Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Sat Anlage in Netzwerkschrank Schleifen Problem

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tatin_sin
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 27.10.2013
Beiträge: 194
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 13.09.2016 13:01    Titel: Antworten mit Zitat
anscheinend ist beim Thema Blitzschutz der Spielraum so groß das ich schon wieder kotzen könnte

Mir macht es ja Spaß mich in etwas hinein zu lesen um nicht Blauäugig ins Gespräch zu gehen

Wenn so vielo Murks verzapft werden kann, ist dies nicht schön zu lese.

Dann noch am besten ein Archi,Planer & Sachverständiger ins Bott holen damit man sicher ist.


Bin heute mal durch die Siedlung gefahren und hab mir die Anlagen etwas angeguckt, bei keiner Sat Anlage gabs eine Fangstange oder andere Blitzschutz Systeme die sichtbar waren

also entweder gar nicht geerdet oder wenn überhaupt mit Direkterdung


das sind Dinge die nicht in meinen Kopf gehen wollen, man weiß das Schukostecker + Direkterdung eine Schleife bildet , und denoch wirds gemacht "

nehmen die Leute das nicht so streng weil die Konsequenzen nicht so groß sind ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Dipol
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 626
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 13.09.2016 16:35    Titel: Antworten mit Zitat
tatin_sin hat folgendes geschrieben:
nehmen die Leute das nicht so streng weil die Konsequenzen nicht so groß sind ?

Wie groß die Konsequenzen sind, ergibt sich aus der GdV-Statistik der Blitz- und Überspannungs-Schäden.

Obwohl Blitze zu den am gründlichsten untersuchten physikalischen Phänomenen gehören, sind gerade hier fachfreie Mythen und Aberglauben krass verbreitet.

Es gibt keinen 100%tigen aber sehr wohl schadensmindernde Blitzschutzmaßnahmen. DIN EN 60728-11 und DIN EN 62305 orientieren sich an wirtschaftlichem Blitzschutz mit Restrisiken, andernfalls wäre nämlich Isolierter Blitzschutz mit getrennten Fangstangen für jedes Gebäude Pflicht.

Mit der grundfalschen Pauschalaussage "Wenn ein Blitz einschlägt ist sowieso alles kaputt" überdeckt so mancher seine Unterlassungen. Nach dem Motto "Das Hobby muss bezahlbar bleiben" wird immer wieder mal in CB- und Amateurfunkantennen die die illusion gepflegt, dass Deckungszusagen von Versicheren von der Einhaltung der Anerkannten Regel der Technik befreien. Da ist Stecker von Shack die einzige Schutzmaßnahme, dass sich Blitze am Leitungsende in Wohlgefallen auflösen wird dabei vorausgesetzt. Rolling Eyes

Wo St. Florian versagt und worst case die Bude abgefackelt oder auch "nur" die Leitungen aus dem Putz freigesprengt wurden, verlässt man sich nicht mehr darauf, dass nur andere betroffen sind.

Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn bei dem extrem seltenen aber nicht zündenden Monsterblitz von 334 kA in Menden-Bösperde eine ungeerdete Dachantenne montiert gewesen wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4659
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 13.09.2016 16:38    Titel: Antworten mit Zitat
tatin_sin hat folgendes geschrieben:
Dann noch am besten ein Archi,Planer & Sachverständiger ins Bott holen damit man sicher ist.

Hier hat ein Architekt keinen Plan von der DIN 18014. Ich kann Bilder zeigen wie die Rohbauer den Erder vermurkst haben wo nachher der Blitzschutz dran hängt. Und der ELI ist der Dumme und muss den Zählerantrag unterschreiben.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipol
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 626
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 13.09.2016 18:24    Titel: Antworten mit Zitat
elo22 hat folgendes geschrieben:
Hier hat ein Architekt keinen Plan von der DIN 18014.

Wenn auch nur jeder zweite Eli den Mumm gehabt hätte undokumentierte Erdungsanlagen nicht blind gesund zu beten, hätten längst alle Architekten eine Ahnung und der Spuk wäre ganz fix nach Inkrafttreten der DIN 18014:2007-09 vorbei gewesen.

elo22 hat folgendes geschrieben:
Und der ELI ist der Dumme und muss den Zählerantrag unterschreiben.

1. FAKT: Dieses "muss" gibt es nicht!
2. FAKT: DIN 18014:2007-09 und DIN 18014:2014-03 sind in den Pflichtlektüren VDE-Auswahlbo und Normen-Handbuch drin.

Die wirtschaftlichen Zwänge gewerblicher EFK sind mir durchaus bekannt. Wenn es eine Norm gibt, über die man sich aus kostenloser Sekundärliteratur ausreichend informieren kann, dann ist das die DIN 18014. Wer das nicht nutzt oder mehr Bammel vor Ausfall von Anschlussaufträgen als vor den Konsequenzen der Mithaftung hat und deswegen zu lange den Gefälligkeits-Eli abgegeben hat, darf sich nicht beklagen, wenn die Architekten noch immer den bequemeren Weg mit der Ausschreibung im Gewerk Rohbau gehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worlde
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 30.03.2016
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 16.11.2017 12:47    Titel: Re: Sat Anlage in Netzwerkschrank Schleifen Problem Antworten mit Zitat
Dipol hat folgendes geschrieben:

Die Normendiskrepanz steckt auch noch in der letzten Ausgabe der IEC 60728-11:2016 drin, wird somit auch in die neue DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) einfließen und uns bei konventioneller Antennendirekterdung noch Jahre erhalten bleiben.

Bei Kombination direkt geerdeter Antennen mit einem BK- oder Festnetzanschluss kann nur wie bei Direkterdung an Blitzschutzanlagen ein nicht schleifenfreier PA ausgeführt werden, der am Antennenträger angeschlossen und der HES vermascht wird. So wird dies auch im Dibkom-Kabelnetzhandbuch propagiert.


Muss dieses ältere Thema nochmals ausgragen. Gibt es in der neuen DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2017-10 neue Aussagen bezüglich der Schleifenbildung bei einer direkt geerdeten Sat-Antenne und einem Schrank für Sat und Netzwerk? Oder hat sich hier nichts geändert, wie du schon vor knapp einem Jahr erwähnt hast? Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipol
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 626
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 16.11.2017 14:04    Titel: Re: Sat Anlage in Netzwerkschrank Schleifen Problem Antworten mit Zitat
worlde hat folgendes geschrieben:

Gibt es in der neuen DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2017-10 neue Aussagen bezüglich der Schleifenbildung bei einer direkt geerdeten Sat-Antenne und einem Schrank für Sat und Netzwerk? Oder hat sich hier nichts geändert, wie du schon vor knapp einem Jahr erwähnt hast? Danke

Vom nationalen deutschen Normengremium DKE/K 735 wurde der schleifenfreie PA als "obsolet" bezeichnet. Da war die IEC 60728-11:2006 aber schon beschlossen und somit besteht die Diskrepanz auch in der fast noch druckfrischen deutschen Normenausgabe DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2017-10 fort.

Im Zuge einer angekündigten Revision der IEC 60728-11 wird sich das hoffentlich ändern, das braucht aber trotz deutscher Sekretariatsführung in Brüssel noch Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk