Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

CMOS-Gatter (PMOS NMOS)

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
oliralf
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 13.02.2017 21:35    Titel: CMOS-Gatter (PMOS NMOS) Antworten mit Zitat
Hallo

Stimmtdie Lösung zu der Aufgabe:

Entwerfen Sie ein einzelnes CMOS-Gatter für die Logikfunktion

Y = (A+C)·(B+D)·E .

Alle Literale stehen in positiver und negierter Form zur Verfügung.

1. Entwerfen Sie das passende NMOS Netzwerk.

2. Entwerfen Sie das passende PMOS Netzwerk.

3. Bestimmen Sie das W/L Verhältnis aller Transistoren so, dass das Gatter möglichst klein bleibt, aber mindestens so schnell wie ein Referenzinverter schaltet (NMOS 2/1, PMOS 5/1).


Lösung:
Aufgabe für NMOS (Nr.1 und Nr.3 )
[img]https://s23.postimg.org/84hpm496v/Nmos1_6.jpg[/img]


Aufgabe zur PMOS (Nr.2 und Nr.3)



[img]https://s18.postimg.org/6jvm0kcid/Pmos5_1.jpg[/img]


Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1620

BeitragVerfasst am: 13.02.2017 22:04    Titel: Antworten mit Zitat
och nee schau dir mal das Nmos noch mal an! Überlege dabei was passiert wenn E nicht angesteuert wird . Weiter A und D bzw B und C angesteuert werden. Nebenbei sollte Y wenigstens mit einem R nach der Versorgungsspannung verbunden sein sonnst bekommst du keinen Pegel an Y. Irgendwoher muss ja schließlich auch H herkommen. Rolling Eyes Rolling Eyes
Edit : das Gate stellt egal ob bei Nmos oder bei Pmos immer einen Kondensator dar der geladen und auch entladen werden muss. deshalb sind da entweder Gegentaktstufen oder zu mindestens Widerstände am Gate vorhanden. Die für das Entladen der Gates sorgen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1620

BeitragVerfasst am: 13.02.2017 22:18    Titel: Antworten mit Zitat
Damit wir nicht aneinander Vorbeireden, gehe ich davon aus
Y= (A und C) oder (B und D ) oder E
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8001

BeitragVerfasst am: 14.02.2017 07:38    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Y = (A+C)·(B+D)·E


Ich lese die Funktion wie folgt:

Y = (A ∨ C) ∧ (B ∨ D) ∧ E

wobei ∨ für die ODER-Verknüpfung

und ∧ für die UND-Verknüpfung stehen.

Bitte "Oliralf" schaffe Klarheit darüber welche Bedeutung deine Symbole haben,
sonst reden wir wieder stundenlang aneinander vorbei.

Wenn man pingelig sein wollte, würde man auch wissen wollen, ob es sich jeweils um Verarmungs-Typ oder Anreicherungs-Typ handelt, da es manchmal aus den Symbolen nicht wirklich eindeutig hervorgeht.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oliralf
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 14.02.2017 10:10    Titel: Antworten mit Zitat
*und
+oder
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8001

BeitragVerfasst am: 14.02.2017 10:58    Titel: Antworten mit Zitat
oliralf hat folgendes geschrieben:
*und
+oder


Ja, so kenne ich die Zuordnung auch, wenn man die verzwickten Symbole und nicht auf der Tastatur hat Wink

Manche Leute benutzen auch & für UND und v für ODER, ähnlich wie in den DIN-Symbolen.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8001

BeitragVerfasst am: 14.02.2017 11:09    Titel: MUX nach DIN Antworten mit Zitat
Arrow

Folgendes Symbol benutze ich als 2:1-MUX Darstellung:



Die Beschriftung ist meines Erachtens eindeutig, so dass Mißverständnisse über die Funktionsweise nicht auftreten sollten.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oliralf
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 14.02.2017 19:38    Titel: Antworten mit Zitat
Das ist cmos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1620

BeitragVerfasst am: 14.02.2017 22:24    Titel: Antworten mit Zitat
Nein das ist ein Normgerechtes Symbol für die Funktion Multiplexer das Ding kannst du sogar noch in TDL-Technik aufbauen!
Der Eingang e0 ist invertiert und der Eingang e1 nicht der Steuereingang ist mit G1 gekennzeichnet und der Ausgang mit V1 Schau dir noch mal diese Seite an https://de.wikipedia.org/wiki/Multiplexer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Hausaufgaben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk