Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Der Koiteich und der fi - Potentialausgleich? Koitot

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lebo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 05.10.2016 16:24    Titel: Der Koiteich und der fi - Potentialausgleich? Koitot Antworten mit Zitat
Hallo,
ich bin hier noch recht neu im Forum und habe gerade eine aktuelle Frage anstehen.
Momentan baue ich einen kleinen Koiteich der gegen über der Erde durch ein Kunststoffvlies und eine PVC Teichfolie ziemlich gut isoliert ist.
Der aktuelle Plan ist den Filter in zwei redundanten Linien mit 2 Pumpen, die jeweils über einen eigenen 2poligen 30mA fi auf 2 verschiedenen Phasen liegen, aufzubauen. Damit läuft im Störfall immer ein Filter weiter. Die Sauerstoffpumpe kommt wieder über einen eigenen 2 poligen fi an die 3. Phase.
Vor ein paar Tagen hörte ich, im Modern Koi Blog von Martin Kammerer, von einem Koiliebhaber der durch ein beschädigtes Pumpenkabel einen Schlag bekam als er ins Wasser fasste. Fi löste zwar aus aber die meisten Koi schalteten ihr Leben eben auch ab. Sad Nun zu meiner Frage:
Wäre der Teich geerdet gewesen, hätte der Fi ja sofort bei Verletzung der Leitung ausgelöst. Also ist es besser man baut einen Potentialausgleich mit ein. Übersehe ich etwas und wie sollte ich das am besten machen? Nur den PE reinhängen oder muss ich die Kontaktfläche zum Wasser noch z.B. durch ne entsprechende Metallplatte vergrößern?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


lebo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 05.10.2016 16:31    Titel: Antworten mit Zitat
muss mich korrigieren der Koiliebhaber hatte keinen FI.

hier noch mal der Blog: ab min. 2.05 wird es interessant.
https://www.youtube.com/watch?v=McmTWfXy3t0
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14367
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 05.10.2016 16:46    Titel: Antworten mit Zitat
Je nach Länge der Leitung und der damit zwangsläufig entstehenden Spannung zwischen PE und der örtlichen Erde ist ein örtlicher Erder möglicherweise erforderlich, mindestens jedoch sehr Sinnvoll.

Oftmals sind Leitungen im Gartenbereich viel zu lange und somit die Auslösezeiten von Sicherungen nicht mehr gewährleistet.

Leitungen im Außenbereich sind schon seit etlichen Jahrzehnten zwingend über einen 30mA Fi zu führen.
Bei Deinem Vorhaben müssen die 3 Fis im Haus platziert werden und je ein separates Kabel zu den Geräten geführt werden.

Grundlegend sollte immer klar sein, daß es keinen 100%igen Schutz vor Strom gibt außer das generelle nicht vorhanden sein.
Um den Schutz für die Tiere zu erhöhen kann auch ein 10mA FI eingebaut werden.
Da jedes Gerät einen Ableitstrom von bis zu 4mA haben darf kann dann immer nur ein Gerät an einem FI hängen, denn der FI darf schon bei 50% also 5mA auslösen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lebo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 05.10.2016 17:01    Titel: Antworten mit Zitat
ich würde einen Abzweig von der Gartenhütte graben.
Die Hütte ist schon mit einen 4 Poligen fi geschützt. Den werde ich dann gegen 3x 2polig austauschen.

10mA ist ne gute Idee.

Problem ist: Eventuell darf ich den fi nicht tauschen, weil die Hütte ist Gemeinschaftseigentum. Wie kann ich das ggf. hinbekommen, dass wenn ich die 2poligen nachschalte zuerst die 2poligen abschalten und nicht der Hauptfi?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1213

BeitragVerfasst am: 05.10.2016 17:07    Titel: Antworten mit Zitat
lebo hat folgendes geschrieben:
ich würde einen Abzweig von der Gartenhütte graben.
Die Hütte ist schon mit einen 4 Poligen fi geschützt. Den werde ich dann gegen 3x 2polig austauschen.

10mA ist ne gute Idee.


Ich weiss ja nicht wie strom-/spannungsfest so ein Koi ist, aber vielleicht sollte man mal ueber Schutzmassnahmen jenseits des RCD nachdenken...erdfreies Netz mit Isolationsueberwachung, Schutztrennung...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lebo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 05.10.2016 17:15    Titel: Antworten mit Zitat
ja das wird dann aber ziemlich teuer.
Gibt es nicht sowas wie TYP -S fi die man von Netzseite gesehen nach normalen Fi´s setzen kann? Kenne nur Typ S rcds die man vor den Normalen schaltet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8414
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 05.10.2016 17:17    Titel: Antworten mit Zitat
lebo hat folgendes geschrieben:
Wie kann ich das ggf. hinbekommen, dass wenn ich die 2poligen nachschalte zuerst die 2poligen abschalten und nicht der Hauptfi?

Vor dem Haupt-FI abgreifen.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lebo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 05.10.2016 17:20    Titel: Antworten mit Zitat
Very Happy manchmal ist die Lösung so easy Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lebo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 05.10.2016 17:33    Titel: Antworten mit Zitat
Danke nochmal für ihre schnellen Antworten. Irgendwie lässt mich der Gedanke Schutztrennung nicht mehr los. Wissen sie zufällig in welchem Beireich sich die Verluste eines Trenntrafos bewegen? Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6739

BeitragVerfasst am: 05.10.2016 20:05    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn du schon trennen willst, dann würde ich mal schauen, ob es auch Pumpen gibt, die mit Schutzkleinspannung 12 oder 24V laufen. Das wäre wesentlich einfacher und sicherer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk