Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Trigger Steckdose?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 30.04.2017 20:10    Titel: Antworten mit Zitat
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es so ein Produkt fertig gibt, da sich mir der Sinn nicht ergibt ...
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1212

BeitragVerfasst am: 30.04.2017 21:25    Titel: Antworten mit Zitat
Selle hat folgendes geschrieben:
Oder eine IP Steckdosenleiste? Wenn die eine Funktion hätte, die meinen Rechner anpingt? Wenn die IP des Rechners nicht erreichbar ist, schaltet sie einen Anschluss ab...sowas wäre ja auch ne Möglichkeit.


Worum geht es dir?

Willst du die Standby-Verluste eines Rechnernetzteils vermeiden? Die ganzen Funk-/WLAN/IP-Steckdosen haben aber auch einen Standbyverlust.

Geht es um Komfort? Dann gibt mit mit Wakeup-on-...diverse Moeglichkeiten, Rechner aus der Ferne aufzuwecken, wozu also eine Funksteckdose zum Einschalten?

Deine oben geschilderten Forderungen liessen sich mittels eines Relais vor einer konventionellen Steckdose loesen. Einschalten ueber irgendeinen Funksender/Empfaenger im Steuerkreis des Relais. Selbsthaltung ein, Ausschalten durch Unterbrechnung der Selbsthaltung mittels Kontakt eines Strommessrelais.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2145

BeitragVerfasst am: 30.04.2017 22:25    Titel: Antworten mit Zitat
Die Frage ist, ob der TE eine fertige Lösung sucht oder selbst in der Lage ist sich etwas zu basteln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1065

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 06:17    Titel: Re: Trigger Steckdose? Antworten mit Zitat
Selle hat folgendes geschrieben:
Ich hab einen PC an einer Funksteckdose hängen und möchte wenn der PC herunter gefahren ist, sich die Funksteckdose ausschaltet. Dann kann ich sie per Funk wieder anschalten und mein PC fährt von alleine wieder hoch. Was genau benötige ich dafür?


Hallo Selle,

deine Rechnung geht nicht auf.

Was du meinst mit Ausschalten der Funksteckdose, ist nicht Stromlos-schalten der ganzen Steckdose, denn die braucht ja den Netz-Strom um den Empfänger weiterhin aktiv zu halten. Du meinst sicher den Aktivator der Funksteckdose auf Aus zu schalten. Das geht nur per Funk.

Dein zweiter Denkfehler ist, dass der Rechner nach Wiederkehr der Netzspannung automatisch wieder hoch fährt.
Das tut er nicht, er muss mit einem eigenen Schalter gestartet werden.

Du musst dir etwas anderes einfallen lassen.

Die einfachste Lösung wäre Wake on LAN, das ist genau für diese Anwendung ersonnen worden.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Selle
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.04.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 15:19    Titel: Antworten mit Zitat
Ja, ich merk grade dass das so nix wird.

Also mir gehts um Komfort. Ich glaube, es wäre das beste, den PC per Fernbedienung wieder hochfahren zu lassen. Dafür müsste es ja ganz einfache Lösungen geben, hoffe ich. Einen IR Empfänger für eine Fernbedienung hat er ja schon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 19:18    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn es sich um einen fertig gekauften PC mit vorinstalliertem Windows handelt, dient der IR-Empfänger sicher einer MCE-Fernbedienung, die dann wohl auch die einfachste Art wäre (u.a.) den PC zwischen Standby und Betrieb wechseln zu lassen.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zidane
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.04.2010
Beiträge: 534

BeitragVerfasst am: 07.05.2017 19:05    Titel: Antworten mit Zitat
Selle hat folgendes geschrieben:
Ja, ich merk grade dass das so nix wird.

Also mir gehts um Komfort. Ich glaube, es wäre das beste, den PC per Fernbedienung wieder hochfahren zu lassen. Dafür müsste es ja ganz einfache Lösungen geben, hoffe ich. Einen IR Empfänger für eine Fernbedienung hat er ja schon.


Am PC braucht im UEFI oder BIOS nur eingestellt werden, das er sofern der PC Strom bekommt automatisch hochfährt.

Sofern man eine AVM Fritzbox hat, hat fast jeder heute im Haushalt, holt man sich eine Dect 200 Funksteckdose, diese kann den PC-Bereich komplett abschalten, halten mehr als 1000W aus, im Gegensatz zu einfachen Funkschaltersets.

Per Handy und Fritzapp oder Fritz-Fon kann man dann die PC-Ecke aus oder einschalten.

Mehr Komfort geht nicht, mache das so mit meiner HiFi-Ecke um Std. By Strom zu sparen.

https://avm.de/produkte/fritzdect/fritzdect-200/

Oder sogar per Klatschen, und der PC geht an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 07.05.2017 19:54    Titel: Antworten mit Zitat
Zidane hat folgendes geschrieben:
mache das so mit meiner HiFi-Ecke um Std. By Strom zu sparen.


Nur frisst die DECT-Steckdose mehr Strom als ein modernes Schaltnetzteil im PC ... Da ist eine Master/Slave-Steckdose für die Peripherie immer noch eine gute Wahl, die funktioniert auch ohne Smartphone Rolling Eyes

An schaltbar ausgeführte Steckdosen mit mechanischen Ausschaltern oder bistabilen Relais denkt irgendwie keiner, der für "50€ die Stunde" das bisschen Elektrik im Wohnungsbau hinzimmert ... Wer billig einkauft, zahlt eben über die Nutzungsdauer manchmal drauf.

Mit dem Stromverbrauch dieser einen DECT-Steckdose kann ich eine KNX-Anlage mit 90 Schaltkanälen versorgen!
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6702

BeitragVerfasst am: 08.05.2017 05:32    Titel: Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es so ein Produkt fertig gibt, da sich mir der Sinn nicht ergibt ...

Das es sowas fertig gibt, glaub ich auch nicht, deshal hab ich mir mein PC-Netzteil umgebaut.
Ich hab einen Anschluss für die Perepherie und schalte das Netzteil und die Perepherie über ein Solidstate Relais. Ich hab einen Mini Netzteil für eine 12V Hilfsspannung eingebaut. Das nur, weil ich den orginalen Kleinspannungseinschalttaster verwenden wollte. Mit diesem schalte ich ein Relais. Ein Kontakt schaltet die Leitung zum Bord, der andere steuert das Solidstaterelais an, sodas das PC Netzteil Spannung bekommt. Dann startet der PC und erzeugt die 12V fürs Solidstaterelais selbst (über 2 Dioden entkoppelt) Nach dem runterfahren wird dann die 12V Spannung vom Netzteil abgeschalten, das SSR schaltet alles ab

[img]https://s17.postimg.org/oncky5r6z/PC-_Netzteil.jpg[/img]
Das Ganze hat in mein Netzteil noch hineingepasst.
Einziger Nachteil, man muss den Taster zum Starten ca. 1s gedrückt halten, weil es so lange dauert, bis das PC-Netzteil die 12V liefert. Aber daran gewöhnt man sich schnell.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leprechaun
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 03.09.2015
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 08.05.2017 20:14    Titel: Antworten mit Zitat
bigdie hat folgendes geschrieben:

Einziger Nachteil, man muss den Taster zum Starten ca. 1s gedrückt halten, weil es so lange dauert, bis das PC-Netzteil die 12V liefert. Aber daran gewöhnt man sich schnell.


Nimmst für K2 z.B. ein hochohmiges Printrelais, parallel dazu einen Elko mit 100 oder mehr Müff,
dann reicht auch kurzes Antippen.

Leprechaun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk