Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Kaufempfehlung:Dosensenker/Schnellläufer

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DerMeistar
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.05.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 16:59    Titel: Kaufempfehlung:Dosensenker/Schnellläufer Antworten mit Zitat
Hallo,

ich hoffe ich bin hier richtig... und zwar bin ich dabei mir einen Schnellläufer anzuschaffen der Gewerblich genutzt wird. Das Gerät sollte zukünftig
68mm. u. 82mm Löcher für Steckdosen senken in unterschiedlichsten Materialien ( das ist aber wieder ein anderes Thema ( Bohrkronen ) das können wir aber erstmal Außen vor lassen )mir ist erstmal Wichtig ein Langlebiges und zuverlässiges Gerät zu bekommen. In die engere Auswahl sind folgende Geräte gekommen Außerdem hätte ich gerne gewusst ob die Staubsaugeraufnahme mit meinem Hilti VC20 Kompatibel ist. Konnte nämlich keinerlei Informationen über die breite der Staubsaugaufnahme der Schnellläufer finden

Kann irgendjemand was über die Geräte sagen Erfahrungen Kritiken möglicherweise Vorschläge für alternativen usw. ( Konnte im Internet so gut wie Nichts finden.

Eibenstock EHD 1300, EHD 1500, ESD 1801
Baier BDB 824s

(Weka DK 116 ( Fällt aber aus Kostengründen weg, für Leute die das Thema interessiert sollten sich das gerät mal anschauen ) )


Vielen danke schon mal im vorraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 17:31    Titel: Re: Kaufempfehlung:Dosensenker/Schnellläufer Antworten mit Zitat
DerMeistar hat folgendes geschrieben:
Das Gerät sollte zukünftig
68mm. u. 82mm Löcher für Steckdosen senken in unterschiedlichsten Materialien ( das ist aber wieder ein anderes Thema ( Bohrkronen )


Totaler Quatsch. Wenn du auch vorhast in hochverdichtetem Kalksandstein und Beton zu arbeiten reichen die einfachen Maschinen nicht mehr aus um zügig voran zu kommen. Aßerdem werden diese infolge der hohen Last auch früher versterben ...

Das zu bearbeitende Material ist das wichtigste Kriterium bei der Auswahl!

Daran entscheiden sich Leistung, Softschlag Ja/Nein, Wasserkühlung, Geräteart ...
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerMeistar
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.05.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 18:05    Titel: Antworten mit Zitat
Ich habe bisher immer einen nicht wassergekühlten Schnellläufer ohne Softschlag verwendet und es hat gut funktioniert und auch nicht lange gedauert...

Dosensenker die ich verwenden würde / habe sind:
- Dosensenker mit ARXX-Segmenten V-MAX s
- Dosensenker Titan W
- Diamant- Dosensenker - "NORDMANN GOLD-TURBO"

Aber für die Vollständigkeit

Beton ( selten )
hochverdichtetes Kalksandstein ( selten )

Für meine Zwecke reicht ein Gerät ohne Wasserkühlung und softschlag aus.
Es sollte sich in der Preisklasse (600€) befinden. Und noch einmal ich würde einfach gerne was über die Geräte Erfahren weil man sehr wenig Rezensionen über die Geräte finden kann ,warum auch immer und welches der beiden die bessere Wahl ist unabhängig davon ob es nun Sinnvoll ist diese zu benutzen oder sich eine Hilti dd110 oder Weka für 2000€ zu kaufen


Zuletzt bearbeitet von DerMeistar am 01.05.2017 18:42, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 18:39    Titel: Antworten mit Zitat
Ich kenne keinen Elektrofachbetrieb hier, der Eibenstock oder Baier einsetzt. Auch bei mir im Betrieb sind dafür Bosch, ITW Spit und Hilti im Einsatz. Und ich kann von keiner Marke eine übermäßige Ausfallquote benennen. Bei Bosch haben wir aber über unseren Händler den besten Service derzeit, außerhalb des Flotten-Management von Hilti ...

Es kommt allerdings vermehrt von den Monteuren zurück, dass sie bei den modernen Bauten mit diesem Ätzend-harten Kalksandstein immer öfter den Bohrhammer nutzen im Neubau - mittlerweile auch als Akku-Gerät. (Aktuelle Generation: Bosch GBH 18V-26 F und Hilti TE 6-A36-AVR - wobei Bosch uns noch die integrierte Absaugung zum Bohren schuldig ist ...)

Die Schnelläufer ohne Softschlag kommen eigentlich nur noch in der Sanierung zum Einsatz, wo Mauerwerks-schonend gearbeitet werden muss. Auf dem Neubau nur mit Softschlag oder siehe oben.

Absaugungen werden bei uns Hersteller-gebunden eingesetzt, auch wenn das nicht immer notwendig ist. Folglich haben wir Sauger von Bosch, ITW Spit und Hilti im Einsatz - Das Verbindungs-System von Bosch gefällt mir persönlich dabei am besten, die Filter-Reinigung von Spit arbeitet aber besser, dafür brechen denen alle Naselang die kleinen Führungsrollen weg ...

Es gibt kein Non-Plus-Ultra, dass allen überlegen wäre.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerMeistar
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.05.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 19:31    Titel: Antworten mit Zitat
Welche Geräte genau benutzt ihr für das dosensenken ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 20:41    Titel: Antworten mit Zitat
Fürs Trockenschleifen mit Diamantbohrkronen in Ziegel und Mauerwerk Bosch GSB 162-2 RE, Bosch Bosch GSB 90-2E, ITW Spit SD 16E, ITW Spit SDM 1700, Hilti DD 110-D ... jeweils plus diverse Vorgänger aus den letzten Jahrzehnten ...
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1390
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 21:52    Titel: Antworten mit Zitat
Wir hatten immer die Schnellläufer von Flex verwendet die sind sehr gut.
Und bei der Art der Steine die bearbeitet werden da kommt es auch auf die Anzahl der Segmente in der Bohrkrone an und auch die Drehzahlstellung die angewendet werden muss, sonst werden die Kronen schnell stumpf.
Bei den KS-Quadro-Planblöcken, die heutzutage in Neubauten verbaut werden, kann man jedenfalls keine Bohrkrone anwenden die sonst in Altbauten gut verwendet werden kann.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4666
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 23:01    Titel: Antworten mit Zitat
Bei und kommt nur Hilti zum einsatz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2145

BeitragVerfasst am: 01.05.2017 23:28    Titel: Antworten mit Zitat
Hilti DD130;
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3705
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 04.05.2017 19:11    Titel: Antworten mit Zitat
DD110-D
DD150
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk