Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Erdungsschraube

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dr-Kuulun
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.04.2005
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 05.04.2005 13:09    Titel: Erdungsschraube Antworten mit Zitat
Hallo,

weiß noch jemand, wie eine Erdungsschraube ausgeführt wird. Also ich meine die Reihenfolge von Scheiben, Kabelschuhen, Muttern usw. Also zum Problem: Ich baue ein Gerät, das über ein Kaltgerätestecker angeschlossen wird. Die buchse sitzt in einem Gehäuse, das Gehäuse ist an Metallteilen angeschraubt. Außerdem gibt es ein vom Gehäuse isoliertes anderes Metallteil (weil über Gummihalterungen verbunden), das auch geerdet werden muß. Jetz soll der Schutzleiter von der Buchse innen im Gehäuse auf eine Schraube, die von innen nach außen durchgeht. Und außen sollen zwei Schutzleiter an die Metallteile gehen. Wie schraubt man sowas zusammen, damit's richtig wird?

Gruß
Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Ferrit
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 08.01.2005
Beiträge: 315
Wohnort: Nordhessen

BeitragVerfasst am: 05.04.2005 20:31    Titel: Antworten mit Zitat
Moin,
ich würde folgende Reihenfolge verwenden.

Gehäuse> Zahnscheibe> Kabelschuh> Unterlegscheibe> Federring> Mutter

Dabei muss um die Bohrung am Gehäuse noch vorhandener Lack entfernt werden um einen sicheren Kontakt zu gewährleisten.
_________________
Grüße
Ferrit
____
Tipps und Skizzen dienen lediglich als unverbindliche Hilfe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4663
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 10.04.2005 03:25    Titel: Antworten mit Zitat
Ferrit hat folgendes geschrieben:
Dabei muss um die Bohrung am Gehäuse noch vorhandener Lack entfernt werden um einen sicheren Kontakt zu gewährleisten.


Dafür ist die Zahn bzw. Fächerscheibe zuständig.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trailor85
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.04.2005
Beiträge: 8
Wohnort: Seelbach

BeitragVerfasst am: 17.04.2005 22:56    Titel: Antworten mit Zitat
Nein, die Fläche für die Zahnscheibe muß metallisch blank sein! Lack muß weg! Habe ich auch so gelernt! Die Zahnscheibe drückt in das Metall, aber man weiß nicht wie dick der Lack ist und die Sache ist so mit Lack zu unsicher! Und Fächerscheiben sind "saft- und kraftlos", um sich durch den Lack durchzuarbeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk