Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Sicherung fliegt raus.

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mikehauers
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.08.2016
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 13.08.2016 10:49    Titel: Sicherung fliegt raus. Antworten mit Zitat
Hallo zusammen. Ein freund von mir hat folgendes problem. Wenn er beibsich üm büro die steckdosenleiste einsteckt und den kippschaöter betätigt damit dort spannung drauf ist flieht abundzu die sicherung raus. Der pc ist aber nicht eingeschaltet worden. Allein beim einschalten des Kippschalters der leiste fliegt sie raus.. ist ne neuere b16. Sein netzteil ist vor kurzem durchgebrannt ( vom pc ). Er hat jetzt ein neuen und seit dem treten die Probleme auf. Wenn der pc einmal läuft, dann läuft er ohne dass die sicherung probleme macht. Meine idee war die einschaltspannung. Aber der pc ist ja aus wenn die sicherung fliegt. Die leitungen im haus sind ca 20 jahre alt.
Hat wer ne idee woran das liegt. Ich hab Elektroniker gelernt aber bin erst vor kurzem fertig mit der Ausbildung und weiss grade nicht weiter.

Gruss mike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 13.08.2016 10:54    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn du mit "nicht eingeschaltet" nicht einen wirklich trennenden Schalter am Netzteil, sondern nur den fehlenden Startvorgang des Rechners meinst, ist dieser eben doch an - es lädt sich beim anlegen der Spannung mindestens ein großer Primärkondensator (dazu kommen kleinere aus Filter- und PFC-Schaltungen hinzu) im Netzteil auf. Dieser Einschaltstrom bringt vermutlich den elektromagnetischen Kurzschlussschutz des Leitungsschutzschalter zum auslösen.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).


Zuletzt bearbeitet von T.Paul am 13.08.2016 11:02, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikehauers
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.08.2016
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 13.08.2016 11:00    Titel: Antworten mit Zitat
Okay daran habe ich nicht gedacht. Ist aber nachvollziehbar. Was kann man dagegen tun? Bzw die die sicherung anstatt b16 auf b20 würde ich eigentlich nicht erhöhen. Aber danke für die antwort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 13.08.2016 11:04    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn dies das einzige Problem der Anlage ist, kann ein Einschaltstrombegrenzer als Zwischenstecker zum Einsatz kommen oder es wird ein höherwertigeres Netzteil verwendet, welches den Einschaltstrom selber begrenzt.

Ein Wechseln des Leitungsschutzschalters in eine andere Charakteristik, z. B. C, könnte durch eine Elektrofachkraft nach Prüfung der Schutzmaßnahmen vorgenommen werden, wenn die Netzimpedanzen dies zulassen - eine Absicherung größer als 16A ist für Schuko-Steckdosenstromkreise in jedem Fall unzulässig!
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 19.08.2016 08:09    Titel: Antworten mit Zitat
Selbst wenn eine Erhöhung einer Absicherung geht grundsätzlich fast nie, denn die Leitung wird nach der höhe der Absicherung ausgelegt und da wird nichts überdimensioniert denn das kostet Geld, und macht meist auch keine Sinn.

Darüber hinaus ist die üblich Meinung, leider auch vieler Fachkräfte, "1,5mm² reicht für 16A immer", ist meist schon bei den vorhandenen Absicherungen die Leitung unterdimensioniert.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1391
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21.08.2016 19:54    Titel: Antworten mit Zitat
Die Frage ist, was für Sicherungsautomaten sind verwendet worden, sind das noch L oder H-Automaten?
Bei B16A-Automaten passiert es nämlich nicht sonst hätten uns schon mehrere diese Probleme gemeldet.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1391
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21.08.2016 20:09    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Darüber hinaus ist die üblich Meinung, leider auch vieler Fachkräfte, "1,5mm² reicht für 16A immer", ist meist schon bei den vorhandenen Absicherungen die Leitung unterdimensioniert.


Wo das denn?
Fast jeder Haushalt hat im Leitungsnetz 1,5mm² und 16A Sicherungen und die halten.
Sogar bei älteren Anlagen, so wie das zum Beispiel bei meinem Nachbarn ist dessen Absicherungen noch alte H10A Einbauautomaten sind, funktioniert es mit Computer und Laptop reibungslos.
Sonst hätte ich denen schon längst bei mir vor der Tür stehen gehabt.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3705
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 21.08.2016 21:52    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Wo das denn?
Fast jeder Haushalt hat im Leitungsnetz 1,5mm² und 16A Sicherungen und die halten.
Sogar bei älteren Anlagen, so wie das zum Beispiel bei meinem Nachbarn ist dessen Absicherungen noch alte H10A Einbauautomaten sind, funktioniert es mit Computer und Laptop reibungslos.
Sonst hätte ich denen schon längst bei mir vor der Tür stehen gehabt.


Lieber Strippe du hast vermutlich viel Neubau und weniger Service gemacht. Aber es geometrien da kommt man mit 1,5 qmm nicht sehr weit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 21.08.2016 22:13    Titel: Antworten mit Zitat
Mal wieder typisch:
Einer schreibt chinesisch: "Aber es geometrien da ...",
einer schreibt was zu H10A,
und einer schreibt, dass 1,5mm² nicht immer für 16A reichen.

Alle meinen das Gleiche, alle haben Recht, aber keiner versteht den Anderen, weil der kein vernünftiges Deutsch schreibt. Rolling Eyes
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 22.08.2016 07:59    Titel: Antworten mit Zitat
Klar hält eine 16A Sicherung bei 1,5mm² Problem ist nur leider manchmal, daß sie nicht mehr rechtzeitig auslöst.

Wenn die Leitungen erst 20 Jahre alt sind dürfen hier keine H oder L Automaten verbaut sein, die sind schon länger nicht mehr zulässig.

Das auch B Automaten bei PC&Co auslösen ist durchaus normal.
Gleiches Problem kenne ich aus Bürobereichen zu hauf auch wenn dort nur 2 PCs und Drucker dran sind.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk