Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

möchte eure Meinung hören - Instandhaltung von CNC-Maschinen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hilfesuchender
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 20.12.2016 19:08    Titel: möchte eure Meinung hören - Instandhaltung von CNC-Maschinen Antworten mit Zitat
Hallo Leute,

ich bin ausgebildeter Mechatroniker (seit 2013 fertig) und gerade auf Jobsuche, leider seit Oktober arbeitslos. Habe in der Maschinenmontage gearbeitet und bald festgestellt, dass mich das bloße Arbeiten nach Zeichnung nicht glücklich macht. Ich möchte in die Betriebstechnik bzw. Instandhaltung und auch wenn das nicht gerade leicht ist und ich mich ziemlich reinknien muss, find ich aber abwechslungsreicher, ist auch eigentlich der Grund, warum ich mal Mechatroniker gelernt habe...

Ich habe mich auf solch eine Stelle beworben und habe im Vorstellungsgespräch erfahren, dass -neben kleineren Reparaturen in der Haustechnik- die Instandhaltung von CNC Drehautomaten (sind glaube so 10 bis 15 Maschinen) mein Hauptaufgabengebiet werden soll. Bisher hatte ich damit eigentlich nix am Hut, aber ich bin vielseitig interessiert und will mich weiterentwickeln. So war ich 2 Tage dort Probearbeiten, habe nun eine Zusage erhalten.

Eigentlich sollte ich mich freuen. Aber innerhalb der 2 Tage konnte ich nicht für mich feststellen, ob ich das möchte oder eher nicht.

Ich hoffe, ich komme nicht arrogant rüber, das möchte ich keinesfalls. Aber: Diese Dinge verunsichern mich:

- es muss ja öfter Ölwechsel / Filterwechsel gemacht werden bei den Maschinen, da ist man ja immer ne ganze Weile mit beschäftigt, v.a. mit Reinungsarbeiten. Nicht, dass ich mich nicht dreckig machen will. Aber ich habe Angst, dass ich dann einen Großteil der Zeit auf Arbeit mit solchen immer wiederkehrenden Arbeiten beschäftigt bin, wo dann ja auch irgendwo das fachliche Entwicklungspotential ein wenig auf der Strecke bleibt...

- ich weiß nicht, ob ich mit dem Geräuschpegel klarkomme (Maschinen laufen rund um die Uhr). Nicht, dass mich die Lautstärke nervt. Aber ich habe oft Probleme gehabt -in den 2 Tagen dort- meine Kollegen, denen ich zugewiesen war, akustisch zu verstehen. Ich höre interessiert zu, scheine aber nicht das beste Hörvermögen zu haben und es ist bestimmt irgendwann nervig für die Leute, wenn ich immer nochmal nachfragen muss. Gerade, weil das Gebiet CNC-Maschinen neu für mich ist (Fragen stellen, Dinge erklären etc.)

Vielleicht könnt ihr mir ein bisschen meine Unsicherheit nehmen oder vllt. sogar aus eigenen Erfahrungen berichten.
Klar kann man sagen "nimm die Stelle an und kündige halt, wenn es dir nicht mehr gefällt"... aber so was hatte ich schon mal (leider nicht gleich gekündigt) und möchte, dass es die richtige Arbeit ist, die zu mir passt.

Freue mich auf eure Rückmeldungen & viele Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1892

BeitragVerfasst am: 20.12.2016 20:09    Titel: Antworten mit Zitat
In jedem Job wirst du langfristig min. 80% Routine haben und das ist ein niedriger Wert. Routine macht dich schneller und sicherer, weil du die Situation kennst und schnell reagieren kannst.
Routine macht den Job aber auch irgendwann langweilig, da weniger neues kommt und wenn du über 45zig bist, dann bist du in der Routine so drinne, dass man für etwas Neues einen neuen jungen nimmt, da er den Kopf frei hat und nicht so in der Routine steckt.

Und wer Angst vor etwas Neuem oder langweiliger Routine hat, wird in keinem Job glückllich. Und egal wie du es dann machst, es wird verkehrt sein.

mfG

Und gegen Lärm gibt es Ohrenschützer und gegen Dreck Handschuhe oder eine Umschulung auf einen Bürojob.
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hilfesuchender
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 20.12.2016 21:10    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,
das ist nicht ganz das, worauf ich hinaus wollte.
Es geht wie gesagt nicht um dreckige Hände oder Ohrstöpsel.
Es geht auch nicht darum, dass ich Routine immer schlecht finde.

Es geht um den Sachverhalt, wie ich ihn geschildert habe.

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1892

BeitragVerfasst am: 20.12.2016 22:24    Titel: Antworten mit Zitat
Offen gesagt, weiß ich nicht, worauf du genau hinauswillst. Und das ist hier ein Elektrikforum und kein Bewerbungsforum. Vielleich solltest du dort deine Fragen stellen.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kaffeeruler
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 01.01.2008
Beiträge: 3090
Wohnort: Oldenburg(Oldb)

BeitragVerfasst am: 20.12.2016 22:46    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
- ich weiß nicht, ob ich mit dem Geräuschpegel klarkomme (Maschinen laufen rund um die Uhr). Nicht, dass mich die Lautstärke nervt. Aber ich habe oft Probleme gehabt -in den 2 Tagen dort- meine Kollegen, denen ich zugewiesen war, akustisch zu verstehen.


Lärm ist eine gewöhnungssache, ich habe auch locker 1-3Monate gebraucht um mich daran zu "gewöhnen"
Gerade wenn man generell mit Gehörschutz umgeht braucht es seine Zeit das alles "trennen" zu können und wenn man dann noch Kollegen hat die man selbst ohne diese Dinger kaum versteht Wink

Zitat:
- ....Aber ich habe Angst, dass ich dann einen Großteil der Zeit auf Arbeit mit solchen immer wiederkehrenden Arbeiten beschäftigt bin, wo dann ja auch irgendwo das fachliche Entwicklungspotential ein wenig auf der Strecke bleibt...


Kann passieren, das kannst nur du beurteilen wenn du dein gesamtes Aufgabengebiet betrachtest..
Die Anzahl der Anlagen klingt zumindest nicht nach einer Herausforderung
Ich habe über 170Maschinen an der backe und alles andere im Unternehmen noch dazu mit 2 Mann

Ich denke aber das jeder einmal anfangen muss, warum nicht auch klein und mit Routine.
Das bringt dir auch Sicherheit und Zeit zum Lernen.
seh es als evtl Sprungbrett wenn es dir dann doch net gefällt..

Besser als in einen Laden zu kommen mit reichlich Anlagen auf die du net angelernt wirst und nur Feuer hast wen sie stehen. Das führt auch nicht wirklich zum Ziel
_________________
"Je mehr wir wissen, desto weniger scheinen wir weiter-zu-wissen." - Bernhard von Mutius

Wir geben nur Hilfestellungen und keine Garantie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 21.12.2016 01:55    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

es muß ja nicht der Job für immer sein.
Erst mal etwas Praxis bekommen.
Da kannst du aus einem festen Job leichter Bewerbungen Schreiben.


Auf Dauer sollte ein Job passen wie ein paar Schuhe.
Nicht überfordert und auch nicht unterfordert.
Diese Wahl hast du am besten aus einem Job heraus.
Dann kannst du Wählerisch sein, ohne Druck von Arbeitsamt ...
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6763

BeitragVerfasst am: 21.12.2016 12:30    Titel: Re: möchte eure Meinung hören - Instandhaltung von CNC-Masch Antworten mit Zitat
hilfesuchender hat folgendes geschrieben:


- es muss ja öfter Ölwechsel / Filterwechsel gemacht werden bei den Maschinen, da ist man ja immer ne ganze Weile mit beschäftigt, v.a. mit Reinungsarbeiten. Nicht, dass ich mich nicht dreckig machen will. Aber ich habe Angst, dass ich dann einen Großteil der Zeit auf Arbeit mit solchen immer wiederkehrenden Arbeiten beschäftigt bin, wo dann ja auch irgendwo das fachliche Entwicklungspotential ein wenig auf der Strecke bleibt...


Ja das liegt glaub ich an jedem selber. Zu Anfangs wirst du wohl um solche Arbeiten nicht herum kommen. Gerade, weil du die Reparaturen noch nicht kannst. Wenn du dann Ahnung hast, dann wirst du auch genug andere Sachen machen. Und wenn du zu viel kannst, dann hast du die xxx, dann machst du nähmlich alles Sad
Aber mal im Ernst, ich war ja schon ein paar mal dort, wo solche Maschinen zusammen gebaut werden, praktisch "Reinraumbedingungen", so schön bekommst du es in der Instandhaltung nie wieder. Die Fehler sind in der Regel dort, wo man nicht ran kommt und wo der meißte Dreck liegt. Ich hab mir schon oft gewünscht, das ein Konstrukteur mal irgendwo einen Sensor oder ein Glasmassstab oder Motor wechseln muss. Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14393
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 21.12.2016 15:30    Titel: Antworten mit Zitat
Um zu Prüfen ob der Job Für Dich passt gibt es die Probezeit.

Ansonsten ist es gerade in jungen Jahren wichtig Berufserfahrungen zu sammeln.

Wir können von hier aus nicht sehen ob DICH diese Arbeitsstelle anspricht.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dino81
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 11.03.2012
Beiträge: 306

BeitragVerfasst am: 21.12.2016 17:37    Titel: Antworten mit Zitat
Moin, moin!
Seit Oktober arbeitslos? Das wird gefährlich!
Wenn das noch länger dauert hat ein Personaler Befürchtungen: Kann der Bewerber noch früh aufstehen, ist er belastbar(?) usw.
Ich würde den Job annehmen und mich evtl. weiter umsehen!
Viel Glück wünscht
Dino
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hilfesuchender
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 04.01.2017 14:16    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Leute,
ich danke euch vielmals für eure Antworten und habe zugesagt, morgen gehts los...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk