Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Einspeisung, Absicherung etc.

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tommy
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 22.01.2006 19:09    Titel: Einspeisung, Absicherung etc. Antworten mit Zitat
hallo,
da ich mich inmitten meiner hausplanung befinde, wollt ich mal zu folgenden sachen ein paar fragen stellen:
also, mein vorhaben ist, eine wago-steuerung einzubauen. dazu will ich von der einspeisung über eine sicherung aus den drei phasen ersteinmal 24vdc machen. hierzu erste frage:
1.) wie sicher ich meine einspeisung ab...nh-trenner mit 63a oder sicherungsautomat mit 63a

vor dem netzteil kommt auch nen schutzschalter. die phasen gehen dann weiter und werden über sicherungsautomaten (C16) auf die 16A schaltrelais der wago weitergeleitet...

weitere fragen wären auch, welchen querschnitt muss ich nehmen (flexible leitung)

gruss
tommy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


wolli1982
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 295
Wohnort: Lg

BeitragVerfasst am: 22.01.2006 19:36    Titel: Antworten mit Zitat
einspeisung? wenn du damit deinen Hausanschluss meinst das ist vom Versorger vorgegeben wie und wo dein Hausanschluss angebaut wird und wer ihn anbaut ist auch sache das Versorgers bei mir zum beispiel macht das der versorger selbst im nächsten landkreis baut das der Elektrtoinstalateur an der auch die hausinstalation macht!

und auserdem würde ich dir abraten etwas selber zu machen wenn du dich nicht damit auskennst! man kann viel verkert machen und das kann lebensgefahr bedeuten!
_________________
Wer rechtschreib Fehler findet möge schweigen und darf sie behalten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tommy
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 22.01.2006 19:42    Titel: Antworten mit Zitat
den hak setzt der e-meister. nur wollte ich von diesem aus in meinen eigenen schaltschrank. diesen wollte ich separat absichern. deshalb die frage, ich bin der meinung, da müsste ein normaler sicherungsautomat reichen...

in diesem schrank sollte, wie gesagt, ne wago-steuerung rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolli1982
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 295
Wohnort: Lg

BeitragVerfasst am: 22.01.2006 19:49    Titel: Antworten mit Zitat
naja NH sicherungen sind langsamer als automaten da kannst du selber entscheiden je nach dem was du brauchst und wenn du einen E-Meister hast frage doch einfach denn wegen denn leitungen welchen querschnitt du nimst hängt von länge, von der belastung und der verlege art ab

für 16A reicht eigendlich 1,5mm² ich möchte mich aber NICHT fest legen!
_________________
Wer rechtschreib Fehler findet möge schweigen und darf sie behalten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JJ
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 22.12.2005
Beiträge: 103
Wohnort: Calau (Brandenburg)

BeitragVerfasst am: 23.01.2006 11:35    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo.

Laut TAB2000 (Technische Anschlußbedingungen) muß
im Zählerschrank ein selektiver Hauptleitungsschalter gesetzt werden.
Die Zuleitung zu einer Unterverteilung muß für mind. 63A ausgelegt werden.
In der Unterverteilung oder im Zählerschrank kann dein C16-Automat sitzen.
Das 24V-Netzteil würde ich nicht so hoch absichern.
Vielleicht ein B6 (je nach Netzteil).
Was möchtest du mit der Wago machen?
Und welche soll zum Einsatz kommen?

MFG
JJ
_________________
Achtung bissiger Strom!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
tommy
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 24.01.2006 19:06    Titel: Antworten mit Zitat
...thx

als netzteil kommt eins von murr zum einsatz. drei phasen eingang, ausgang 24v/10a

wago steuerung ist der ethernet-controler 750-841 (is heut angekommen Wink )

hab noch zusätzlich 16A schaltmodule mitbestellt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JJ
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 22.12.2005
Beiträge: 103
Wohnort: Calau (Brandenburg)

BeitragVerfasst am: 25.01.2006 06:47    Titel: Antworten mit Zitat
OOOOH der 750-841, mein Lieblingsspielzeug! Wink

In welcher Programmiersprache wirst du programmieren?
(also FUB, ST, ...)
_________________
Achtung bissiger Strom!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
tommy
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 25.01.2006 20:39    Titel: Antworten mit Zitat
schöne frage Wink

hab bis jetzt immer in awl oder scl bei step7 prog. denke ich werd hier st nehmen. hab die kiste noch nie angefasst, aber so lernt man ja mal was neues Wink

wie sind denn so deine erfahrungen damit?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JJ
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 22.12.2005
Beiträge: 103
Wohnort: Calau (Brandenburg)

BeitragVerfasst am: 26.01.2006 06:57    Titel: Antworten mit Zitat
Also ich nehme zu 90% ST.

Bsp.
Wenn a > b und c < d und e = f dann mache ...

Im FUB sind das soviele Kästen, das sie nicht auf einmal aufs Bild passen.
In AWL verliere ich bei sowas schon mal den Überblick.
Bei ST sind das 2 oder 3 Zeilen.
Da ich viel in Delphi programmiere, bietet sich das an, da die Syntax recht gleich ist.
Wenn du Fragen hast, ...

Da könnte man eine eigene Gruppe "Programmierung" daraus machen.
Wink an den Administrator. Wink

MFG
JJ
_________________
Achtung bissiger Strom!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 26.01.2006 20:30    Titel: Programmierung Antworten mit Zitat
Zitat:
Da könnte man eine eigene Gruppe "Programmierung" daraus machen.
Wink an den Administrator



Hallo,

auch wenn natürlich der Admin das letzte Wort hat,
nach meiner Meinung sind die "Programmierer"
aber z.B wohl hier besser aufgehoben......
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk