Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Wasserkocher mit Kaltgerätekabel: Basisstation summt

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
THZBS
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.02.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 09.02.2017 08:04    Titel: Wasserkocher mit Kaltgerätekabel: Basisstation summt Antworten mit Zitat
Hallo
wir waren gerade in Thailand und ich habe dort einen Wasserkocher gekauft, kabellos, Basisstation mit Sensortasten. Die Basisstation hat keinen Ein/Ausschalter und hat eine normale Kaltgerätebuchse. Kein Billigteil, hat etwa 150 Euro gekostet, ist natürlich made in China. 220V/50Hz.

Sobald ich nun die Basisstation ans Stromnetz schliesse (Kaltgerätekabel mit Schukostecker), summt diese. Nicht laut, aber doch immer hörbar. Ich habe mal einen Stromkostenzähler dazwischen gehängt, konnte aber keinen Stromverbrauch im Standby feststellen.

Beim Gerät war ein Kaltgerätekabel mit chinesischem Anschluss dabei, der Händler gab mir dann einen Adapter auf Thailand dazu. In Thailand ist mir das Summen nicht aufgefallen, ich hab den Wasserkocher dort auch nur 3-4 mal kurz zum Testen gebraucht, ausserdem ist dort der Umgebungslärm generell immer höher...
Von daher kann ich nicht sagen, ob es dort auch gesummt hat oder nicht.

Kann es sein, dass es am Kabel liegt, d.h. dass die dort andere Kaltgerätekabel haben? Kann ich mir fast nicht vorstellen. Ich habe leider keinen Adapter Asien->D zum Testen, da das Gerät ja eine Buchse hat, kann ich ja ein hiesiges Kabel verwenden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7978

BeitragVerfasst am: 09.02.2017 08:36    Titel: Antworten mit Zitat
.
Laughing so ist das halt, wenn man vorsätzlich im Ausland billige Ware kauft und diese nach D einführt.

Zur Strafe summt dann dieses Gerät, wenn es hier in Betrieb genommen wird ...

Vielleicht beim Zollamt nachfragen, wie man das Summen abstelllen kann? Wink

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 09.02.2017 08:46    Titel: Antworten mit Zitat
Hat das Teil ein CE Zeichen?
Deutsches Netz hat schon mal 230V Nennspannung und nicht 220V.
Ich würde empfehlen das Gerät zu entsorgen, da wohl ein Umtausch wegen Gewährleistung eher nicht möglich ist.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
THZBS
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.02.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 09.02.2017 09:15    Titel: Antworten mit Zitat
patois hat folgendes geschrieben:
.
Laughing so ist das halt, wenn man vorsätzlich im Ausland billige Ware kauft und diese nach D einführt.

Zur Strafe summt dann dieses Gerät, wenn es hier in Betrieb genommen wird ...

Vielleicht beim Zollamt nachfragen, wie man das Summen abstelllen kann? Wink

.


Ich habe es nicht vorsätzlich im Ausland billig gekauft! Ich bin in einem Coffee Shop zufällig drauf gestossen. Und bei einem Preis von 150 Euro ist ja nicht billige Ware.
Nein, ein CE-Zeichen ist nicht drauf, da es ja auch nicht für den Export vorgesehen ist. Ich verwende es übrigens in CH, nicht in D.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7978

BeitragVerfasst am: 09.02.2017 11:55    Titel: Antworten mit Zitat
Laughing

Hoffentlich ist das Brummen nicht so laut, dass ich es im Segelflugzeug über Altenrhein LSZR als störend empfinden muss!

Greetz
Patois
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
THZBS
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.02.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 09.02.2017 11:57    Titel: Antworten mit Zitat
Nein. Nicht mal von den Nachbarn gab es bisher Reklamationen..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 09.02.2017 14:36    Titel: Antworten mit Zitat
Aha in China.
Nur weil etwas teuer ist, bedeutet das nicht gleich Qualität. Meist wird dann davon 140€ in das Design durch den Star Künstler gesteckt und 1€ in die Technik (9€ Steuer Smile )

Brummgeräusche in anderen Frequenzen als 100Hz kommen oft durch Oberwellen im Netz.
In China achtet man darauf sicher nicht sonderlich.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
THZBS
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.02.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 09.02.2017 14:49    Titel: Antworten mit Zitat
So ähnlich wird es wohl sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1079

BeitragVerfasst am: 09.02.2017 16:09    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo THZBS,

ein Summen kann nur von einem mechanisch schwingenden Teil kommen, welches durch das 50Hz Wechselfeld angeregt wird. Mechanisch schwingende Teile können Trafobleche sein, aber auch andere Baugruppen welche direkt mit Wechselstrom betrieben werden.

Nach dem Trafo kommen meist Gleichstrombaugruppen welche keinen Wechselfeldern mehr ausgesetzt sind.

Da es sich hier aber um einen Wasserkocher handelt, gehe ich davon aus, dass auch die Heizspirale mit Wechselstrom betrieben wird. Auch dort können mechanische Schwingungen entstehen. Allerdings bekommt die Heizspirale nur dann Strom, wenn das Gerät aktiviert wird.

Wenn du jedoch schon im Standby diese Schwingungen hörst, kann es nur durch Bauteile erzeugt werden, welche auch im Standby aktiv sind.
Ausser losen Trafoblechen können auch defekte Kondensatoren solche Geräusche entwickeln.

Den Fehler kann man nur finden indem man das Gerät öffnet und diese Bauteile näher begutachtet.

Gruß
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
THZBS
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.02.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 09.02.2017 16:18    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Sparky

Die Basisstation gibt dieses Summen von sich, auch ohne dass der Wasserkocher darauf steht.

Ein solch hochfrequenziges Summen hatte ich schon mal an einer LED-Lampe, es ist wirklich ziemlich leise - meine Frau hat das noch nie gehört...

Ich werde das Gerät wohl an eine schaltbare Steckdose hängen, denn ich brauche es ja nur ein paar Minuten pro Tag.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk