Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Zeitrelais anwenden

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 03.05.2016 12:49    Titel: Antworten mit Zitat
Dann setzt Du halt zwischen Sensor Relais und Stromstoßrelais noch ein Zeitrelais was den Impuls der Lichtschranke verlängert.
z.B. ein Eltako TLZ oder MFZ.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7978

BeitragVerfasst am: 03.05.2016 13:27    Titel: Alternative Schaltung Antworten mit Zitat
carhartt94 hat folgendes geschrieben:
Genau so ist es!

Und nun würde ich eben die Verzögerungsfunktion einbauen...

An der Schaltung bzw die Schaltungsart möchte ich nicht groß herumbasteln / ändern

Hat jmd ne Idee?

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Meines Erachtens kann man die Schaltung soweit vereinfachen, dass man den ELTAKO entfallen lassen kann,
und an dessen Stelle ein abfallverzögertes Relais einbaut.


.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 03.05.2016 15:19    Titel: Antworten mit Zitat
Da bin ich mir nicht so sicher.
Wenn ich es richtig verstanden haben soll ja die Lichtschranke einmal das Ventil öffnen und bei der zweiten Betätigung schließen (oder anders herum)

Problem war jetzt, das kurz nach Betätigen der Lichtschranke ein Fehlsignal auftauchte (prellen).

Mit deiner Schaltung wird das Magnetventil unabhängig von einer zweiten Betätigung nach Zeitablauf von alleine zurückgestellt.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7978

BeitragVerfasst am: 03.05.2016 16:13    Titel: Antworten mit Zitat
.
Es ist mir bekannt, dass diese neue Version nicht dem Konzept entspricht, aber es ist meines Erachtens ein Denkfehler des TE mit einem Impuls das Ventil zu erregen und mit dem nächsten Impuls es erst wieder abfallen zu lassen. - Das macht für die Funktionsweise einer solchen Anlage keinen Sinn ...
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carhartt94
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.05.2016
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 03.05.2016 16:35    Titel: Antworten mit Zitat
Das Magnetventil ist federrückgestellt und schaltet wieder sobald kein Strom mehr anliegt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7978

BeitragVerfasst am: 03.05.2016 16:50    Titel: Antworten mit Zitat
carhartt94 hat folgendes geschrieben:
Das Magnetventil ist federrückgestellt und schaltet wieder sobald kein Strom mehr anliegt.


Ja, das nütze ich aus: sobald das Zeitrelais verzögert abfällt, geht das Ventil wieder in die Ausgangslage zurück, und ist für den nächsten "Hub" bereit.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7978

BeitragVerfasst am: 04.05.2016 07:38    Titel: Alternative Schaltung 2 Antworten mit Zitat
.


Schritt 0 : Spannung AUS, kein Teil am SENSOR

Schritt 1 : Spannung EIN, Teil am SENSOR = K1 EIN, K3 = Zeit läuft

Schritt 2 : K3 (da Zeit abgelaufen) = Kontakt K3 EIN

Schritt 3 : da K1 & K3 geschlossen, zieht K2 an

Schritt 4 : Kontakt K2 schaltet VENTIL EIN

Schritt 5 : K3 fällt ab --> K2 wird stromlos, Kontakt K2 bleibt noch geschlossen

Schritt 6 : Kontakt K2 öffnet nach Ablauf der Verzögerungszeit --> Ventil AUS

. . . es folgt erneut Schritt 1, usw. bis Spannung ausgeschaltet wird.

Man könnte auch ein Funktionsdiagramm oder ein Relaisdiagramm zeichnen,
was mir aber momentan zu zeitaufwändig ist.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk