Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Funkstörungen LED-Trafo

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Frage
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 258

BeitragVerfasst am: 14.04.2017 22:55    Titel: Funkstörungen LED-Trafo Antworten mit Zitat
Hallo,

ich habe mir für die Arbeitsplatzbeleuchtung in unserer Küche solch ein 18W-LED-Panel [*e321: 18W-Ultraslim-LED-Panel-Leuchte-Deckenleuchte-Einbaustrahler-Wandleuchte-Weiss] mit 300mA LED-Trafo geholt.
Nun stört der LED-Trafo den Radioempfang derart, das entweder Licht über der Spüle geht oder Radio. Ich hätte aber gerne beim Abwaschen Musik.

Darf denn so ein LED-Trafo den Rundfunkempfang so stören, das selbst Radio's die an einem anderen Stromkreis stecken so gestört werden? Da gibt es doch sicherlich Grenzwerte oder nicht?

mfG
Fragender
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8000

BeitragVerfasst am: 15.04.2017 06:38    Titel: Literatur zu EMV Antworten mit Zitat
Arrow

Im Internet suchen nach EMV_3_web_V12.pdf und pdf-general.pdf
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1113

BeitragVerfasst am: 15.04.2017 06:42    Titel: Antworten mit Zitat
Schau die meine Antworten in diesem Thread an: http://www.elektrikforum.de/ftopic26866-0-asc-0.html
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frage
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 258

BeitragVerfasst am: 15.04.2017 08:37    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

danke für den Link. Ist ja interessant, das so ein Teil auch das WLan stört, das muss ich nachher nochmal testen, soweit war ich noch gar nicht.
Gib es nur die Möglichkeit so vorzugegen, in dem man sich ein CLC-Glied mit einem Ferritkern und Kondensatoren in die Zuleitung bastelt? Was für Werte haben die beiden C denn und wie oft muss ich um den Kern wickeln?

Wie ist es überhaupt, darf so ein Schrott überhauprt verkauft werden? Ich störe damit ja nicht nur mein WLan und Radioempfang, sondern auch das meiner Nachbarn. BNesser wäre doch, wenn ich ein LED-Treiber einbaue, der diese Störungen erst gar nicht verursacht oder? Die Dinger werden doch hunderttausendfach eingebaut, dass misst doch vorher keiner nach.

mfG
Fragender

Hätte jemand ein Tipp, was für ein LED-Treiber ich nehmen kann (also Hersteller, etc). Hier ein Bild von dem Störenfried:
[img]https://s28.postimg.org/hzvn9k4nt/image.jpg[/img]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8000

BeitragVerfasst am: 15.04.2017 09:27    Titel: - EMV - Antworten mit Zitat
.
Der sogenannte "LED-Trafo" kann nicht als Schrott bezeichnet werden.

Das als Fehlfunktion bezeichnete Verhalten hat derjenige verursacht, der die Verbindungsleitung zwischen LED-Trafo und LED-Panel nicht fachgerecht installiert hat.

So wie es aussieht "strahlt" die Verbindungsleitung!

Also erst einmal mit Abschirmung versuchen.

Leider kann danach immer noch das LED-Panel "strahlen", da intern die Verbindungen zu den LEDs sicher nicht geschirmt verlegt sind.

Ein sehr verzwicktes Problem ... Wink
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1113

BeitragVerfasst am: 15.04.2017 09:32    Titel: Antworten mit Zitat
Frage hat folgendes geschrieben:
Gib es nur die Möglichkeit so vorzugegen, in dem man sich ein CLC-Glied mit einem Ferritkern und Kondensatoren in die Zuleitung bastelt? Was für Werte haben die beiden C denn und wie oft muss ich um den Kern wickeln?


Steht alles in dem Link von mir.

Zitat:
Wie ist es überhaupt, darf so ein Schrott überhauprt verkauft werden? Ich störe damit ja nicht nur mein WLan und Radioempfang, sondern auch das meiner Nachbarn. BNesser wäre doch, wenn ich ein LED-Treiber einbaue, der diese Störungen erst gar nicht verursacht oder? Die Dinger werden doch hunderttausendfach eingebaut, dass misst doch vorher keiner nach.


Ja, leider, unser Markt wird mit vielerlei Junk geflutet. Wir leisten uns ein teueres "Verbraucherschutz"-Ministerium, aber was die schützen weiss kein Mensch. Es sollte in Industrieschutz-Ministerium umbenannt werden.

Selbst in der Medizintechnik kommen Produkte auf den Markt, mit TÜV-Stempel, die schlichtweg Schrott sind.

Hierzu verweise ich auf die Verwendung von Industrie-Silikon in Brustimplantaten und minderwertige Hüftgelenks-Prothesen die reihenweise gebrochen sind.

Aber zurück zum Thema: Es ist in der Tat nicht einfach die Spreu vom Weizen zu trennen, schon garnicht für einen Laien.

Du kannst danach Ausschau halten, dass in der Beschreibung eines LED-Treibers erwähnt wird, dass ein EMV-Filter eingebaut ist.
Schaltnetzteile, um ein solches handelt es sich bei einem LED-Treiber, sollten niemals ohne EMV-Filter betrieben werden.

Gruss
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LED_Supplier
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 09.03.2013
Beiträge: 697

BeitragVerfasst am: 15.04.2017 10:32    Titel: Antworten mit Zitat
Frage hat folgendes geschrieben:
Wie ist es überhaupt, darf so ein Schrott überhauprt verkauft werden? Ich störe damit ja nicht nur mein WLan und Radioempfang, sondern auch das meiner Nachbarn.


Sollte es nicht verboten sein, dass du so einen Schrott kaufst? Solltest du nicht haften für die Störungen in der Nachbarschaft? Oder was hattest du dir eigentlich gedacht, wenn du den Schrott gekauft hast, für einen Preis, der die Transportkosten kaum abdeckt? War das nicht grob Fahrlässig oder war das sogar Vorsatz?

Fragen über Fragen.....

Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frage
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 258

BeitragVerfasst am: 15.04.2017 12:21    Titel: Antworten mit Zitat
LED_Supplier hat folgendes geschrieben:
Sollte es nicht verboten sein, dass du so einen Schrott kaufst? Solltest du nicht haften für die Störungen in der Nachbarschaft? Oder was hattest du dir eigentlich gedacht, wenn du den Schrott gekauft hast, für einen Preis, der die Transportkosten kaum abdeckt? War das nicht grob Fahrlässig oder war das sogar Vorsatz?

Fragen über Fragen.....

Wink

Was für eine geistreiche Aussage! Stand ja nicht in der Beschreibung, dass das Teil massive Störungen verursacht. Die werden auf jeden Fall eine negative Bewertung von mir bekommen. Und ich kann so nicht erkennen, ob das Teil ordnungsgemäß funktioniert oder nicht.
Fahrlässigkeit oder Vorsatz liegt erst vor, wenn bewusst soetwas eingebaut wird und nicht unwissentlich. Groben Vorsatz kann man den Verkäufern vorwerfen.

Anscheinend kann man trotz des günstigen Preises damit noch soviel Geld verdienen, dass es auf die 10% Reklamationen nicht ankommt, die es merken. Und dem Zoll scheint es auch egal zu sein, ob der Staat und die Verbraucher beschubst werden. Die Rechnung kam per Mail aus China, obwohl ich extra darauf geachtet habe, dass es aus Deutschland kommt und nicht aus China, aber vermutlich ist das egal, ob man dafür etwas mehr bezahlt oder nicht.

Gibtz es denn eine Stelle, wo man solche Produkte melden kann, damiot diese aus dem Verkehr gezogen werden?

mfG
Fragender
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1113

BeitragVerfasst am: 15.04.2017 14:22    Titel: Antworten mit Zitat
Darüber aufregen macht absolut keinen Sinn.
Selbst der Preis ist kein Kriterium für Qualität.

Das Problem gibt es nichtnur bei LED-Produkten, sondern auch die Halogen-Powersupplies, sogen. elektronische Trafos, waren/sind da nicht besser. Ganz besonders schlimm waren diese Seilzug-Beleuchtungen. Das waren quasi HF-Schleudern mit Antennen.

Ein Laie ist da mit Sicherheit überfordert und selbst Fachkundige wissen oft nicht was da an Elektronik drinsteckt, bezw. weggelassen wurde.

Dieses Problem der HF-Umweltverschmutzung hat man nichtnur mit solchen LED-Powersupplies, so mancher Grid-Tie-Inverter einer Solaranlage kann ganze Häuserzüge in einen Störnebel legen.
Ich kenne einen Bauernhof, der eine Abschaltverfügung der BNA bekommen hat, weil seine Solaranlage massive Störungen verursachten. Alles mit zertifizierten Markenprodukten.

Solche Störungen fallen nicht immer auf, bezw. wenn sie auffallen, wissen die Betroffenen oft garnicht wo sie herkommen.

Aber wo kein Kläger, da kein Richter.

Um solchem Ungemach aus dem Wege zu gehen, gibt es Hersteller von EMV-Filter. Einer davon ist z.B. der hier: http://www.schaffner.com/de/produkte/emv/

Da stellt sich halt die Frage wie hoch man den Aufwand treiben möchte.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frage
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 258

BeitragVerfasst am: 16.04.2017 18:30    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,
gibt es denn keinen, der so etwas überwacht? Wenn beim Auto se etwas vergleichbares wäre, müssten die alle Kunden anschreiben und entsprechende Fahrzeuge in die Werkstatt rufen. Selbst bei Fällen, wo die Wahrscheinlichkeit gering ist, das es auftreten kann.

Und hier werden millionenfach HF-Schleudern verkauft und niemanden soll es interessieren? Wer ist denn dafür zuständig?

Also ich möchte jetzt selber keine Filter vorbasteln, da ich dieTeile kaufen müsste. Da kann ich auch gleich einen vernünftigen LED-Treiber kaufen. Aber wenn ich lese, dass man selbst bei Markenprodukten sich nicht sicher sein kann, werde ich unsicher. Was kann ich als Laie für einen passenden Treiber nehmen? Was für EMV-Werte sollte das haben?
Da ich js schon ein Loch in meinem Küchenschrank gesägt habe, möchte ich das Panel selber behalten.

Und anstatt mir hier LED_Supplier Vorwüfe für den Kauf macht und mir Vorsatz bezichtigt, kann er lieber sagen, worauf man bei solchen Produkten achten sollte. Der Preis alleine kann es nicht sein. Genau das gleiche Panel mit dem gleichen LED-Treiber gibt es bei einem deutschen Elektroniklversender für das 7,5-fache.

mfG
Fragender
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk