Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Welcher FI/SI beim Campingbus bzw. welche werte

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Capone
Member
Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 10:16    Titel: Welcher FI/SI beim Campingbus bzw. welche werte Antworten mit Zitat
Hallo leute
Ich möchte mir in meinem Campingbus eine 230V anlage mit FI/SI einbauen lassen.
möchte aber die elektro teile gleich mal vorab kaufen.

Jetzt ist mir schon klar das ich einen FI/SI brauche, jedoch bin ich mir nicht sicher welche "version".
hier gehen im Internet immer die meinungen auseinander Smile
die meisten meinen 30ma beim FI und 10-13A beim SI.
habe aber mal gelesen das weniger immer besser ist, aber halt teurer.

Wie ist den eure meinung dazu, welcher von diesen wäre denn der Beste??
bzw.welche Charakteristik

Danke
lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Capone
Member
Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 11:01    Titel: Antworten mit Zitat
Sorry link vergessen

http://www.kopp.eu/de/produktkatalog/fehlerstromschutzs-rcb-fils
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14387
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 11:16    Titel: Antworten mit Zitat
FI/Si gibt es nicht Du meinst wohl einen FI/LS

Die Nennstromstäkre des Leitungsschutzes und dessen Charakteristik ist so aus zu wählen, daß die Leitungen geschützt sind und der Spannungsfall eingehalten wird.
Die maximale Absicherung ist dabei 16A für Schutzkontaktsteckdosen.

Auswahl erfolgt gemäß VDE 0298-4

Sinnvollerweise ermittelt man zunächst den Bedarf und damit die Stromstärke und legt die Leitungen dann gemäß dieser Absicherung im Querschnitt aus.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14387
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 11:36    Titel: Antworten mit Zitat
Übrigens würde ich niemals den Schrott von Kopp verbauen.
Wenn es preiswerter sein soll dann FI und LS separat.
Z.B. Hager CDS225D und MBS116.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Capone
Member
Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 11:41    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo
Danke erstmal, ja klar, natürlich LS hab mich verschrieben.

Naja Querschnitt weiß ich schon wurde mir von allen Seiten bestätigt, 2,5mm² kabel werden es und ein 4mm² PE Erdungsleiter an die Karosserie.

Puncto Bedarf, naja ich habe eigentlich nur ein Ladegerät angeschlossen, das fix im Camper installiert ist. Das hier ist es

https://www.conrad.at/de/automatikladegeraet-ctek-mxs-70-56-256-12-v-7-a-855277.html?insert=U3&WT.srch=1&WT.mc_id=sea_9_Shopping&gclid=CJK3nP7x5NICFULGGwodd8UFKQ

kannst du mir mit diesen Daten mehr sagen über den LS???

Wie sieht es mit dem FI aus, generell wäre für mich mal die Frage was der genau schützt?

Schon klar das er Personen schützen soll.
aber wie genau

wenn jetzt z.b. der L oder N Leiter von der Schuko Dose sich löst und mit PE (Karosse vom Camper) in berührung kommt, fällt er dann??
oder wenn sich L und N berühren.

Würde mich mal generell intressieren was das für bauteile sind FI und LS und vor was die Schützen.

Danke für eure Hilfe
lg


Danke lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Capone
Member
Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 12:16    Titel: Antworten mit Zitat
wann dann möchte ich lieber ein Kombiniertes Gerät, ist platzsparender Smile

hast du da einen Tipp welchses gut wäre??
lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14387
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 12:53    Titel: Antworten mit Zitat
Der LS/FI spart gerade mal eine Platzeinheit.
Gibt es mehr als einen Stromkreis macht es Sinn einen Gruppen FI zu setzen, spätestens ab 3 Stromkreisen ist das dann sogar weniger Platz.

Wenn Du schon 2,5mm² als Gesetzt annimmst kannst Du nur noch gemäß der Umgebungsbedingungen und Leitungslänge, die maximale Absicherung bestimmen.
Dazu benötigst Du:
maximale Leitungslänge, maximale Umgebungstemperatur, Verlegeart, Netzimpedanz am Anschlußpunkt, Häufungsfaktoren.

Aufgrund der Temperaturen innerhalb von Fahrzeugen macht es vermutlich sinn Leitungen für erhöhte Temperaturen zu verwenden.

Der FI schützt nicht vor Kurzschlüssen oder Überstrom, sondern nur vor Fehlerströmen die aufgrund von z.B. Isolationsschäden gegen Erde fließen. (siehe hierzu Wikipedia)
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Capone
Member
Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 13:37    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo
Danke für die Info
Ja das mit den Temperaturen habe ich mir schon vorgemerkt.
wäre aber trotzdem eher an einem Kombi Gerät intressiert Smile hast du da einen Tipp für mich??

Okay das klingt kompliziert, aber ist es nicht eigetlich so das der FI umso weniger mA er hat, umso früher auslößt, wäre ja eigentlich erwünschensert im Camper, da ja nicht wirklich was dran hängt, und das keine Hausinstallation ist, wäre da sicher besser wenn ich einen 10mA FI verbaue. VW hat original auch "nur" 10mA, Was sagst du dazu??

Puncto dem LS ist es halt noch die Frage, da hat VW auch einen 13A, vielleicht ist hier ein 10A noch sicherer. was sagst du dazu??

Das heißt der FI schützt nur wenn L oder N mit PE eine Verbindung haben, eben wenn der Isolator bricht??
danke für die Info
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14387
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 15:26    Titel: Antworten mit Zitat
Je niedriger der Wert des FI um so höher die Sicherheit.
Aber auch jede noch so fehlerfreie Wechselstrom Anlage hat unvermeidbare Fehlerströme.
Ein 10mA FI darf bereits bei 5mA auslösen.
Ein beliebiges Elektrogerät darf einen Fehlerstrom von max 4mA aufweisen.
Somit ist der Einsatz eines 10mA FI gut zu überlegen und nur für einzelne Stromkreise ratsam auf keinen Fall als Gruppen FI.

10mA FI/LS von Hager: ADS916D
sofern 16A zulässig sind.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Capone
Member
Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2012
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 20.03.2017 16:16    Titel: Antworten mit Zitat
okay, super dann weiß ich mal das ich mit einen 10mA FI rein gebe, werde auch nur eine Steckdose haben, bzw. benötigen, weil da ja das ladegerät drauf hängt, und wenn ich wirklich mal eine 230V Steckdose brauche kann ich das Ladegerät abhängen Smile

Jetzt ist noch die Frage der A beim LS, bzw. welche Charakteristik der haben soll

Original VW hat es mit 13A und Bcharakteristik

Was sagst du, sollte ich den auch so nehemen, oder ist 10 A besser, da er ja auchs schneller anschlägt Smile

Danke lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk