Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Brauche dringend Hilfe

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
E-tron
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 26.01.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 26.01.2006 20:31    Titel: Brauche dringend Hilfe Antworten mit Zitat
Ich habe in der Berufsschule ein Arbeitsblatt bekommen zum Thema "Leitungen für Gleich bzw. Wechselstrom mit Wirkverbrauchern."

Ich habe da eine Aufgabe ich die ganze Zeit versuche zu lösen aber den Rechenweg nicht finde, heul.

Hier die Aufgabe:

Welchen Leiterquerschnitt muss eine 32 m lange Zuleitung aus Kupfer zu einem Elektroherd mindestens haben, wenn bei einer Stromstärke von 12 A und einer Nennspannung von 230 V der Spannungsfall höchstens 3% betragen darf.

Ich weis echt nicht mehr weiter, ich wäre froh wenn mir jemand hilft.

Vielen Dank im Vorraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


E-azubi
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.09.2005
Beiträge: 105

BeitragVerfasst am: 26.01.2006 20:48    Titel: Antworten mit Zitat
1,9.... also nen querschnitt von 2,5mm2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 26.01.2006 21:00    Titel: Rechenweg Antworten mit Zitat
A= 2 x l x I x cos / Hx UV

A= Leitungsquerschnitt
l = einfache Leitungslänge
I= Strom
H= kappa= Leitfähigkeit von CU
UV=Spannungsfall in Volt
cos = Cos...bei Ohmschen Verbrauchern = 1
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
E-tron
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 26.01.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 26.01.2006 22:39    Titel: Antworten mit Zitat
hey, vielen vielen Dank für die Hilfe!

Endlich habe ich eine Lösung für diese Aufgabe errechnen können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
E-tron
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 26.01.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 30.01.2006 15:39    Titel: Antworten mit Zitat
Ich habe noch ein Problem, ich habe ein Arbeitsblatt, mit Aufgaben zum Thema "Leitungen für Wechselstrom und Drehstrom, die mit Induktiver .bzw. kapazitiven Verbrauchern belastet werden"

Leider haben wir das in der Schule in dem zusammenhang noch nicht durchgenommen.

Ich habe bei der folgenden Aufgabe ein Problem:

Die Nennleistung eines 230 V / 50 Hz Wechselstrommotors
mit einem Wirkungsgrad von n = 0,74 und einem Leistungsfaktor cos "pfie" von 0,82 beträgt 3,5 kW.
Die 48 m lange Kupferleitung hat einen Querschnitt von 6 mm² und ist in der Gruppe B2 (zwei belastete Adern; Umgebungstemperatur 250° C) zuzuordenen.
Errechnen Sie die Leistung bei Nennbetrieb, den Spannungsabfall und den Leistungsverlust.

Kann mir jemand ein Beispiel geben, vom Lösungsweg her?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 30.01.2006 20:31    Titel: Motor Antworten mit Zitat
Hallo,

erstmal zur Aufgabenstellung, irgend etwas stimmt da nicht.
Es wird eine Nennleistung vorgegeben ( 3,5 kw ) dann wird anschliessend danach gefragt.
Frage : wie wird die Nennleistung in der Aufgabenstellung definiert-als elektrische Wirkleistung oder als mechanischen Wellenleistung.

In der Praxis ist auf dem Motor immer die mechanische
Wellenleistung angegeben.
Die benötigte elektrische Wirkleistung ergibt sich aus mechanischer Wellenleistung ( 3,5 kw Question ) durch Wirkunggrad.

Ist diese errechnet kann der Strom berechnet werden usw....

Zu klären ist als : Ist 3,5 kw die mechanische Wellenleistung.....also die , die auf dem Typenschild steht....
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
E-tron
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 26.01.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 30.01.2006 22:09    Titel: Antworten mit Zitat
Sie wird als elektrische Wirkleistung definiert.

Was für eine Rolle spielt denn die Umgebungstemperatur?

Was kann ich daraus genau berechenen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 30.01.2006 22:17    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

250° Umgebungstemperatur......muss ein Lesefehler sein........
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk