Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Frage an die Experten

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2145

BeitragVerfasst am: 19.03.2017 18:26    Titel: Antworten mit Zitat
Dein Test, ob die Elkos die Ladung halten ist natürlich nur eine grobe Methode und es sollte zumindest ein Beinchen des zu prüfenden Elkos von der Schaltung entfernt sein, damit die Schaltung keinen Einfluss hat.

Bei den beiden Elkos, die Du beschaffen willst, solltest Du auf den Temparaturbereich achten (-20° bis + 108°).

Nach meinem Dafürhalten ist die Platine, die Du uns zeigst. die die ich rot umrandet habe.

[img]https://s22.postimg.org/9qapvvb4t/Alfa_pagesfromalfaq3j7dnvbam.jpg[/img]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7962

BeitragVerfasst am: 19.03.2017 20:41    Titel: Antworten mit Zitat
Sparky hat folgendes geschrieben:

.................

Die Teile mit den vielen unidentifizierbaren bunten Ringen können auch Induktivitäten sein, sogen. HF-Drosseln.


Selten so gelacht ...
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1578

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 00:06    Titel: Antworten mit Zitat
Ehe ich mir die Mühe mache die Elkos zu prüfen, werden die schlicht und einfach ersetzt ! Dein Test ist schlicht und einfach nur Müll auch wenn der Elko die Ladung hält bedeutet das noch lange nicht das er in Ordnung ist! In 98 % aller Ausfälle sind die Elkos der Übeltäter danach kommen die Halbleiter die wegen Überspannung oder zu hoher Verlustleistung sterben! Dazu gehören auch die Dioden! Die Drosseln können auch ohne ersichtliche Beschädigung durchbrennen!
Ein weiterer sehr häufiger Fehler sind schlechte Lötstellen !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jag daniels
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 07.04.2017 16:51    Titel: Antworten mit Zitat
Hi

Kleines Update: ich hab die beiden Elkos (Nr. 1 und Nr. Cool ersetzt - leider ohne Erfolg. Als nächstes sind die Dioden (1x 1N4007, 2x 1N4005) dran. Danach möchte ich diese komischen Drosseln ersetzten. Leider finde ich dazu keine Informationen. Hat jemand einen Link um die richtigen Typen zu finden?

Danke & Gruess Daniel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7962

BeitragVerfasst am: 07.04.2017 17:08    Titel: Antworten mit Zitat
jag daniels hat folgendes geschrieben:
Hi

Kleines Update: ich hab die beiden Elkos (Nr. 1 und Nr. Cool ersetzt - leider ohne Erfolg. Als nächstes sind die Dioden (1x 1N4007, 2x 1N4005) dran. Danach möchte ich diese komischen Drosseln ersetzten. Leider finde ich dazu keine Informationen. Hat jemand einen Link um die richtigen Typen zu finden?

Danke & Gruess Daniel


Das sind keine "Drosseln" !

Da hat dir jemand einen Floh ins Ohr gesetzt !

Mache dich einmal schlau über die Kennzeichnung von Metallschichtwiderständen; dann lernst du die fünf Ringe zu deuten/zu lesen und die entsprechenden Werte zu erkennen.

Allerdings befürchte ich, dass deine Vorgehensweise bei den Messungen, - ohne einseitiges Auslöten der Bauteile -, zu falschen Ergebnissen führen muss, zumindest teilweise, je nach Position in der Schaltung.

Na, dann weiterhin viel Spaß ...
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2145

BeitragVerfasst am: 07.04.2017 21:43    Titel: Antworten mit Zitat
Fotografiere doch einmal die Leiterbahnseite der Platine und zeige sie uns hier.
Vielleicht können wir die Schaltung rekonstruieren.

Ist evtl. noch eine Platine mit dem IC SAF 1092
vorhanden?

Kennst Du dieses Forum?
https://www.alfisti.net/alfa-forum/oldtimer/87040-drehzahlmesser-spider-serie-4-a.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1056

BeitragVerfasst am: 08.04.2017 06:07    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo jag Daniels,

Lass dich nicht von einem Forentroll verunsichern.

womit möchtest du denn diese Drosseln, wenn es denn welche sind, messen?

Solche Drosseln sind optisch nur sehr schwer von Widerständen zu unterscheiden, haben messtechnisch aber ganz andere Werte.

Nur ein Beispiel, der folgende Link zeigt eine Drossel mit 470µH, da würde man auf den ersten Blick vermuten es wäre ein 470R Widerstand: http://www.*e321*.de/itm/HF-Drossel-470-H-280mA-fur-Steuerplatinen-in-AEG-Whirlpool-Baucknecht-Geraten-/181996233204?hash=item2a5fd221f4:g:5uwAAOSw~gRVv6Tg

Aber wie ich schon schrieb, ich vermute eher einen Defekt des ICs.

Versuche jemanden zu finden der ein mobiles Oszilloskop hat und sich damit auch das Steuersignal anschauen kann. Vielleicht ist die Platine ja garnicht kaputt, sondern es fehlen nur die Steuersignale.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7962

BeitragVerfasst am: 08.04.2017 07:30    Titel: Antworten mit Zitat
wechselstromer hat folgendes geschrieben:
Fotografiere doch einmal die Leiterbahnseite der Platine und zeige sie uns hier.
Vielleicht können wir die Schaltung rekonstruieren.

.......

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


@ jag daniels

Folge einfach der Empfehlung von "wechselstromer" und fotografiere die Leiterbahnseite der Platine.

Statt zu fotografieren kann man die Leiterbahnseite der Platine auch mit dem Flachbahnscanner einscannen.

Und wie "wechselstromer" schon sagte: Vielleicht können wir die Schaltung rekonstruieren.

Nach dem Rekonstruieren kann man sicherlich auch sagen, ob es in dieser Schaltung überhaupt "Drosseln" gibt!

Und schöne Grüße an "König Drosselbart" ...

EDIT:


Und somit dürfte klar sein, dass es auf der Platine keine "Drosseln" gibt Exclamation

(die Drossel-Symbole, die man in der Abbildung sehen kann, sind Teil der dargestellten Geber und Anzeigeinstrumente)

Alles klar jetzt?
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jag daniels
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 08.04.2017 08:14    Titel: Antworten mit Zitat
Hi

Vielen Dank für die vielen Inputs. Ja, das alfisti-Forum kenne ich und habe dies auch schon bezüglich Tachoreparatur durchforstet.

Hier ein Bild der Unterseite:



Ein IC SAF 1092 hab ich leider nicht gefunden. Hier noch ein Bild von der zweiten Platine seitlich vom Tacho. Zwischenzeitlich hat der Tacho funktioniert ohne diese zu tauschen, deswegen schliesse ich diese tendenziell aber aus bei meiner Fehlersuche:



Die Dioden habe ich nun eingebaut (Korrektur: 1x 1N4005, 2x 1N4007) und bin gespannt ob's was bringt.

Wegen Drosseln oder Metallschichtwiderstände kuck ich noch ein bisschen ansonsten bleibt nur noch das IC übrig - und das kann ich leider nicht selbst einlöten. Mittlerweile habe ich jedoch das Auto wieder eingelöst und kann den Wagen mal zu jmd mit Oszilloskop bringen.

Gruess Daniel[/img]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2760

BeitragVerfasst am: 08.04.2017 09:17    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo TE,

kannst du bitte deine Bilder ganz einfach mit der Forensoftware (oder nur als Vorschau) hochladen.

Twisted Evil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk