Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Wechselstrommotor mit Kondensator, Drehrichtungswechsel

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7976

BeitragVerfasst am: 19.07.2016 06:46    Titel: Antworten mit Zitat
AlexanderZephyr hat folgendes geschrieben:
Ja, das sieht nach einer möglichen Innenverschaltung des Motors aus. Lediglich die 10,8 Ohm zwischen braun + blau sind fraglich.
Gleichzeitig würde diese Schaltung aber auch bedeuten, dass die beiden Wicklungen nicht potentialgetrennt herausgeführt sind. Damit wäre eine Drehrichtungsumkehr mittels geänderter Kondensatorverschaltung nicht möglich.
Weiterhin stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit, den schwarzen Leiter herauszuführen.

Sehe ich das richtig, oder habe ich etwas übersehen?

Herzlichen Dank für die Mühe einen Plan zu erstellen! Very Happy
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ja, du hast etwas übersehen !

Die gezeigte Schaltung beinhaltet bereits die Anwahl von Rechts- und Linkslauf !

Je nach Stellung des Anwahlschalters wird der Kondensator mit der einen oder der anderen Wicklung in Reihe geschaltet, wodurch letzten Endes die unterschiedlichen Drehrichtungen bestimmt werden.

Im Allgemeinen ist es so, dass Kondensatormotore, die in ihrer Anwendung für beide Drehrichtungen vorgesehen sind, mit zwei gleichwertigen Hauptwicklungen (ohne eine Hilfswicklung) ausgestattet werden.

Dein angedachter Umbau ist daher ( wg. Hauptwicklung und Hilfswicklung) nicht ganz fachgerecht.

Er kann jedoch trotzdem funktionieren.

"bigdies" Einwand ist durch die vorgestellte Schaltung widerlegt ...

Manche "leutz" wissen's halt nicht besser Wink

Eine ausführlichere Beschreibung der Funktionsweise lege ich dir als PN in dein Forenpostfach.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


AlexanderZephyr
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.07.2016
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19.07.2016 14:08    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen Dank für das Schaltbild per PN.

Ich habe einmal versucht, das auf meine Verhältnisse anzupassen.

[img]https://s31.postimg.org/7c1jrousn/Angepasster_Schaltplan.jpg[/img]

Ich hoffe, ich habe das richtig verstanden: Question
Diese Schaltung geht dann davon aus, dass Arbeits- und Hilfswicklung per Schalter getauscht werden. Dazu sollten beide Wicklungen möglichst ähnlich aufgebaut sein. Keine klassiche 2/3- 1/3-Aufteilung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7976

BeitragVerfasst am: 19.07.2016 15:34    Titel: Antworten mit Zitat
.
Dazu kann man jetzt wirklich nichts sagen, da man nicht weiß, zu welchem Zweck der Schleifbock auf Rechts- und Linkslauf umgefummelt werden soll.

Ein Schleifbock mit Schleifscheiben darf NICHT entgegen seiner vorgegebenen Standard-Drehrichtung betrieben werden!

Das ist kein elektrotechnisches Problem, sondern ein mechanisches Sicherheitsproblem, und soll verhindern, dass sich die Befestigungsmuttern der Schleifscheiben lösen können.

Bei sicherheitstechnisch richtiger Konstruktion hat ein doppelseitiger Schleifbock deshalb auf einer Seite ein Rechtsgewinde und auf der anderen Seite ein Linksgewinde, damit sich der Standard-Drehrichtung entsprechend bei Betrieb die Muttern zuziehen.

Wenn der Schleifbock tatsächlich neu gekauft wurde, muss man sich schon wundern, dass ein solches brandneues Gerät umgehend auseinandergenommen wird!

Und nochmals der Hinweis: ein Schleifbock darf nur in der vom Hersteller vorgesehenen Drehrichtung betrieben werden.

Anmerkung: durch das Auseinanderbauen des Motors sind alle Gewährleistungsansprüche verloren gegangen.

Warum macht jemand so etwas ??? Rolling Eyes
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlexanderZephyr
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.07.2016
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19.07.2016 17:16    Titel: Antworten mit Zitat
Warum macht jemand so etwas?

Das ist ganz einfach zu erklären:
Man kann unter https://schnitzerbedarf.de dieses Modell mit umgekehrter Drehrichtung mit Gewährleistung kaufen. Es wird dort dafür angeboten Polierarbeiten mit Schwabbelscheiben durchzuführen.
(https://www.youtube.com/watch?v=0hsZvfDaGAo)

Da ich aber nicht mehr als den doppelten Originalpreis bezahlen wollte und will, habe ich mir den Umbau selber vorgenommen. Dazu habe ich das Gerät zerlegt, um zu verstehen, wie der Aufbau ist. Einen Verlust der Gewährleistung kann ich in Kauf nehmen, da das Auftreten eines Fehlers bei einer derartigen Maschine sehr unwahrscheinlich ist. Zumal sie bei mir zu Hause nur wenig in Betrieb sein wird, da ausschliesslich ich sie benutzen werde.

Wie der Umbau bei dem o.g. Anbieter gemacht wurde, habe ich mittlerweile herausgefunden. Im Prinzip relativ simpel. Der Deckel mit dem Schalter wurde einfach um 180° gedreht und die Verdrahtung entsprechend neu verlegt. Man hätte aber noch einfacher hingehen können und den Schleifblock insgesamt um 180° drehen können. Bei all diesen Maßnahmen wird die Drehrichtung "geändert" ohne Einfluss auf die Konstruktion des Gerätes zu nehmen.

Ich verstehe die Bedenken, die hier geäußert wurden, und die grundsätzlich auch sicherlich angebracht sind.

Auch, wenn ich nun nichts mehr ändern muss, bin ich technisch daran interessiert, wie eine elektrotechnische Lösung aussehen konnte/könnte.
Ich lerne gerne dazu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7976

BeitragVerfasst am: 19.07.2016 17:38    Titel: Antworten mit Zitat
.
Gut, gegen später schicke ich nochmals ein Bild und Text, falls ich nicht zu "spät" nach Hause komme.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk