich, scheint es erstmal so, dass der Betreiber sich ein Ei gelegt hat. Schnapp' ihn dir!

Zitat:
Muss ein Wahrnungsschild aufgestellt sein?
MÜSSEN? Nein. Es gibt gänzlich keine Regeln, die die Kennzeichnung von selbstständig schließenden Toren fordert.

karo28 hat folgendes geschrieben:
Bei einfachen Torantrieben wird bei einer Blockade/Uberlast m.W. der Stromanstieg im Antrieb ausgewertet und fuehrt zur Abschaltung.
Ergänzung: Dies ist ausschließlich nur bei Antrieben mit Gleichstrom möglich.

Tatsächlich ist es zulässig, dass das Tor, wenn es auf ein Hindernis nur stoppt. Allerdings ist dann nur eine empfindlich geringe statische Last zulässig (150 N). Da das in der Umsetzung bedeutend heftiger ist, als das Hindernis einfach freizugeben, wird das überhaupt nicht mehr gemacht.
Ältere Antriebe fallen aus genau diesem Grund auch oft meiner Kraftkeule zum Opfer.

werner_1 hat folgendes geschrieben:
Ich weiß nicht, welche gesetzliche Regelung dort gilt.
Ist es privat?
Ist es deins?
Ist es öffentlich?
Ich weiß auch nicht, welche Bedienhinweise dort sind.

Die Besitz- und Eigentumsverhältnisse sind vollkommen Schnurz. Fakt ist, dass das Tor öffentlich zugänglich ist und offensichtlich auch durch nicht unterwiesene Personen bedient werden kann. Es ist Aufgabe des Betreibers, Unfallgefahren zu unterbinden. Anhand der Schilderung von Lizi formt sich in mir der Eindruck, dass das nicht geschehen ist.
Eine Toranlage, welche Kraftfahrzeuge derart plastisch verformen kann, erfüllt sicher nicht die geltenden Standards. Unfälle geschehen nicht - sie werden verursacht.
Irgendwelche Schildchen ersetzen auf keinen Fall den geforderten Mindestschutzstandard.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk