Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Funamenterder, WU Beton, Ringerder. Verbindung?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dipol
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 626
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 10.11.2016 20:32    Titel: Antworten mit Zitat
Manuelk hat folgendes geschrieben:
Noch eine Frage zu alternativen Ringerdermaterial:

Wenn ich verzinktes Kupfer nehme, was für Verbinder nimmt man dann? Kann ich da blanke Kupferverbinder nutzen?
Oder geht auch V4A?

Bevor du als normenlose EFK weiter den Zimmerservice für die DIN 18014 beanspruchst, drehe ich wie bei den Threads für Prüfungsaufgaben den Spieß mal um:

Mindestdurchmesser Kupferseil: 8 mm (50 mm²)
Mindestdurchmesser NIRO V4A Ringerderdraht: 10 mm²

Welche Kupferverbinder sind für 8 mm Kupferseil und 10 mm NIRO Runddraht blitzstromtragfähig (vorzugsweise Klasse H = 100 kA) nach DIN EN 62561-1 (VDE 0185-561-1) zertifiziert?

DEHN Art. Nr. 306 101 ist nach Herstellerprüfbericht zur Aufnahme von 8 mm Kupferseil und max. 8 mm NIRO-Draht zertifiziert.

Nebenbei: Wer die Messdokumentation selbst macht, muss folgende Fragen aus dem Stehgreif beantworten können: Cool
  • Womit misst du den Erdausbreitungswiderstand?
  • Mit welchem Equipment den Durchgangswiderstand?
  • Wie hoch darf der Durchgangswiderstand zwischen zwei Anschlussfahnen bzw. den am weitesten entfernten Punkten von Fundament- und Ringerder max. betragen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Manuelk
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2016
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 10.11.2016 21:15    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

Erdungsausbreitungswiderstand würde ich mit einem Erdungsmessgerät messen. Mit Sonde und Hilfssonde.
Durchgangswiderstand mit einem Installationstester mit min. 200mA Prüfstrom.
Und der Durchgangswiderstand darf max. 0,2 Ohm betragen.

Wären meine spontanen Antworten. Hoffe ich liege richtig Smile

Ich suche einen Verbinder, wenn ich als Ringerder komplett auf Kupferseil, verzinkt gehe.

Also Ringerder aus Kupfer, Verbindung zum Potentialauslgeich auch Kupfer. Bzw. die Querung aus Kupfer, die muss ich ja mit dem umlaufenden Ringerder verbinden.

Den Anschluss an die Erdungspunkte im Fundament würde ich mit Presskabelschuhen machen.

Es geht nur um die Verbindung von Kupfer, verzinkt 50mm² auf Kupfer, verzinkt 50mm².

Geht das mit den V4A Verbindern, oder nur Kupfer?

Vielen Dank im Voraus.

Manuel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3707
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 10.11.2016 21:34    Titel: Antworten mit Zitat
Grundsätzlich können konzessionierte Betriebe keine Zählerantrage für sich selbst stellen!

Warum wohl?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipol
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 626
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 10.11.2016 23:03    Titel: Antworten mit Zitat
Manuelk hat folgendes geschrieben:
Erdungsausbreitungswiderstand würde ich mit einem Erdungsmessgerät messen. Mit Sonde und Hilfssonde.
Durchgangswiderstand mit einem Installationstester mit min. 200mA Prüfstrom.
Und der Durchgangswiderstand darf max. 0,2 Ohm betragen.

Wären meine spontanen Antworten. Hoffe ich liege richtig Smile

Alles richtig! Wo hast du nachgelesen? Very Happy

Offenkundig hast aber auch du keinen Verbinder entdeckt, mit dem man 8 mm Kupferseil und 10 mm NIRO blitzstromtragfähig verbinden kann. Wenn man durchgängig 8 mm Kupferseil für Ringerder und Anschlussfahnen verwendet, umgeht man das Problem.

Die Kombination von Kupfer und NIRO ist links- wie auch rechts-rum korrosionsverträglich.

Morgen werde ich versuchen bei DEHN telefonisch zu klären, warum der Prüfbericht für den Parallelverbinder 305 007 nur Leiterstärken von 8 mm nicht aber auch für 10 mm enthält, obwohl der Querschnitt nach Datenblatt auch möglich ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manuelk
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2016
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 11.11.2016 06:31    Titel: Antworten mit Zitat
Guten Morgen,

das konnte ich wirklich spontan beantworten.
Wobei ich auch Zugriff auf die VDE (online) habe.

Vielen Dank schon mal im Voraus für´s informieren.

Funktioniert dieser Verbinder auch mit verzinktem Kupfer? Davon hab ich noch genug Material, deswegen würd ich das gerne verarbeiten.

Viele Grüße

Manuel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der Gutachter
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 08.05.2016
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: 11.11.2016 07:27    Titel: Antworten mit Zitat
Dipol hat folgendes geschrieben:

Keilverbinder sind seit DIN 18014:2007-09 bei mechanischer Verdichtung ausdrücklich untersagt, weil sie durch die Vibrationen von Flaschenrüttlern wieder aufgehen können,....
Formal sind die Clipsverbinder aber trotz solcher Bedenken zulässig. Da ist einmal mehr die Eigenverantwortung der EFK gefagt.

Hallo,

sind diese nun zulässig oder nicht? Beziehungsweise, wo liegt der Unterschied zwischen diesen Keil- und Clipsverbindern?

mfG
Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manuelk
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2016
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 11.11.2016 07:31    Titel: Antworten mit Zitat
Ich hab es so verstanden, dass du es für dich selbst entscheiden musst.

Sie sind zugelassen, wenn sie richtig behandelt werden.
Ist ja im Prinzip bei allem so. Leitungen auf Rohfussboden verlegt ist ja auch OK. Wenn sie aber kaputt getreten werden hast du ein Problem. Dann war die Gefährdung falsch eingeschätzt, sonst hättest du ein trittsicheres Leerrohr verwendet.

Musst du mittels Gefährdungsbeurteilung für dich selbst entscheiden.

Viele Grüße

Manuel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipol
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 626
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 11.11.2016 10:47    Titel: Antworten mit Zitat
Manuelk hat folgendes geschrieben:
Funktioniert dieser Verbinder auch mit verzinktem Kupfer?

Schau dir doch mal im DEHN Blitzplaner das Kapitel 5.8 Herstellerprüfung von Blitzschutzbauteilen und dort die Tabelle 5.8.1 an.

Wo Erdungsanlagen auch für Blitzschutzsysteme genutzt werden sollen, ist mehr als nur Korrosionsverträglichkeit gefordert. Ob deine Verbinder für die vorgesehenen Leiterkombinationen auch blitzstromtragfähig sind, ist durch Prüfzeugnis nachzuweisen.

Bislang ist DEHN der einzige Hersteller, der diese Nachweise auch für jedes Produkt und diverse Leiterkombinationen online zur Verfügung stellt. Bei den Mitbewerbern muss man sich mit pauschalen Hinweisen auf die Prüfnorm begnügen und dann geht das Ratespiel los, für welche Leiterkombination die Klassen N und H zutreffen.

Der Gutachter hat folgendes geschrieben:
Dipol hat folgendes geschrieben:

Keilverbinder sind seit DIN 18014:2007-09 bei mechanischer Verdichtung ausdrücklich untersagt, weil sie durch die Vibrationen von Flaschenrüttlern wieder aufgehen können,....

sind diese nun zulässig oder nicht? Beziehungsweise, wo liegt der Unterschied zwischen diesen Keil- und Clipsverbindern?

Also entweder sollstest du deinen anspruchsvollen Nick ändern oder dir ein VDE Auswahlabo zulegen.

Es steht doch klipp und klar da, dass Keilverbinder seit 2007 nur noch ohne Verdichtung mit Flaschenrüttler zulässig sind und bei den Clipsen muss die VEFK entscheiden, ob die durch zusätzliche Rödelverbindungen stabilisiert werden müssen, damit die Verbindungen nicht aufgehen und die min. 5 cm Betondeckung einzuhalten sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6728

BeitragVerfasst am: 11.11.2016 12:31    Titel: Antworten mit Zitat
mech. Verdichtung ist aber nicht nur ein Flaschenrüttler im Beton. Auch Erde wird mech. verdichtet mit der Rüttelplatte oder anderen Geräten. Wo kannst du die Keilverbinder dann überhaupt noch verwenden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14356
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 11.11.2016 13:10    Titel: Antworten mit Zitat
verzinntes Kupfer für Erdfühlige Verlegung?
Was soll der Murks?

Dafür ist ein V4A Stahl zu verwenden.

Für den einen ausreichend Einbetonierten Erder nimmt man verzinkten Stahl.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk