Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Plastik- oder Metallkanal - was ist besser?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4666
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 05.02.2017 22:33    Titel: Antworten mit Zitat
Und eine Türzarge aus z.B.Stahl ist das nicht?
Oder ein Treppengeländer?

Oder um in der Nähe zu bleiben: Ein Stahlpanzerohr?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1601

BeitragVerfasst am: 05.02.2017 22:43    Titel: Antworten mit Zitat
Du wirst lachen ich kenne nur einige Gebäude wo das korrekt umgesetzt ist . Aber in denen willst du dich Freiwillig nicht Tagelang aufhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1212

BeitragVerfasst am: 05.02.2017 22:57    Titel: Antworten mit Zitat
ego1 hat folgendes geschrieben:
Und eine Türzarge aus z.B.Stahl ist das nicht?


Doch. Muss ja in bestimmten Faellen (z.B. in med.genutzten Raeumen) auch in den PA einbezogen werden.

ego1 hat folgendes geschrieben:
Oder ein Treppengeländer?


Wenn das durchgehend ueber mehrere Ebenen ist und die Gefahr einer Potentialverschleppung ueber die Etagen besteht, dann gehoert das in den PA einbezogen.

ego1 hat folgendes geschrieben:

Oder um in der Nähe zu bleiben: Ein Stahlpanzerohr?


Aehnlich wie beim BK: Wenn die Betriebsmittel in der Ausfuehrung als SKII vorliegen und die darin verlegten Leitungen doppelt isoliert sind (Mantelleitungen) und die Kanaele/Rohre nicht ueber mehrere Raeume/Bereiche verlaufen (Potentialverschleppung), dann kann auf einen zusaetzlichen Schutzpotentialausgleich dafuer verzichtet werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4666
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 05.02.2017 23:00    Titel: Antworten mit Zitat
ja, schon klar. Ein pauschales Muss gibt es aber eben nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1391
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 05.02.2017 23:02    Titel: Antworten mit Zitat
Also deshalb lieber Kunststoffbrüstungskanäle verwenden und dann braucht man sich darüber keinen Kopf zu machen.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1601

BeitragVerfasst am: 05.02.2017 23:12    Titel: Antworten mit Zitat
Wie gesagt ex-Geschütze Bereiche und Knast sind zb solche Gebäude wo wirklich jedes Metallteil > 5cm² in den PA einbezogen wird. Selbst der Trohn aus VA ist da angeschlossen. In öffentlichen Gebäuden zb Schulen wo MetallBK verwendet werden gibt es sogar ein Muss und kein wenn oder aber!
Und noch etwas in der VDE steht "sind einzubeziehen" aber wo aus Unkenntnis das Fehlen eben nicht bemängelt wird , wird es auch keinen Interessieren!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1212

BeitragVerfasst am: 05.02.2017 23:24    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
Also deshalb lieber Kunststoffbrüstungskanäle verwenden und dann braucht man sich darüber keinen Kopf zu machen.


Es gibt auch Gruende, die fuer Metallkanaele sprechen. EMV z.B.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1601

BeitragVerfasst am: 05.02.2017 23:31    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo nun macht mal keine Wissenschaft daraus der TE möchte in einem Büro einen BK installieren und da ist ein PlastBK noch immer das Mittel der Wahl. Aber das hab ich schon am Anfang geschrieben. Und wenn der Kunde da eben Metallkanäle haben will bekommt er die Inklusive Schutzpotentialausgleichsleiter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 06.02.2017 15:49    Titel: Antworten mit Zitat
In notwendigen Treppenräumen sind nach Hessischen Bauordnungen z.B. nur Kanäle aus nicht brennbaren Materialien zulässig.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1391
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 06.02.2017 20:09    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
In notwendigen Treppenräumen sind nach Hessischen Bauordnungen z.B. nur Kanäle aus nicht brennbaren Materialien zulässig.

Hier geht es aber um ein Büro und nicht um ein Treppenhaus.
Und in Treppenhäusern darf man nach der hiesigen Bauordnung nicht einmal mehr Stahlblechkanäle mehr verwenden das muss alles mit Promat verkleidet werden.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk