Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Solarleitung erden?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
anger
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 15.07.2005
Beiträge: 325
Wohnort: Kronach/Bayern

BeitragVerfasst am: 05.12.2016 21:01    Titel: Solarleitung erden? Antworten mit Zitat
Hallo,

müssen die Vor- und Rücklaufrohre welche von der Zentralheizung zu der Solaranlage auf dem Dach gehen in den Potentialausgleich mit eingebunden werden? Es handelt sich um Edelstahlwellrohre welche jedoch mit einer relativ dicken "Schaumstoffisolierung" ummantelt sind.

Gruß
Anger
_________________
"Mache die Dinge so einfach wie möglich - aber nicht einfacher." Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4661
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 06.12.2016 02:38    Titel: Re: Solarleitung erden? Antworten mit Zitat
anger hat folgendes geschrieben:
müssen die Vor- und Rücklaufrohre welche von der Zentralheizung zu der Solaranlage auf dem Dach gehen in den Potentialausgleich mit eingebunden werden?

Ja und ggf noch mehr. Lies mal die Beiträge von Dipol.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6702

BeitragVerfasst am: 06.12.2016 06:54    Titel: Antworten mit Zitat
Wird wahrscheinlich nicht verlangt, aber ich würde das sogar Blitzstromtragfähig machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1065

BeitragVerfasst am: 07.12.2016 15:10    Titel: Antworten mit Zitat
Kurze Frage, kurze Antwort: Nein
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 07.12.2016 15:18    Titel: Antworten mit Zitat
Sparky hat folgendes geschrieben:
Kurze Frage, kurze Antwort: Nein

Steht wo????
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6702

BeitragVerfasst am: 07.12.2016 16:30    Titel: Antworten mit Zitat
Metallene Rohrsysteme im Haus kommen an den Schutzpotentialausgleich. also zumindest mit 6mm². Das würde mir aber nicht reichen, es sei denn ich hätte schon Blitzschutz auf dem Dach und könnte ein paar Fangstangen daneben stellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1391
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 07.12.2016 18:20    Titel: Antworten mit Zitat
Alle Leitfähigen Rohrsysteme müssen in dem Schutzpotenzialausgleich eingebunden werden.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der Gutachter
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 08.05.2016
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: 07.12.2016 19:40    Titel: Antworten mit Zitat
Sparky hat folgendes geschrieben:
Kurze Frage, kurze Antwort: Nein

Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
Alle Leitfähigen Rohrsysteme müssen in dem Schutzpotenzialausgleich eingebunden werden.


Unterschiedlicher können die Aussagen nicht sein und gibt es etwas belastbares zu den Thema?
Und mit welchemn zulässigen Mitteln schliesst man den Erder an das Wellrohr an?

mfG
Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1391
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 07.12.2016 20:29    Titel: Antworten mit Zitat
Der Gutachter hat folgendes geschrieben:
Sparky hat folgendes geschrieben:
Kurze Frage, kurze Antwort: Nein

Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
Alle Leitfähigen Rohrsysteme müssen in dem Schutzpotenzialausgleich eingebunden werden.


Unterschiedlicher können die Aussagen nicht sein und gibt es etwas belastbares zu den Thema?
Und mit welchemn zulässigen Mitteln schliesst man den Erder an das Wellrohr an?

Also die Heizungsanlage muss ja auch in den Schutzpotenzialausgleich mit einbezogen werden und da gehört die Solaranlage mit dazu.
Wie und wo, da gibt es viele Aussagen und Angaben.
Aber da gibt es ja auch den Dehn Blitzschutzplaner wenn es eine Blitzschutzanlage am Gebäude geben sollte.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der Gutachter
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 08.05.2016
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: 07.12.2016 21:02    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:

Also die Heizungsanlage muss ja auch in den Schutzpotenzialausgleich mit einbezogen werden und da gehört die Solaranlage mit dazu.
Wie und wo, da gibt es viele Aussagen und Angaben.
Aber da gibt es ja auch den Dehn Blitzschutzplaner wenn es eine Blitzschutzanlage am Gebäude geben sollte.

Wenn die Heizungsanlage in den PA einbezogen ist, bedeutet das lange noch nicht, das die Solaranlage mit dranhängt.
Im GWS-Bereich werden immer mehr Formstücke aus Kunststoff gefertigt - selbst eine metallende Verschraubung bedeutet nicht, dass dort zwingend ein elektrischer Übergang vorhanden ist (Flachdichtungen, Dichtungsringe, Dichtungsbänder), so dass konsiquenter Weise ein PA über die ganze Länge mitgeführt werden müsste und ich möchte den Ele sehen, der am Wellrohr eine Bandschelle anlegt und die Haftung dafür übernimmt, das es an dem empfindlichen Wellrohr nicht zu einer Kontaktkorrision kommen kann.

Die Praxis zeigt, das ein gründlicher PA, der alle Teile erfasst, aus Kosten- und Haftungsgründen nicht durchgeführt wird.

mfG
Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk