Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Kriechstrom Kreissäge

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ww
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.11.2016
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 30.04.2017 13:41    Titel: Kriechstrom Kreissäge Antworten mit Zitat
Hallo,

als ich gestern an meiner 220 V Montage-Kreissäge ein Metall-Stück abgesägt habe, konnte ich leichten Stromfluss "fühlen", so ähnlich wie ein dauerhaftes Kribbeln in der Hand.
Um gleich die Frage zu beantworten: Es war knochentrocken und ich stand auf einem Holzboden und ich hatte sogar nichtleitende Sicherheitsschuhe an; allerdings keine Handschuhe, Kontrolle mit Handschuhen war nichts zu spüren.
Ich habe den Stecker mal andersrum eingesteckt und das Phenomän war weg, auch ohne Handschuhe und mit feuchten Händen nichts zu spüren.

Da die Säge nur ein paar Wochen alt ist überlege ich das zu reklamieren, oder was meint ihr kann die Ursache sein, v.a. da es anscheinend wichtig ist, wie die Säge eingesteckt wird.

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2145

BeitragVerfasst am: 30.04.2017 13:50    Titel: Antworten mit Zitat
Ist die Elektroinstallation im Gebäude i.O.? Wie alt ist sie?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1578

BeitragVerfasst am: 30.04.2017 14:08    Titel: Antworten mit Zitat
Deine Säge ist nicht in Ordnung !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8401
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 30.04.2017 15:05    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Deine Säge ist nicht in Ordnung !

Genausogut oder wahrscheinlicher ist ein fehlender PE an der Steckdose.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der Gutachter
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 08.05.2016
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 13:33    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

das kann man nur durch Prüfen der E-Anlage und der Tischkreissäge mittels geeigneten Messwerkzeug feststellen, ob überhauft ein elektrotechnischer Fehler vorliegt.

Beim Sägen kann das Sägegut auch so vibriert haben, dass dieses sich anfüllt wie ein leichter Stromfluss, was hin bis zum Taubheitsgefühl gehen kann.
Alles ist Spekulation, ich würde daher einen Sachkundigen mit der Überprüfung beauftragen.

mfG
Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 14:15    Titel: Antworten mit Zitat
Sicherheitsschuhe haben im Allgemeinen leitfähige Sohlen.

welche Schutzklasse hat die Säge?
Bei Schutzklasse I ist hier auf jeden Fall ein Fehler in der elektrischen Installation vorhanden.

Bei Schutzklasse II wäre nur ein Fehler in der Säge allein für dieses Symtom verantwortlich.

Auf jeden fall Säge und Installation gemäß VDE 0701-0702 bzw 0100-600 prüfen lassen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 19:16    Titel: Antworten mit Zitat
Es könnte natürlich ein Defekt an der Säge vorliegen, kein Hersteller ist Fehlerfrei -Aber aus der Praxis ist es wahrscheinlicher, dass der Schutzleiter-Kontakt nicht richtig hergestellt wurde. Durch was auch immer - Farbe auf den Schutzkontaktbügeln, abgebrochener Draht, nie angeschlossen gewesen, ...
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ww
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.11.2016
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 19:21    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

danke für den Tipp mit dem PE. Es war nicht die Steckdose, sondern das Verlängerungskabel schuld. Der PE am Stecker war lose. Neues Kabel und alles ist gut.
Hätte mich wohl schwer blamiert wenn ich die Säge zurückgeschickt hätte.
Mal so: Wenn der PE Richtig angeschlossen ist, ist zwischen N und PE kein Wiederstand zu messen, richtig ?

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3705
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 19:25    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
das kann man nur durch Prüfen der E-Anlage und der Tischkreissäge mittels geeigneten Messwerkzeug feststellen, ob überhauft ein elektrotechnischer Fehler vorliegt.


Wer nun meint es liegt kein Fehler vor der irrt. Wer meint ein Gutachter hätte dies geschrieben irtt ebenso.

Fakt ist hier liegt ein Fehler vor.

Wenn es ein TT-Netz wäre vielleicht, zu den bekannten Mutmassungen hier, ein nicht gewarteter Erder anzunehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 19:26    Titel: Antworten mit Zitat
Kommt auf die Netzform und die Belastung des Netzes an ... An der Verlängerung im nicht angeschlossenen Zustand darf es keine Verbindung geben (Widerstand gegen unendlich) ... Ein repariertes Verlängerungskabel gehört geprüft ...
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk