Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Motor an FU läufr nicht / seltsame Spulenwiderstände ?

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hilfesuchender
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2009
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 04.01.2017 14:41    Titel: Motor an FU läufr nicht / seltsame Spulenwiderstände ? Antworten mit Zitat
Hallo
Eine Frage. Mein Cousin bat mich um Hilfe. Er betreut eine Sternwarte. Dort gibt es 2 Motoren, die drehzahlgesteuert (2Hz bis 50Hz) über einen FU, die Kuppel in Drehung versetzen. Die Motoren sind parallen geschalten und sind identisch. Sie sind in Dreieck geschatlten (230V).
Alles lief einige Jahre problemlos und nun ließ sich die Frequenz nicht mehr hochregeln, die Kuppel drehte sich nicht. Der FU gibt auch keine Fehlermeldung und die Werte aufm Leistungsschild passen eigentlich überein. Mein Cousin baute einen der Motoren aus und siehe da – mit 1 Motor läuft die Kuppel und lässt sich problemlos regeln.
Trotzdem sollen sicheheitshalber alle beide laufen. Ich habe den Motor (ausgebaut) auf Windungs, Wicklungs- und Erdschluss durchgemessen. Ich hab natürlich nur ein normales Multimeter mit 9V Batterie, aber damit müssten doch eig schon diese Fehler feststellbar sein. Werte sind ok.
Wunderlich fand ich: Ich habe erstmal in der Dreieckschaltung gemessen, interessehalber (Prinzipiell ist es ja ne Parallelschaltung, so gesehen Wicklung 1 parallel zu Wickung 2 und 3). Also von 1-2, 1-3 und 1-3. Damit habe ich ja den Gesamwidestand gemessen und ich hätte gedacht, dass er jeweils gleich sein müsste. Gemessen habe ich jedoch 5 Ohm, 20 Ohm und 25 Ohm.
Dann habe die Dreieckschaltung aufgetrennt und jede Spule einzeln gemessen. Jede 42 Ohm.
Ok. Motor ist nicht mechanisch blockiert und wenn als ich ihn mal an die normale 230V-Steckdose angeschlossen hab und ihn angeworfen hab, lief er ohne Auffälligkeiten. Sonst ist auch den Kontakten am Klemmbrett nix anzusehen.
Haben nochmal in der Sternwarte die Anschlussleitung durchgemessen, war ok.
Dann hab ich mir den anderen identischen Motor angesehen und mal abgeklemmt. Spulen einzeln durchgemessen und da hatte auch jede 42 Ohm.
Als ich aber wieder in Dreieck verschaltet hab und dann nochnmal gemessen (3 mal R gesamt) wie oben: Kam bei allen 3 Messungen auf ca 28 Ohm. Was ja auch rechnerisch ok ist.
R gesamt = R1 * (R2+R3) / R1+R2+R3 mit jedem Einzelwiderstand von 42 Ohm.
Warum ist das bei dem ersten Motor anders? Also warum habe ich da, wenn ich die Dreieckschaltung messe, so komische verschiedene Werte und nicht 28 Ohm, obwohl ich ja die einzelnen Wicklungen auch je 42 Ohm haben und damit eigentlich ok sind?
Hab ich grad nen Denkfehler? Warum könnte das sein?
Und hat jemand nen Vorschlag, was das Haupt-Problem sein könnte?
Weiß nicht recht genau, was ich noch prüfen soll… Zumal es ja alles bis vor kurzem problemlos ging.
Zwei Motoren an einem FU sollten ja prinzipiell auch kein Problem sein, oder?

Freue mich auf eure Antworten.
Viele Gruüß
hilfesuchender
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 08.01.2017 19:51    Titel: Antworten mit Zitat
An einem FU sollte nur ein Motor betrieben werden.
Ansonsten kann der FU keinen Schutz der Motoren bereitstellen.
Es bringt auch nichts mit 2 Motoren "zur Sicherheit" an zu treiben wenn dies dann an einem FU und einer Sicherung hängt.

Um wirkiche Rdundanz zu schaffen sind 2 Motoren mit 2 FUs sowie getrennten Absicherungen und einer Umschalteinrichtung notwendig.

Anhand der Messwerte wird der eine Motor defekt sein.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk