Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Schalthandlungen an einem Trafo-was darf ein Laie ?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
helge 2
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 19.11.2009
Beiträge: 932
Wohnort: S/Anhalt

BeitragVerfasst am: 22.07.2016 09:31    Titel: Antworten mit Zitat
Bei dem Trafo handelt es sich um solch ein Modell.

[img]https://s31.postimg.org/og9re0psn/zeppelin_1.jpg[/img]

Textquelle von der Linkseite.

"Die Anlagen dienen zur Übertragung der elektrischen Leistung über große Entfernungen bei vermindertem Spannungsverlust. Durch die höhere Spannung kann der Leiterquerschnitt zwischen den Anlagen bei gleicher Leistung um den Faktor 2,5 reduziert werden.


Ausführung:

1 Stück Trafo für die Spannungsumsetzung von 400V auf ca. 950V
1 Stück Trafo für die Spannungsumsetzung von ca. 950V auf 400V
Transformatoren in Trockenausführung
mit feuerverzinkter Kufenrahmen, Bodenblech und Blechgehäuse, inkl. Zug- und Hängeösen am Rahmen

Die 950 V Stecke wird über eine Isolationsüberwachung geschützt. Auf der entfernten 400V Seite kann das Netz wahlweise als TN-C Netz, als Netz mit Isolationsüberwachung oder mit FI-Schutzschalter betrieben werden."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7976

BeitragVerfasst am: 22.07.2016 12:52    Titel: Antworten mit Zitat
Laughing

Wenn der Wachmann die Anweisung bekommen hat diese Arbeit zu tun, dann hat jene Person, die die Anweisung gegeben hat, für die Zulässigkeit dieser Beauftragung gerade zu stehen!

Was geht das "helge 2" an ?

... oder ist etwa "helge 2" der "Wachmann" ?
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 24.07.2016 13:40    Titel: Antworten mit Zitat
TN-C glaub ich eher nicht, das ist für Baustellen nicht zulässig. Eher wohl ein TN-C-S mit ZEP

Also ist es eben doch keine Hochspannung sondern bei 950V eben nur Niederspannung.

Wenn es nur darum geht einen Rückstelltaster zu drücken und einen Schalter wieder ein zu schalten sehe ich da kein Problem. Ob der Schalter da Laienbedienbar ist müsste man vor Ort mal klären.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk