Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Elektroinstallation in einer Wohnung (BJ1970)

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ponti
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.03.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 19.03.2017 16:19    Titel: Elektroinstallation in einer Wohnung (BJ1970) Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei die Küche und das Bad in der Wohnung neu zu gestalten bzw. sanieren und benötige hierzu teilweise neue Leitungen. Derzeit ist die Wohnung mit Stegleitungen versehen, die aber noch ziemlich gut aussehen (zerbröseln nicht).
Benötigt werden in der Küche 2 neue 3er Steckdosen und 2 einser-Steckdosen werden dafür entfernt.

Ich habe mir mittlerweile auch Angebote von Elektrikern eingeholt. Leider sind die unterschiedlicher Meinung und ich kann schwer als Laie (aber handwerklich gut begabt) beurteilen wer "Recht" hat und wer mir nur viel verkaufen möchte. Um folgende 2 Meinungen handelt es sich:

Elektriker 1: will einen neuen Verteilerkasten installieren, der den neuen Richtlinien entspricht-der alte kann so nicht mehr genutzt werden. Zudem bekommt die Küche 2 neue 3er Steckdosen. Hierfür werden ebenso Stegleitungen benutzt. Für die restlichen beiden Zimmer werden die bestehenden Leitungen wenn möglich weiterhin genutzt-natürlich nach einer Prüfung. Das Bad enthält derzeit ebenso Stegleitungen. Hier möchte ich später Spots an der Decke anbringen. Lässt sich dies mit Stegleitungen überhaupt realisieren? Oder kann man für diesen Raum separat andere Leitungen verlegen (z.b. NYM-Leitungen). Wenn dies tatsächlich möglich wäre, würde ich nämliche diese Variante bevorzugen.

Elektriker 2: es muss alles neu gemacht werden. Und alle alten Leitungen raus genommen werden. Da das Bad NYM-Leitungen braucht und ein Mix nicht erlaubt ist...Was natürlich mit einem Auszug für mich bedeuten würde und viel Staub...und die bestehenden Leitungen sind eigentlich alle in Ordnung.

Mir ist Sicherheit sehr wichtig. Aber ich benötige kein Premium-Angebot (z.b. Kein Audi, BMW oder Benz-Status um es am Auto vlt. festzuhalten. Aber ein Opel oder VW sollte es schon sein....Also kein Dacia).
Was meint ihr? Kann man tatsächlich jedes Zimmer mit anderen Leitungen versehen (NYM und Stegleitungen mischen) oder nicht? Z.B. im Bad alles mit NYM-ausstatten und für die restlichen Zimmer die bestehenden Stegleitungen verwenden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3705
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 19.03.2017 16:51    Titel: Antworten mit Zitat
Fraglich ist wie der Bestand zur Zeit ist.

Bilder der Verteilung und der Enden der Stegleitung wären bei der abschliessenden Beurteilung hilfreich.

Gemischte Schutzmassnahmen mit grösseren Änderungen erfordern neue Elekrik.

Hat der Verteiler keinen Platz mehr oder ist Leistungsmässig am Ende muss er ausgetauscht werden.
Ähnliches gilt für Verteiler aus den 70-80 Jahren die noch Abstände von 100 mm haben.

Die anerkannten Regeln der Technik müssen eingehalten werden. Der Betrieb wird sonst bestraft hält er sich nicht daran.
Hält sich der Betrieb nicht daran und installiert etwas abweichenendes muss der Betreiber, ersatzweise der Eigentümer die elektrische Anlage auf den aktuellen Stand, d.h. die derzeit gültigen anerkannten Regeln der Technik bringen lassen.

Ausserdem muss man bei jeder Änderung für den geänderten Teil die aktuellen neuen Vorschriften einhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1388
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 19.03.2017 16:56    Titel: Antworten mit Zitat
Da es sich um eine ältere Anlage handelt und du nur Küche und Badezimmer renovieren möchtest, da muss nun nicht gleich deswegen die ganze Wohnung deswegen neu gemacht werden.
Zum Bad: Wenn es komplett saniert wird mit neuen Fliesen dann die gesamte Elektrik gleich mit erneuern. Stegleitungen im Bad sind nicht mehr zulässig
Zur Küche: Bei einer Nachrüstung neuer Steckdosen sind diese mit dem entsprechenden Leitungen und Betriebsmitteln auszustatten. Je nach dem kann diese Erweiterungen auch von dem bestehenden Leitungssystem abgegriffen werden, das kommt aber ganz darauf an was daran angeschlossen wird, sonst sind Extra Stromkreise erforderlich denn oft reichen die alten Stromkreise aber nicht aus.
Auf jedem Fall müssen die zu erneuernden Bereiche mit einem Fehlerstromschalter versehen werden was das Erneuern der Sicherungsverteilung notwendig macht.
Nun kommt es aber noch auf das Leitungsnetz an, ist es bereits 3-Polig mit gelbgrün, blau und schwarz?
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3705
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 19.03.2017 17:10    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Auf jedem Fall müssen die zu erneuernden Bereiche mit einem Fehlerstromschalter versehen werden was das Erneuern der Sicherungsverteilung notwendig macht.


Nein nur die Stromkreise die in VDE 0100-410 oder 0100-7xx gefordert sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1882

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 01:08    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
..Stegleitungen im Bad sind nicht mehr zulässig
Quelle?

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1578

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 05:30    Titel: Antworten mit Zitat
Stegleitungen haben nur eine Verstärkte Isolierung also nur die Basisisolierung . Im Gegensatz zu NYM oder Sonderstegleitung die eine 2 Te Isolierung haben .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TS0404
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2009
Beiträge: 288

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 06:36    Titel: Antworten mit Zitat
Stegleitungen im Bad waren früher im Schutzbereich III zulässig, heute gar nicht mehr (DIN VDE 0100-701.512.3).

Es gibt auch keinen sachlichen Grund mehr, dieses bröselige Zeug zu verwenden, da auch bei NYIF Schlitze hergestellt werden müssen zur nötigen Putzüberdeckung.

Macht nur Sinn, wenn die Wände im Rohbau noch unverputzt sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8401
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 10:51    Titel: Re: Elektroinstallation in einer Wohnung (BJ1970) Antworten mit Zitat
Ponti hat folgendes geschrieben:
Und alle alten Leitungen raus genommen werden. Da das Bad NYM-Leitungen braucht und ein Mix nicht erlaubt ist...

Es gibt keine Vorschrift und keinen technischen Grund NYM und NYIF nicht gemischt zu betreiben.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 11:26    Titel: Antworten mit Zitat
NYIF darf auch weiter verwendet werden.
Es ist bei der vorhandenen Installation aber nicht genannt worden ob es sich dabei möglicherweise um zweiadrige Verkabelung mit klassischer Nullung handelt, diese sollte dringend nicht nur im Bad ersetzt werden.

Ein FI Schutz ist mit klassischer Nullung nicht möglich.

Für neue Installationen würde ich aufgrund der Empfindlichkeit von NYIF nur noch Mantelleitungen verlegen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3705
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 03.09.2017 15:56    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
..Stegleitungen im Bad sind nicht mehr zulässig
Quelle?


Stegleitung ist verboten nach:

VDE 0100-520:2013-06 521.10.5
VEE 0100-701.2008-10 701.512.3

Der Strippe hat zu 99% Recht was Wohnbauten anbetrifft, da darf man ihm ruhig glauben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk