Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Eigenbau Drechselbank

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
VisualBasic1968
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 05.03.2017 02:35    Titel: Eigenbau Drechselbank Antworten mit Zitat
Guten Abend, kurz vorgestellt...48 Jahre jung, Hobby Modellbauer(Schiffe).
Ich baue gerade ein Drechselbank. Alles soweit gut aber mit der Electronic habe ich noch nicht soviel Ahnung.

Es geht eigentlich darum !

Der Antriebsmotor ist aus einer "Poliermaschine" und hat ca 110 Watt. Es passt eigentlich alles...aber ich frage mich ob ich den Motor über einen Riemen laufen lassen soll (habe ja eigentlich alle Drechselbanken) oder kann ich den Motor direkt laufen lassen ?....? Also Motor mit Stift aus dem Gehäuse...vorne das Holz hinten der Reiter und fertig!?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7996

BeitragVerfasst am: 05.03.2017 08:02    Titel: Antworten mit Zitat
.
Die Verwendung von Riemenscheiben hat den Vorteil, dass man durch deren Übersetzungsverhältnis die Drehzahl der Spindel bestimmen kann.

Ob auch Direkt-Antrieb möglich wäre, kann man nicht sagen, solange man nicht die genaue elektrotechnische Art des Motors kennt.

Warum stellst du deine Frage nicht in einem Forum, welches sich mit Drechseln beschäftigt; da könntest du eher eine zielführende Antwort bekommen als in einem Elektrikforum.

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VisualBasic1968
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 05.03.2017 09:15    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen Dank für die Antwort. Es ging mir eigentlich darum, ob überhaupt Motoren für einen Direktantrieb ausgerichtet sind (langlebigkeit usw.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sko
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 2464

BeitragVerfasst am: 05.03.2017 09:27    Titel: Antworten mit Zitat
Mit 110W drechseln?

Das Ding bleibt doch sofort stehen wenn man mit dem Drechselmesser ans Holz kommt!

Ciao
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1616

BeitragVerfasst am: 05.03.2017 11:24    Titel: Antworten mit Zitat
oder auch nicht ! Der Riemen wirkt hauptsächlich als Rutschkupplung und dient dem Schutz des Motors und des Benutzers!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2146

BeitragVerfasst am: 05.03.2017 11:31    Titel: Antworten mit Zitat
Ergänzend zu den bereits erstellen Antworten hängt die Antwort zu Deiner Frage, sicherlich auch davon ab,
wie groß die zu drechselnden Teile werden sollen und welches Material gedrechselt werden soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7996

BeitragVerfasst am: 05.03.2017 11:40    Titel: Antworten mit Zitat
VisualBasic1968 hat folgendes geschrieben:
Vielen Dank für die Antwort. Es ging mir eigentlich darum, ob überhaupt Motoren für einen Direktantrieb ausgerichtet sind (langlebigkeit usw.)


Wenn man die Motoren überlastet ist die Langlebigkeit in Frage gestellt Wink
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bühlers
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.03.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 09.03.2017 09:16    Titel: Antworten mit Zitat
patois hat folgendes geschrieben:
VisualBasic1968 hat folgendes geschrieben:
Vielen Dank für die Antwort. Es ging mir eigentlich darum, ob überhaupt Motoren für einen Direktantrieb ausgerichtet sind (langlebigkeit usw.)


Wenn man die Motoren überlastet ist die Langlebigkeit in Frage gestellt Wink
.


Dem stimme ich voll und ganz zu Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shert
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.05.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 16.05.2017 18:31    Titel: Antworten mit Zitat
Man sollte auch darauf achten das der Riemen genug Reibungsfläche zur Riemenscheibe hat, sodass das Werkstück nicht ständig stehen bleibt und man ordentlich und gleichmäßig arbeiten kann. Das Durchrutschen des Riemens sollte nur bei wirklicher Überbelastung geschehen. Und noch ein Tipp: Notausschalter nicht vergessen. Kann im Notfall Schlimmeres verhindern.

Gruß Simon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk