Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Frage an die Experten

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jag daniels
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 18.03.2017 21:43    Titel: Frage an die Experten Antworten mit Zitat
Hi

Leider habe ich von Elektronik nicht viel Ahnung, deshalb wende ich mich an euch. Ich würde gerne alle Komponenten auf folgender Schaltung auf korrekte Funktion testen, wenn möglich in eingebautem Zustand.



1) Elko axial, 10uF, 35V, +-20%, +105°C
2) SAF 1091
3) 56 kOhm 5% <- i.O.
4) 4.7 kOhm 5% <- i.O.
5) Transistor BC 327-25 <- i.O.
6) ?
7) Diode <- i.O.
8.) Elko axial, 22uF, 35V, +105°C, 9002, 0AB
9) 47 Ohm 5% <- i.O.
10) 560 Ohm 5% <- i.O.
11) Diode
12) Diode
13) 100 kOhm 5% <- i.O.
14) ?
15) ?
16) 12 kOhm 5% <- i.O.

Bei Nummer 6 / 14 / 15 konnte ich mit dem Multimeter keinen Wert generieren.
Diode Nummer 11 + 12 hatten Werte angezeigt in beiden Richtungen.
Den IC Nummer 2 hätte ich als Ersatzteil an Lager.

Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen welches meine nächsten Schritte sein könnten!

Danke & Gruess Daniel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14374
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 18.03.2017 21:48    Titel: Antworten mit Zitat
Zack sagt: DAs klappt so nicht.

Im Eingebauten Zustand kannst Du nur die Gesamtplatine auf Funktion testen.

Wenn die Platinen defekt sind kauf einfach alle Bauteile neu und ersetze diese, bei diesen überschaubaren Teilen sollte das machbar sein.

Denk aber dran dir die Einbaulage zu markieren, Falsch herum eingebaute Teile führen zu Fehlfunktionen und Defekten.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1100

BeitragVerfasst am: 19.03.2017 06:15    Titel: Antworten mit Zitat
So ist es! Du kannst nur die gesamte Platine auf Funktion prüfen.

Das ist ein Speedometer der normalerweise hinter einem Tacho sitzt. Dürfte nicht allzu teuer sein, also neu kaufen wäre eine Option.

Fährst du einen Alfa Romeo?
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7991

BeitragVerfasst am: 19.03.2017 07:28    Titel: Antworten mit Zitat
.
Die nächsten beiden Schritte wären:

1) die Rückseite der Platine untersuchen, um die vorliegende Schaltung zu ermitteln (re-engineering)

2) das Datenblatt von Bauteil SAF 1091 beschaffen, um die genaue Funktion des Schaltkreises, -und somit der kompletten Schaltung -, erkennen zu können

Viel Spaß dabei ...

EDIT: Schau in dein Postfach; habe da ein Datenblatt abgelegt.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jag daniels
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19.03.2017 12:52    Titel: Antworten mit Zitat
Hi und danke für die prompten Antworten!


Sparky du hast recht, ich fahre einen 91er Alfa Trentatre und ist Teil des Geschwindigkeitsmessers. Ein Sensor am Getriebe liefert ein Signal an die Platine, welche dieses in ein Rechtecksignal wandelt.

Im Frühjahr 15 nach der Winterpause hat die Geschwindigkeitsanzeige bei der ersten Ausfahrt begonnen zu schwanken und ist kurze Zeit später ganz ausgefallen. Ein Tausch der Platine war die Lösung. Sensor am Getriebe und Elektromotor bei der Tachonadel können somit ausgeschlossen werden. Letzten Frühling ca. 2 Wochen nach Wiederinbetriebnahme des Fahrzeugs wieder die gleichen Symptome.

Um das Rechtecksignal prüfen zu können bräuchte ich ein Oszilloskop (oder?). Und jedes Jahr eine komplette Armaturenanzeige neu zu kaufen möchte ich vermeiden.

6 der 9 Widerstände konnte ich in eingebautem Zustand prüfen und bekam die korrekten Werte. Nummer 6 / 14 / 15 bin ich unsicher um welchen Typ es sich handelt und das Multimeter hat keinen Wert generiert:
6) rot_rot_schwarz_gold_schwarz
14) braun_schwarz_orange_schwarz_silber
15) orange_weiss_rot_silber_silber (resp. orange_weiss_rot_schwarz_silber)

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/pagesfrom33w9za8cyuhlt.jpg

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/pagesfromalfaq3j7dnvbam.jpg

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img0067alkhdjn3fm.jpg


Gruess Daniel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2146

BeitragVerfasst am: 19.03.2017 14:15    Titel: Antworten mit Zitat
google doch einmal oder öfter hier:

https://www.google.de/search?q=SAF+1091&rlz=1C1AOHY_deDE708DE709&oq=SAF+1091&aqs=chrome..69i57&sourceid=chrome&ie=UTF-8

Klicke dann die abgebildete Platine an. Die könnte baugleich mit Deiner sein, da sie von Alfa ist.


Zuletzt bearbeitet von wechselstromer am 19.03.2017 14:56, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jag daniels
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19.03.2017 14:47    Titel: Antworten mit Zitat
Danke, da hab ich schon nachgeschaut, bin fündig geworden, weiss dass dieser Chip das Signal vom Sensor am Getriebe in ein Rechecksignal wandelt (je nach Füsschen für andere Autos/Reifengrössen, ein Füsschen ist als möglicher Anschluss z.B. für ein Taxometer gedacht) und habe den Chip in Italien gefunden und die letzten 3 Exemplare gesichert. Jedoch konnte mir bisher noch niemand den genauen Typ der 3 gesuchten Widerstände nennen, auch im Fachgeschäft nicht..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2146

BeitragVerfasst am: 19.03.2017 15:08    Titel: Antworten mit Zitat
Ich würde zunächst die beiden Elkos überprüfen. Der blaue könnte ausgetrocknet sein u. damit an Kapazität verloren haben.
Der orangefarbene könnte ein Tantalelko sein. Wenn es ein Tantal ist, dann ist der weniger kritisch.

Da auf der Platine >AKO< gestempelt ist, vermute ich, dass die Platine von der Firma AKO in Wangen im Allgäu stammt.

Bezgl. Widerstandskennzeichnung siehe hier:
https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=widerstandscode+6+ringe&*



Zum IC gibt es hier Interessantes:

https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=saf+1091+pdf&*


Zuletzt bearbeitet von wechselstromer am 19.03.2017 15:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1100

BeitragVerfasst am: 19.03.2017 15:17    Titel: Antworten mit Zitat
Jup, gerade wollte ich es schreiben, Wechselstromer ist mir zuvorgekommen.
Der blaue Elko sieht verdächtig aus.

Jedoch denke ich eher, dass der Chip in den Halbleiter-Himmel entfleucht ist.

Die Widerstände sehen jedenfalls gesund aus und würde ich nicht weiter zu den Verdächtigen zählen.
Die Teile mit den vielen unidentifizierbaren bunten Ringen können auch Induktivitäten sein, sogen. HF-Drosseln. Die gibt es auch in dieser Bauform.

Aber wie gesagt, nichts stirbt schneller und lautloser als ein Halbleiter. Transistoren kann man ja noch messen, aber Circuits eben nichtmal gerade so.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jag daniels
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19.03.2017 17:48    Titel: Antworten mit Zitat
Okey. Leider hab ich nur die braune Platine vor mir liegen. Was auf den beiden Elkos geschrieben steht ist bei Nummer 1 / 8 in der Liste ersichtlich.

Mit dem Multimeter habe ich Nummer 8 im Widerstandsbereich bis unendlich 'geladen' und konnte ihn im Gleichspannungsbereich wieder entladen. Wenn man den Entladevorgang unterbricht hält er den letzten Wert.

Nummer 1 konnte ich im Widerstandsmodus bis 108 kOhm 'laden'. Jedoch kann er die Ladung nicht halten und ein entladen im Gleichspannungsbereich ist nicht möglich.

Ich hoffe, dieser Test war nicht zu Laienhaft Embarassed

Ich versuche mal die Kondensatoren aufzutreiben und diese mit den alten in ausgebautem Zustand zu vergleichen.

Gruess Daniel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk