Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Zeitsteuerung, auch bei Stromausfall

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 30.08.2016 14:13    Titel: Antworten mit Zitat
hast Du meinen Plan Dir überhaupt mal angesehen?

Meine Schaltung arbeitet Unterbrechungsfrei und ohne Relais die vielleicht noch hängen bleiben.

Gleichspannungsrelais neigen unter Umständen dazu sich bei Daueransteuerung zu magnetisieren und schalten dann nicht mehr ab.


Auch die Umstellung auf den Akku erfolgt bei meiner Version unterbrechungsfrei, Es sollte für die Batterie allerdings noch ein Schutz vor Tiefentladung vorgesehen werden, der nicht vorhanden ist denn die Batterie einfach parallel zum Netzteil liegt.
Netzteile sollten Kurzschlußfest sein
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2760

BeitragVerfasst am: 30.08.2016 18:13    Titel: Antworten mit Zitat
Kane hat folgendes geschrieben:
...
Wie ich bereits geschrieben habe kann das ein oder andere falsch bzw. unnötig sein. Oder auch falsch.
Wird wohl auch so sein, aber wie soll man dir dann helfen? Eine "vernünftige" Beschreibung des GANZEN wäre sicher eine Möglichkeit.

Die Zeichnung sollte eigentlich eher die Funktionsweise darstellen. Am Schließer 22-24 und Öffner 11-13 hätte ich besser noch die Bezeichnung K1 angeben sollen. Dann wäre es verständlicher das der Schließer und der Öffner zu Relais K1 gehören.
das ist (war) sicher für die meisten das kleinste Problem ...

Das Eingabefeld, der Riegel und die Verdrahtung befinden sich in einem Gehäuse das sich nicht öffnen lässt. Es lässt nicht daher sagen wie die Verdrahtung ausgeführt ist. Lediglich das Batteriefach ist zugänglich. Dort kann dann die Gleichspannung angeschlossen werden. Ich hab 6V von einem Steckernetzteil zum Testen angeklemmt. Das Eingabefeld funktioniert top und der Riegel öffnet sich nach Eingabe des Codes.
Dann teste das doch jetzt noch dauerhaft mit deinen vehement verteidigten 12 V =; möglicherweise hat sich das ganze schon in drei Tagen, im wahrsten Sinne des Wortes, erledigt Rolling Eyes

Warum ich dann 12V anlegen möchte? Weil ich keine Zeitschaltuhr für 6V-Betrieb gefunden habe. Die waren alle für 12V Eingangsspannung.
Ok das macht Sinn, ich tanke auch regelmäßig Super E 10 wenn ich keine Diesel Tankstelle finde. Cool

Die Funktion sollte wie folgt sein:
Variante SV1; SV2 = 12V Gleichspannung
...
Im Falle eines Stromausfalls
- K1 bekommt keine Spannung; Schliesser 22-24 öffnet; Öffner 11-13 schliesst
- KT1 ist spannungsfrei und damit ohne Funktion
- Das Eingabefeld bekommt Spannung über SV2.
- Der Riegel kann dann mit der Eingabe des richtigen Zahlencodes geöffnet werden
Arrow Die Freigabezeit spielt in dem Fall also keine Rolle mehr -> Manipulationssicherheit Question

_________________
Wink auch wenn der Name nicht mehr ganz aktuell ist,

ich bin von mir nicht derart eingenommen, dass ich nicht von anderen noch LERNEN könnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7962

BeitragVerfasst am: 31.08.2016 07:03    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Im Falle eines Stromausfalls
- K1 bekommt keine Spannung; Schliesser 22-24 öffnet; Öffner 11-13 schliesst
- KT1 ist spannungsfrei und damit ohne Funktion
- Das Eingabefeld bekommt Spannung über SV2.
- Der Riegel kann dann mit der Eingabe des richtigen Zahlencodes geöffnet werden
Die Freigabezeit spielt in dem Fall also keine Rolle mehr -> Manipulationssicherheit ?



Durch eine geringfügige Änderung der Schaltung des Fragestellers, könnte man dieses Manko beheben, was bei mir über PN bereits angefragt wurde, aber noch nicht erledigt ist, da noch andere Fragen offen sind.

Der Fragesteller ist wieder am Zug ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kane
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2016
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 11.07.2017 20:37    Titel: Antworten mit Zitat
Guten Abend!

Das Projekt hat nun einige Zeit geruht. Familie/ Gesundheit haben klar Vorrang.

erweiterte Projektbeschreibung:
Ein einfacher Möbeltresor mit einer Tastatur (Eingabe Zahlencode) dient zur Aufbewahrung von Wasseraufbereitern, Medikamenten und Futterzusätzen aus der Haustierhaltung. Sinn ist es den Zugriff für unbefugte Personen (Kinder, Fremde usw.) zu unterbinden.
Den Zahlencode würde ich in einer Passwortapp aufbewahren, die ihrerseits mit einem PIN gesichert ist. Der Schlüssel des Tresores wird ausserhalb der Wohnung aufbewahrt.
Die Versorgung mit den Präparaten muss ständig gewährleistet sein. Das heisst das ich jederzeit, auch bei Stromausfall, Zugriff haben muss.

Vor eine paar Tagen hab ich mich wieder mit Elektronik befasst. Hab dieverse Seiten angeschaut und hab dann eine Schaltung gefunden die für mein Projekt geeignet scheint. Sie müsste um eine Zeitschaltuhr 12v DC erweitert werden.

230V AC werden eingespeist. Die werden zu 12V DC gleichgerichtet (Nennt man das so?). Für die Versorgung mit 12V DC bei Stromausfall wird ein 12V Akku eingesetzt. Um die Spannung von 6V DC (original mit 4 x AA) für das Tastenfeld zu erreichen dachte ich daran einen Widerstand zu verwenden. Die 4 AA sind sind in Reihe geschaltet.

[img]https://s22.postimg.org/6g7olmd4d/batteriefach_4x_aa_1.jpg[/img]

[img]https://s17.postimg.org/akzz96ubf/batteriefach_4x_aa_2.jpg[/img]



Nun noch einen Warenkorb mit Bauteilen. Passen die so?

Das Bild zeigt wie ich die Zeitschaltuhr einbinden möchte. Funktioniert das Ganze so? Gibt es noch eine andere/ bessere Lösung?

[img]https://s2.postimg.org/6gvc5t1mt/ZSU_einbinden.jpg[/img]

- Ist die Schaltung brauchbar?
- Fehlen noch Dioden? z. B. bei der Zeitschaltuhr?
- Ist die Zeitschaltuhr geeignet? Gibt es eventuell eine digitale Alternative?
- Wie groß müsste der Akku sein um die Versorgung 24h lang zu gewährleisten?

Wäre schön wenn ihr das unter die Lupe nehmt. Ich bin für Anregungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge offen ...
_________________
Gruß, Kane


Zuletzt bearbeitet von Kane am 14.07.2017 22:00, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 12.07.2017 07:58    Titel: Antworten mit Zitat
Eien Spannung stabilisiert man nicht mit Widerständen, sondern mit passender Regelelektronik.

Als Netzteil würde ich ein Logo Power von Siemens einsetzen.
Sehr zuverlässig und Effizient.
Als Schaltuhr würde ich auch auf eine Logo zurückgreifen, da diese frei programmierbar ist.

Haben die 12V einen tieferen Sinn?
Ansonsten würde ich 24V verwenden, das ist für die Steuerungstechnik eine übliche Spannung zu der es Sensoren und Aktoren aller Art gibt.

Den Akku kann man nicht einfach parallel schalten, dazu benötigst Du eine Ladeschaltung.
Willst Du das so wie im Auto machen, benötigst Du eine Spannung von 14V
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7962

BeitragVerfasst am: 12.07.2017 08:13    Titel: Wozu ein Dämmerungsschalter ? Antworten mit Zitat
Kane hat folgendes geschrieben:
Guten Abend!

. . . . . . . . . . . . . .

Vor ein paar Tagen habe ich mich wieder mit Elektronik befasst. Habe diverse Seiten angeschaut und habe dann eine Schaltung gefunden, die für mein Projekt geeignet scheint.

. . . . . . . . . . . . . .


Da der obige LINK zu einer Schaltung für einen Dämmerungsschalter führt, stellt sich dem Leser die Frage:

Wozu wird der Dämmerungsschalter benötigt? Der Einsatz eines solchen wurde doch im ganzen Thread nie erwähnt, oder habe ich das übersehen?

Naja, da warte ich einmal ab, was andere leutz zum Thema beisteuern werden ...
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kane
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2016
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 12.07.2017 13:00    Titel: Re: Wozu ein Dämmerungsschalter ? Antworten mit Zitat
patois hat folgendes geschrieben:
Kane hat folgendes geschrieben:
Guten Abend!

. . . . . . . . . . . . . .

Vor ein paar Tagen habe ich mich wieder mit Elektronik befasst. Habe diverse Seiten angeschaut und habe dann eine Schaltung gefunden, die für mein Projekt geeignet scheint.

. . . . . . . . . . . . . .


Da der obige LINK zu einer Schaltung für einen Dämmerungsschalter führt, stellt sich dem Leser die Frage:

[i]Wozu wird der Dämmerungsschalter benötigt? Der Einsatz eines solchen wurde doch im ganzen Thread nie erwähnt, oder habe ich das übersehen.

. . . . . . . . . . . . . .



Ich bitte um Entschuldigung. Unter dem angegebenen Link gelangt man zuerst zum "Dämmmerungsschalter". Oben über dem Artikel befindet sich ein Auswahlmenü. Darüber gelangt man zur "Notstromversorgung".
_________________
Gruß, Kane
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 12.07.2017 13:16    Titel: Antworten mit Zitat
in dem Schema sieht man, daß eine Spannugnsversorgung mit 15VAC benötigt wird, was nach dem Gleichrichter 19V bedeutet.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kane
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2016
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 12.07.2017 14:00    Titel: Antworten mit Zitat
Das hätte ich bitte näher erklärt ...
_________________
Gruß, Kane


Zuletzt bearbeitet von Kane am 12.07.2017 14:39, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 12.07.2017 14:24    Titel: Antworten mit Zitat
15VAC bedeutet eine Spitzenspannung von wurzel2 x 15.
abzüglich der 2x0,7V die am Gleichrichter abfallen ergeben sich dann ca 19V DC.

Je nach stärke der Belastung wird die Spannung dann welliger, da der Glättungskondensator stärker entladen wird.
Die Spitzenspannung bleibt.

Weiter ist davon aus zu gehen, daß die Spannung des Trafos nur bei Nennstrom die 15V hat. bei geringerer Belastung steigt diese an.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.04 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk