Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

LED flackern - Nicht für Vögel geeignet ! - Was tun ?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Senketsu
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.03.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 23.03.2017 20:27    Titel: LED flackern - Nicht für Vögel geeignet ! - Was tun ? Antworten mit Zitat
Hallo zusammen.

Wir haben folgendes Problem...

Ein 50 Hz Film im Fernsehen ist für Vögel eine nervig schnelle Diaschau, erst über 150 Hz sehen alle Vögel die Einzelbilder verschwimmen.
Dasselbe gilt natürlich für das künstliche Licht.

Leider bin ich erst jetzt nach dem Einzug darauf aufmerksam geworden, aber unsere Deckenlampen sind schon verbaut (alles LED-Leuchten) und ein paar davon flackern. Alle sind -nicht dimmbar-. Getestet habe ich das mit einer Handy-app und dann noch ganz simpel mit meiner DSLR.

Meine Frage lautet wie folgt:
- Ist es möglich die LED-Netzteile/Vorschaltgeräte auszuwechseln mit welchen die einen Output im Khz Bereich haben?

Ich habe nahezu keine Ahnung von Elektrotechnik und bin etwas verwirrt über die Funktionsweise von LED

Ich brauch wirklich eure Hilfe!

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 23.03.2017 20:52    Titel: Re: LED flackern - Nicht für Vögel geeignet ! - Was tun ? Antworten mit Zitat
Senketsu hat folgendes geschrieben:
Ich habe nahezu keine Ahnung von Elektrotechnik und bin etwas verwirrt über die Funktionsweise von LED


Und wir sind etwas verwirrt, wie Du glaubst darauf zu kommen, dass wir hellsehen könnten, was für LEDs bei Dir verbaut worden sind ...
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Senketsu
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.03.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 23.03.2017 21:26    Titel: Antworten mit Zitat
xD

Ja, es geht ja erstmal prinzipiell darum, ob man überhaupt diese Netzteile einfach wechseln kann? Ich kann erst ab Samstag Nachmittag die Leuchten mal öffnen und nachschauen was da verbaut ist.

Gibt es denn Netzteile die eine so hohe Betriebsfrequenz (im Khz Bereich) haben, dass die Vögel kein Diskolicht mehr wahrnehmen können?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 23.03.2017 21:33    Titel: Antworten mit Zitat
Wir wissen ja nicht einmal, ob es LEDs mit externem Treiber sind oder Retrofits mit integriertem Treiber im Sockel oder irgend so ein "Einmal-Produkt" mit einem Einzelplatinen-Treiber, an dessen Stelle mechanisch kein anderer passt ...
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2145

BeitragVerfasst am: 23.03.2017 21:36    Titel: Antworten mit Zitat
Ich weiß ja nicht, wie gut Du Dich mit Vögeln auskennst-
LED`s arbeiten grundsätzlich mit einer Gleichspannung/Strom. Ist diese Gleichspannung von einer Wechselspannung überlagert, wird es u.U. zum Flackern kommen.
Jedes Labornetzteil dürften besser sein, als die in LED-Lampen verbauten, aber auch wesentlich zu teuer.


Zuletzt bearbeitet von wechselstromer am 23.03.2017 21:40, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1391
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 23.03.2017 21:39    Titel: Antworten mit Zitat
Ich teste bei mir seit einiger Zeit einige Retrofit- und Filament-LED-s aus die so 3700-4200 Kelvin haben und da flimmert und flackert nichts.
Auch einige LS-Röhren gehören dazu und hab da bislang keine Probleme mit.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Senketsu
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.03.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 23.03.2017 21:41    Titel: Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:
Wir wissen ja nicht einmal, ob es LEDs mit externem Treiber sind oder Retrofits mit integriertem Treiber im Sockel oder irgend so ein "Einmal-Produkt" mit einem Einzelplatinen-Treiber, an dessen Stelle mechanisch kein anderer passt ...


Okay, alles klar.

Dann mach ich zunächst mal Bilder der drei betroffenen Deckenleuchten und lade sie dann hoch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 23.03.2017 21:49    Titel: Antworten mit Zitat
wechselstromer hat folgendes geschrieben:
Ich weiß ja nicht, wie gut Du Dich mit Vögeln auskennst-
LED`s arbeiten grundsätzlich mit einer Gleichspannung/Strom. Ist diese Gleichspannung von einer Wechselspannung überlagert, wird es u.U. zum Flackern kommen.


Das hat nichts mit Überlagerung zu tun - Der einfachste LED-Treiber für ein Wechselspannungsnetz ist ein Vollwellengleichrichter mit Widerstand - und dieser ändert im Stromverlauf nichts an der Netzfrequenz, mit dem Ergebnis, dass die LED mit doppelter Netzfrequenz (also 2x50Hz = 100Hz) blinkt ... Und das sogar aufgrund der flinken Ansprechzeit auf Stromänderungen wesentlich stärker als z.B. eine Halogenlampe.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2145

BeitragVerfasst am: 23.03.2017 23:37    Titel: Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:
wechselstromer hat folgendes geschrieben:
Ich weiß ja nicht, wie gut Du Dich mit Vögeln auskennst-
LED`s arbeiten grundsätzlich mit einer Gleichspannung/Strom. Ist diese Gleichspannung von einer Wechselspannung überlagert, wird es u.U. zum Flackern kommen.


Das hat nichts mit Überlagerung zu tun - Der einfachste LED-Treiber für ein Wechselspannungsnetz ist ein Vollwellengleichrichter mit Widerstand - und dieser ändert im Stromverlauf nichts an der Netzfrequenz, mit dem Ergebnis, dass die LED mit doppelter Netzfrequenz (also 2x50Hz = 100Hz) blinkt ... Und das sogar aufgrund der flinken Ansprechzeit auf Stromänderungen wesentlich stärker als z.B. eine Halogenlampe.


Das ist richtig.
Sollte aber nach der Graetzbrücke ein Widerstand plus Glättungskondensator sein, so kann man sich den Spannungsverlauf aus einem Gleichspannungsanteil mit einer Wechselspannungsüberlagerung zusammengesetzt denken.
Natürlich beträgt die Frequenz des Wechselspannungsanteils 100 Hz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 24.03.2017 09:21    Titel: Antworten mit Zitat
LEDs von Markenherstellern flackern eigentlich nicht, ansonsten dürften diese auch in der Produktion an drehenden Maschinen nicht verwedet werden, wegen des Stroboskopischen Effektes.

Über dies hinaus glättet auch die Beschichtung der LEDs ein mögliches Flimmern da diese sehr lange nachleuchtet.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk