Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Antennen Kabel - Erdung mit Hausanschlusskasten möglich?

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
usr123
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 01.08.2016 18:58    Titel: Antennen Kabel - Erdung mit Hausanschlusskasten möglich? Antworten mit Zitat
Hallo,

der Techniker von Vodafone Kabel war da und wollte eigentlich Internet über das TV Signal installieren.

Das Problem: bisher ist das TV Kabel nicht geerdet und laut Techniker muss er das TV Kabel mit 4mm2 erden.


Die Potentialausgleichschiene liegt leider etwas weiter weg, aber direkt in der nähe vom TV Hausanschluss liegt der Strom Hausanschlusskasten.

In diesem Hausanschlusskasten gibt es anscheinend eine leiste mit drei Erdungssanschlüsse. Dabei ist ein Anschluss noch frei. (siehe Bild unter)

Kann man auch die Erdung von diesen Hausanschlusskasten nutzen oder hat dies irgendwelche Nachteile?

Gibt es Elektrobetriebe die die Plombe entfernen dürfen, im Hausanschlusskasten eine 4mm2 Erdung nach draußen führen und eine neue Plombe wieder anbringen?

Vielen Dank!


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 01.08.2016 19:26    Titel: Antworten mit Zitat
Die freie Klemme dient Anschluss des Schutzleiters bei einer 5-poligen Verbindungsleitung zum Zählerschrank und ist nicht beliebig zu belegen. Sollte das Schwarze Kabel den Anschluss des PEN an den Schutzpotentialausgleich darstellen, ist dieser falsch gekennzeichnet.

-> Elektrofachkraft beauftragen den Schutzpotentialausgleich nach DIN VDE 0100-410 zu prüfen und ordnungsgemäß herzurichten.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14352
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 01.08.2016 19:28    Titel: Antworten mit Zitat
Auf keinen Fall!!!
Der PA ist von der Schiene zu holen und nur vn da!
Der freie Anschluß ist für den PE gedacht den man hier zugunsten eines TN-C Murks weg gelassen hat.
Zudem zeigt sich hier ein Mangel:
Ab dem Hausanschlußkasten wurde ein falsches Kabel verwendet (NYM-O) hier hätte ein NYM-J verwendet werden müssen.
Handelt es sich hierbei um ein ehemaliges TT Netz, wäre der PEN, der hier in Blau verlegt wurde mit grüngelber Markierung zu versehen gewesen.

Ist die nachfolgende Installation ein TN-S System würde ich zur Vermeidung von Störungen und Problemen die Leitung zwischen HAK und Zähler gegen ein vorschriftsmäßiges fünfadriges austauschen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
usr123
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 01.08.2016 19:51    Titel: Antworten mit Zitat
vielen dank für die schnelle Antwort.

T.Paul hat folgendes geschrieben:
Sollte das Schwarze Kabel den Anschluss des PEN an den Schutzpotentialausgleich darstellen, ist dieser falsch gekennzeichnet.

Ich weis leider nicht was PEN wirklich bedeutet.
Es ist an der Potentialausgleichsschiene auch so ein schwarzes Kabel angeschlossen, aber ob dies das gleiche Kabel ist, weiß ich nicht.

Habe ich dies richtig verstanden?

1) Das Erdungskabel (4mm2) für das TV Signal (Kabel Deutschland) muss definitiv von der potentialausgleichsschiene genommen werden

2) zwischen Hausanschlusskasten und "normalen Stromkasten" wurde ein falsches Kabel verwendet (NYM-O und NYM-J). Welche Auswirkungen kann dies schlimmstenfalls haben?

3) was ist ein TT System? Das Haus wurde vor 15 Jahren in einem Neubaugebiet gebaut (hilft das weiter?)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14352
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 01.08.2016 20:00    Titel: Antworten mit Zitat
Du benötigst dazu eine Fachkraft die das ordentlich machen kann.

Eine direkte größere Auswirkung hat die Falsche Leitung nicht, da es sich nur um eine Falsche Farbe der Ader, nämlich blau statt grüngelb, handelt.

Ich kann trotzdem nur empfehlen zur Vermeidung von Ausgleichsströmen und somit Störungen an Datenleitungen und TV, die Leitung zwischen Hausanschluß und Zähler gegen eine fünfadrige zu tauschen und somit ein vollständiges TN-S Netz ab Hausanschlußkasten zu realisieren.

Google mal nach verPENter Installation.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4662
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 01.08.2016 20:08    Titel: Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:
Sollte das Schwarze Kabel den Anschluss des PEN an den Schutzpotentialausgleich darstellen, ist dieser falsch gekennzeichnet.

Es gab mal eine Zeit wo alles ausser blau erlaubt war, lang ist her.

T.Paul hat folgendes geschrieben:
-> Elektrofachkraft beauftragen den Schutzpotentialausgleich nach DIN VDE 0100-410 zu prüfen und ordnungsgemäß herzurichten.

Jo. Ich bezweilfe, nach Begegnungen und den Ergebnissen von Unitymedia Nachunternehmern, die fachliche Qalifikation und besonders die Eintragung beim VNB. Alleine schon der Anschluss am Potenzialausgleich widerspricht NAV §13 bei fehlender VNB Eintragung. Dann installieren die auch noch Steckdosen.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
usr123
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2016
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 01.08.2016 20:24    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Ich kann trotzdem nur empfehlen zur Vermeidung von Ausgleichsströmen und somit Störungen an Datenleitungen und TV, die Leitung zwischen Hausanschluß und Zähler gegen eine fünfadrige zu tauschen und somit ein vollständiges TN-S Netz ab Hausanschlußkasten zu realisieren.


so leicht ist dies leider nicht, da das kabel ca. 5m Unterputz damals verlegt wurde.
Daher möchte ich das natürlich gerne vermeiden wenn es nicht unbedingt (z.B. aus rechtlichen Gründen) erforderlich ist.


Nochmal zur anderen Frage zurück:
Zitat:
Das Erdungskabel (4mm2) für das TV Signal (Kabel Deutschland) muss definitiv von der Potentialausgleichsschiene genommen werden, richtig?

Das schwarze Kabel (Erdung) vom Hausanschlusskasten kann nicht irgendwie mitverwendet werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14352
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 01.08.2016 21:44    Titel: Antworten mit Zitat
Wann soll die Zeit gewesen sein?
bevor der PEN grüngelb sein mußte, war er verpflichtend grau. Oder meinst Du noch davor? Da war das irgendwann mal so.

Aus rechtlichen Gründen muß da sicher nichts getauscht werden, wenn Du eine Problemlose Kommunikatinstechnik haben willst, dann änder das.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7980

BeitragVerfasst am: 02.08.2016 06:36    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Wann soll die Zeit gewesen sein?
bevor der PEN grüngelb sein mußte, war er verpflichtend grau. Oder meinst Du noch davor? Da war das irgendwann mal so.
Aus rechtlichen Gründen muß da sicher nichts getauscht werden,


wenn Du eine Problemlose Kommunikatinstechnik haben willst, dann änder das.


Äährlich, glaubt jemand, dass das Problem verschwindet, wenn die Drahtfarbe geändert wird Question
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14352
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 02.08.2016 07:25    Titel: Antworten mit Zitat
War eigentlich gemeint von 4 auf 5 Adern zu ändern.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk