Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Elektrische Rollladenschaltung mit Zeitschaltung nachrüsten

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Yetichaos
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.12.2016
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 27.12.2016 22:17    Titel: Elektrische Rollladenschaltung mit Zeitschaltung nachrüsten Antworten mit Zitat
Liebes Forum,

hier scheine ich mich meinem Anliegen richtig zu sein. Ich - kein Elektrikexperte, aber durchaus do-it-yourself-interessiert in solchen Angelegenheiten, habe ich meiner Wohnung elektrisch betriebene Rollläden, die ich über einen Doppelschalter bei dem Lichtschalter steuern kann. Bei den Rollladen-Schaltern handelt es sich auch tatsächlich um Schalter (meines Wissens nach gibt es auch Taster, die nur dann etwas bewirken, wenn man sie gedrückt hält). D.h. Schalter hoch macht die Rollläden hoch, Schalter runter macht sie runter - beide Schalter gleichzeitig in die gleiche Richtung drücken geht aber nicht.

Nun kommt es in einigen Räumen hinzu, dass ich mit einem Doppelschalter zwei Rollläden zugleich bedienen kann. Das dürfte auf Relais zurückzuführen sein, dass entweder in speziellen Verteilerdosen liegen oder hinter dem Doppelschalter in der Dose (ziemlich enge Angelegenheit...). Bei dem Relais handelt es sich um das Modell Jarolift TDR2C , das - wie auf angehängtem Bild 1 dargestellt - angeschlossen ist. Meinem Verständnis nach gehen dabei je vier Adern (schwarz, braun, blau, PE) zu je einem Motor der Rollladen, wohingegen die fünf Adern auf der Seite Zentraleingang (schwarz, braun, grau, blau, PE) zum Schalter gehen. Der ausgebaute Schalter wird ebenfalls auf beigefügtem Bild 2 dargestellt. Unschwer erkennbar ist, dass die blaue Ader nicht mit dem Schalter verbunden ist, aber immerhin verlegt wurde (und meiner Recherche nach auch für die Zeitsteuerung notwendig ist).

An dieser Stelle Frage 1: Auf dem Bild mit dem ausgebauten Schalter gehen zwei Adern (grau, braun) in den Schalter bei „L“ ein. Das graue scheint die stromführende Ader von der Steckdose zum Relais zu sein, die auch bei dem Relais in „L“ eingeht und zum Betrieb der Motoren dient(?) Wenn ja, ist es farblich üblich, eine graue Ader für die Versorgung des Verbrauchers mit Strom zu verwenden? Und die braune Ader ist demnach die in den Schalter eingehende stromversorgende Ader?

Nun zum Thema und Frage 2: Da ich eine Zeitsteuerung einbauen möchte, stellt sich zuallererst die Frage, ob dies mit den vorhandenen Kabeln möglich ist.

Wenn ja, Frage 3: Verstehe ich es richtig, dass ich dann für jeden Raum anstelle der bisherigen Schalter und Gehäuse (also dem Teil, der in die Dose in der Wand geschraubt wird) ein entsprechendes Gehäuse mit dem passenden Aufsatz (Zeitschaltung) brauche? Also einen Einsatz + einen Aufsatz?

In diesem Zusammenhang auch Frage 4: Was bedeutet es, wenn ein Aufsatz für eine Rollladensteuerung einen Nebenstelleneingang hat? Was ist ein Nebenstelleneingang und wofür brauche ich ihn?

Ihr seht, Fragen über Fragen, und mein aufrichtiger Dank geht bereits an diejenigen Experten, die mir etwas Durchblick zu verschaffen helfen. In jedem Fall freue ich mich, das Thema anzugehen.

Beste Grüße


Bild 1

Bild 2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1602

BeitragVerfasst am: 28.12.2016 06:09    Titel: Antworten mit Zitat
Also so wie verschaltet völlig korrekt . Am Schalter kommt der L, der N , der PE und die Schaltadern Auf und ab an. Diese gehen zum Motorrelais und zwar auf die Zentralsteuerung. Eine Zeitsteuerung würde den Schalter ersetzen. Durch das Relais werden die einzelnen Motoren vom Schalter entkoppelt und zusätzlich hat das Relais ein Anschlussmöglichkeit zur Vorortbedienung. (Nebenstelleneingang)
Bei dir werden die beiden Motoren über den Zentraleingang versorgt und auch angesteuert.
Edit: Braun und Schwarz werden für die Motoren als Auf und Ab belegt , somit bleibt für den L nur die graue Ader
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.12.2016 09:26    Titel: Antworten mit Zitat
Bei der Umrüstung auf eine Uhr statt dem Schalter wird es bei der Dose mit dem Relais ein Problem geben, denn das wird vom Platz her sicher nicht zusammen dort rein passen.
Das Motortrennrelais ist aber unbedingt notwendig um zwei Motoren mit einer Schaltstelle zu bedienen, ansonsten nehmen die Motoren Schaden.

Die Dauerphase hätte ich jetzt in braun gemacht, es gibt allerdings keine Festlegung für die Farbe der Phasen, außer daß sie auf keinen Fall grüngelb sein darf und nicht blau wenn ein Neutralleiter vorhanden ist.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Yetichaos
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.12.2016
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 28.12.2016 10:14    Titel: Antworten mit Zitat
Das sind doch schon einmal sehr hilfreiche Antworten. Danke hierfür!

Anschlussfrage 1: Bislang sitzt das Relais, das nicht in einer separaten Dose verbaut ist, hinter einer Steckdose. Es passt, ist aber eng. Sind Zeitschalteinsätze tiefer als Steckdoseneinsätze?

Anschlussfrage 2: In Bild 1, also dem Bild mit dem Schalter, gehen zwei Adern (grau, braun) in den Eingang "L". In anderen Schaltern geht nur eine Ader (braun) in diesen Eingang. Ist das darauf zurückzuführen, wie viele Rollläden (bzw. Motoren) mit dem Schalter verbunden sind?

Dankvoller Gruß.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.12.2016 11:02    Titel: Antworten mit Zitat
zu 1. Die Relaiseinsätze für die Schaltuhren benötigen deutlich mehr Platz und auch Luft, da hier durch die Elektronik Wärme erzeugt wird.

Wenn das Relais allerdings nicht hinter dem Schalter sitzt der durch die Uhr ersetzt werden soll, sondern wie Du beschreibst hinter irgend einer Steckdose klappt das schon.

zu 2. der braune wird die Dauerphase sein der graue ist die Weiterleitung der Dauerphase an das Relais. Das Relais benötigt außer den geschalteten Adern auch die Dauerphase ansonsten kann es nicht funktionieren.

Der Taster könnte auch an den Eingang "Einzelbedienung" angeschlossen werden, dann kann an dem Eingang "Zentraleingang" eine übergeordnete Steuerung angeschlossen werden die Vorrang vor dem örtlichen Taster hat.
Wahlweise könnte man das auch anders herum machen um vor Ort die Zentralsteuerung zu blockieren um z.B. den Rolladen der Terrassentür zu blockieren. Gerne sperrt man sich mit solchen Automaten aus Smile
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Yetichaos
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.12.2016
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 28.12.2016 11:10    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
zu 1. Die Relaiseinsätze für die Schaltuhren benötigen deutlich mehr Platz und auch Luft, da hier durch die Elektronik Wärme erzeugt wird.

Wenn das Relais allerdings nicht hinter dem Schalter sitzt der durch die Uhr ersetzt werden soll, sondern wie Du beschreibst hinter irgend einer Steckdose klappt das schon.

zu 2. der braune wird die Dauerphase sein der graue ist die Weiterleitung der Dauerphase an das Relais. Das Relais benötigt außer den geschalteten Adern auch die Dauerphase ansonsten kann es nicht funktionieren.

Der Taster könnte auch an den Eingang "Einzelbedienung" angeschlossen werden, dann kann an dem Eingang "Zentraleingang" eine übergeordnete Steuerung angeschlossen werden die Vorrang vor dem örtlichen Taster hat.
Wahlweise könnte man das auch anders herum machen um vor Ort die Zentralsteuerung zu blockieren um z.B. den Rolladen der Terrassentür zu blockieren. Gerne sperrt man sich mit solchen Automaten aus Smile


Danke für die Antwort.

Vorerst beschränke ich mich darauf, Schalter durch Zeitschaltuhr zu ersetzen, bevor ich mich an eine übergeordnete Zentralsteuerung wage Very Happy

Ich brauche aber kein anderes Relais, wenn ich eine Zeitschaltuhr einbaue, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.12.2016 11:21    Titel: Antworten mit Zitat
Nein Die Schaltuhr ersetzt den Taster/Schalter 1:1

Da Dein Schalterprogramm von Gira ist würde diese Uhr dazu passen: https://www.gira.de/gebaeudetechnik/systeme/jalousiesteuerung/elektronisch/elektronische-jalousiesteuerung-easy.html?vid=304

oder die falls sie mehr können soll:

https://www.gira.de/gebaeudetechnik/systeme/jalousiesteuerung/elektronisch/elektronische-jalousiesteuerung-std.html?vid=313

Rahmen und Blenden dann passend zu Deinem System auswählen.

Für eine zentrale Steuerung würden Dir auch noch ein paar Drähte fehlen die dann zu dieser Zentrale gehen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sko
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 2464

BeitragVerfasst am: 28.12.2016 11:33    Titel: Antworten mit Zitat
Zeitschaltuhr am Rolladen kann auch schon mal zum "Aussperren" führen wenn alle draussen gemütlich am Grill sitzen und die Zeitschaltung dann alle Rollos runterfährt Wink

Ciao
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 28.12.2016 11:38    Titel: Antworten mit Zitat
Yetichaos hat folgendes geschrieben:
Vorerst beschränke ich mich darauf, Schalter durch Zeitschaltuhr zu ersetzen, bevor ich mich an eine übergeordnete Zentralsteuerung wage Very Happy


Ich würde den Gedanken mit einbeziehen, bevor du letztendlich alles doppelt kaufst. Es gibt Zeitschaltuhren, die auch per Funk angesteuert werden können, was in der Renovierung eine praktikable Methode wäre die Zentralsteuerung zu ergänzen, wenn der Aufwand einer Verlegung zusätzlicher Leitungen vermieden werden soll.

Ich kenne jetzt das System von Hager/Berker (und andere KNX-Lösungen), vielleicht gibt es aber auch passendes von Gira, ich würde mich da an deiner Stelle halt erst informieren und nicht in Aktionismus verfallen ...
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.12.2016 11:45    Titel: Antworten mit Zitat
Funk ist murks.
Entweder über richtige Leitung (EIB/KNX, oder per einzelbefehl) oder gar nicht.
Kommunikation über Funk oder Energieleitungen sind anfällig für Störungen.
Verschiedene solche Lösungen behindern sich auch gegenseitig.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk