Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Kontrollschalter für Außensteckdose anschließen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beschdo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 01.04.2005 21:34    Titel: Kontrollschalter für Außensteckdose anschließen Antworten mit Zitat
Hallo,
in die Zuleitung zur Außensteckdose möchte ich einen Schalter mit Kontrollleuchte einbauen, bekomme aber die Schaltung nicht hin:
Es handelt sich wohl um einen Ein-/Aus-/Wechselschalter.
Oben sind je Doppelklemmen L und N, unten je Doppelklemmen mit Pfeil "Ausgang", dazwischen das Leuchtelement mit Aufdruck, wonach die Kontrollampe zwischen L- und darunterliegender Ausgangsklemme steckt.
Schließe ich oben und unten je L und N an, brennt die Kontrolle dauernd, an der Steckdose steht je nach Schalterstellung links oder rechts Spannung an, aber ein angeschlossenes Gerät funzt nicht.
Schließe ich oben und unten L an und verbinde am Schalter vorbei N, klappts mit der Steckdose, aber die Kontrolle brennt nicht.
Was mache ich falsch und wie mache ich's richtig??
Danke schon mal für eure Hilfe!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 02.04.2005 07:19    Titel: Antworten mit Zitat
Ist denn auch ein Fehlerstromschutzschalter installiert - der wäre bei Aussensteckdosen dringend angeraten !

Zur Frage :
Dieser Kontrollschalter benötigt neben der zu schaltenden Aussenleiterphase auch einen Neutralleiter (N) , also Aussenleiterdraht auf L , Neutralleiterdraht auf N ,
weiteren Neutralleiterdraht zur Steckdose auch auf gleiche Schalterklemme N oben ,
und den geschalteten Aussenleiter zur Steckdose am Schalter unten anklemmen .

Jetzt aber noch eine Gretchenfrage :
Was ist denn als Nennschaltleistungsangabe auf dem Schalter (meistens rückseitig und in Ampere) aufgedruckt ?
Meistens sind die nur für bis zur 10 A Schaltstrom ausgelegt , Deine Steckdose ist aber bis 16 A bei 230 V ausgelegt !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beschdo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 02.04.2005 10:18    Titel: danke, Gretel... Antworten mit Zitat
..die nachfolgende Mail habe ich zu dem Thema auch schon bekommen: Klar, habe ich keine Elektrikerlehre hinter mir, sonst würde ich wohl nicht fragen müssen Smile aber dass man im Handel/Baumarkt wohl nur noch Ein/Aus-/Wechselschalter bekommt, habe ich auch schon bemerkt (mich tröstet, dass hier noch größere Laien als ich Fragen stellen) Shocked
Danke jedenfalls für Gretels Tipp: Ein FI ist vor den Sicherungen und der 16A-Stromkreis gehört zum Schlafzimmer, vor dem die Außensteckdose installiert ist. Auf diesem Link war ich auch schon mal, werde mir Zeichnung aber noch mal genauer ansehen und vor allem die Belastbarkeit des Schalters.


"Hi,
ich gehe mal davon aus, dass du kein Elektriker bist auch so nicht viel
damit zu tun hast, sonst wüsste du ja, was man machen muss Wink
Eigentlich darf man dir das garnicht verraten *gg*
Nur soviel: Heute gibt es nur noch im Handel Wechselschalter, die aber
durchaus auch nur als Aus/Ein-Schalter verwendet werden dürfen.
So wie du den Wechselschalter beschreibst, glaub ich dir das nicht *gg*.
Ein Wechselschalter hat NUR EINEN Eingang und der wird meistens mit L oder ein Pfeil rein gekennzeichnet.
Und er hat auch NUR ZWEI Ausgänge, wobei nur einer
geschaltet werden kann.
Geh mal auf www.stromer84.de
Dort kannst du Schaltungen einsehen und musst nur die Lampe mit deiner
Steckdose assoziieren.
Obwohl ich ausdrücklich sagen muss, dass du es lieber einen (wie es so schön heisst) authorisierten Fachpersonal überlassen solltest.
MfG"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cool_D.
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 09.03.2005
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 02.04.2005 15:43    Titel: Re: danke, Gretel... Antworten mit Zitat
beschdo hat folgendes geschrieben:

"Hi,
ich gehe mal davon aus, dass du kein Elektriker bist auch so nicht viel
damit zu tun hast, sonst wüsste du ja, was man machen muss Wink
Eigentlich darf man dir das garnicht verraten *gg*
Nur soviel: Heute gibt es nur noch im Handel Wechselschalter, die aber
durchaus auch nur als Aus/Ein-Schalter verwendet werden dürfen.
So wie du den Wechselschalter beschreibst, glaub ich dir das nicht *gg*.
Ein Wechselschalter hat <u>NUR EINEN</u> Eingang und der wird meistens mit L oder ein Pfeil rein gekennzeichnet.
Und er hat auch <u>NUR ZWEI</u> Ausgänge, wobei nur einer
geschaltet werden kann.
Geh mal auf www.stromer84.de
Dort kannst du Schaltungen einsehen und musst nur die Lampe mit deiner
Steckdose assoziieren.
Obwohl ich ausdrücklich sagen muss, dass du es lieber einen (wie es so schön heisst) authorisierten Fachpersonal überlassen solltest.
MfG"


Hi,
deswegen hatte ich diese Antwort ja auch gelöscht, da mir klar wurde,
dass sie dir nicht wirklich weiterhilft Wink
Frag mich dann aber, warum du sie trotzdem hast *gg*

Nichts für ungut...

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 02.04.2005 17:28    Titel: Antworten mit Zitat
Ich wiederhole mich ja gerne :

Zur Frage :

Dieser Kontrollschalter benötigt neben der zu schaltenden Aussenleiterphase auch einen Neutralleiter (N) , also Aussenleiterdraht auf L , Neutralleiterdraht auf N ,
weiteren Neutralleiterdraht zur Steckdose auch auf gleiche Schalterklemme N oben ,
und den geschalteten Aussenleiter zur Steckdose am Schalter unten anklemmen .

Ergänzend :
Natürlich noch den für die Steckdose gebrauchten Schutzleiter durchverdrahten.

Wie kommen denn hierbei Leitungen vor ?
In einer Verteilerdose ?

Oder gar nur eine Leitung von einer Steckdose geschleift in eine weitere , neue Schalterdose ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
portos
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 26.11.2004
Beiträge: 29
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 02.04.2005 20:11    Titel: Antworten mit Zitat
Halli Hallo

es gibt ja verschiedene hersteller
hier findest du ein schaltbild von berker schaltern

http://katalog.berker.biz/TI/ti1605x_1606x.pdf

mfg
portos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ferrit
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 08.01.2005
Beiträge: 315
Wohnort: Nordhessen

BeitragVerfasst am: 03.04.2005 18:29    Titel: Re: danke, Gretel... Antworten mit Zitat
Zitat:

Hi,
deswegen hatte ich diese Antwort ja auch gelöscht, da mir klar wurde,
dass sie dir nicht wirklich weiterhilft Wink
Frag mich dann aber, warum du sie trotzdem hast *gg*
MfG



Das Forum versendet Antworten per Email, wenn vom Poster gewünscht.
_________________
Grüße
Ferrit
____
Tipps und Skizzen dienen lediglich als unverbindliche Hilfe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beschdo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 03.04.2005 19:30    Titel: gesagt, getan.... Antworten mit Zitat
also angeschlossen wie beschrieben:
von der innenliegenden Steckdose kommenden (geschleiften) Leiter (schwarz) auf L des Schalters, Nullleiter (blau) auf N oben des Schalters, PE durchgeschaltet = Schalter an, Kontrolle brennt, Spannung auf einem Pol der Außensteckdose (lt. 2-pol. Spannungsprüfer) Very Happy
Schalter aus = Kontrolle aus, aber dafür Saft auf dem anderen Pol der Außensteckdose Sad

Sollte ich den Schalter nun einfach von unten nach oben verdrahten??

Schalter hat übrigens tats. nur 10A.

Danke für weiteren Rat!!



Gretel hat folgendes geschrieben:
Ist denn auch ein Fehlerstromschutzschalter installiert - der wäre bei Aussensteckdosen dringend angeraten !

Zur Frage :
Dieser Kontrollschalter benötigt neben der zu schaltenden Aussenleiterphase auch einen Neutralleiter (N) , also Aussenleiterdraht auf L , Neutralleiterdraht auf N ,
weiteren Neutralleiterdraht zur Steckdose auch auf gleiche Schalterklemme N oben ,
und den geschalteten Aussenleiter zur Steckdose am Schalter unten anklemmen .

Jetzt aber noch eine Gretchenfrage :
Was ist denn als Nennschaltleistungsangabe auf dem Schalter (meistens rückseitig und in Ampere) aufgedruckt ?
Meistens sind die nur für bis zur 10 A Schaltstrom ausgelegt , Deine Steckdose ist aber bis 16 A bei 230 V ausgelegt !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 03.04.2005 20:02    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:

"von der innenliegenden Steckdose kommenden (geschleiften) Leiter (schwarz) auf L des Schalters, Nullleiter (blau) auf N oben des Schalters, PE durchgeschaltet ."


weiter mit:
Zu schaltenden Draht nach Aussensteckdose auf einen anderen Abgang des Schalters .
Weiters : den Neutralleiter der Aussensteckdosenleitung auf den gleichen Anschluss anklemmen wie der ankommende Neutralleiter (also auf blau Klemme des Schalters).

Jetzt kommt es nur noch daraufan , wie sich der Schalter verhält.

Sollte keine Spannung an der Steckdose sein , und der Kontrollschalter leuchten , dann bitte wieder Spannungsfreischalten und abgehenden / geschalteten Aussenleiterdraht zur Aussensteckdose umklemmen auf anderen Abgang des Schalters.

Bei weiteren Unklarheiten bitte Schalterhinterseite fotografieren und hier einstellen !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beschdo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 06.04.2005 18:59    Titel: dankeschön... Antworten mit Zitat
...für den Tipp mit dem anderen Abgang, alles nun so, wie es sein sollte.

ABER...der Stromkreis selbst ist mit 16A abgesichert, der Schalter trägt die Aufschrift 10A,
das Kabel zur Außensteckdose NYM 3x1,5. Bis wieviel Watt kann ich die Steckdose benutzen??

Danke für weiteren Input!!! Smile

weiter mit:
Zu schaltenden Draht nach Aussensteckdose auf einen anderen Abgang des Schalters .
Weiters : den Neutralleiter der Aussensteckdosenleitung auf den gleichen Anschluss anklemmen wie der ankommende Neutralleiter (also auf blau Klemme des Schalters).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk