Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Schutzleiteranschluss an Metallgehäuse. Schraubensicherung?

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
worlde
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 30.03.2016
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 10.05.2017 06:24    Titel: Schutzleiteranschluss an Metallgehäuse. Schraubensicherung? Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

hier sind doch sicher einige unterwegs, die die aktuellen Normen beherrschen.
Und zwar würde ich gerne wissen, was die aktuelle Norm sagt, wie der Schutzleiteranschluss von Metallgehäusen in Bezug auf Schraubensicherung auszusehen hat. Ich habe dies noch als "Einzelheit Z" gelernt, wo der Aufbau wie folgt war.
Schraube - Scheibe - Blech - Zahnscheibe - Mutter - Scheibe - Ringkabelschuh - Scheibe - Federring - Mutter

Nun habe ich gelesen, dass Federringe nicht mehr zulässig sind. Aber ein Dokument mit einer ganz konkreten Aussage habe ich leider noch nicht gefunden.
Welche Schraubensicherung entspricht denn nun der aktuellen Norm? Zahnscheiben, Sicherungsscheiben, Federscheiben etc.?
Vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Manuelk
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2016
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 10.05.2017 06:50    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

ich kenne es ohne Federring dafür mit NEUER selbst sichernder Mutter.

Federringe sind bei 10% vom Anzugsdrehmoment der Mutter schon platt gedrückt und erzielen keine Wirkung mehr.

Was auch gut funktioniert sind Erdungsfestpunkte von einer bekannten Schaltschrankfirma.
Erdungspunkte dürfen keine Verbindungspunkte vom Gehäuse sein. Also unter eine vorhandene Gehäuseschraube klemmen geht nicht.

Viele Grüße

Manuel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frage
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 258

BeitragVerfasst am: 10.05.2017 06:59    Titel: Antworten mit Zitat
Manuelk hat folgendes geschrieben:

Erdungspunkte dürfen keine Verbindungspunkte vom Gehäuse sein. Also unter eine vorhandene Gehäuseschraube klemmen geht nicht.

Viele Grüße

Manuel

Hallo,

warum dürfen Schalt- und Versicheriungsschränke nicht geerdet werden? Mein Metallschranksicherungsschrank zu Hause hat auch keine Verbindiung zum Schutzleiter.
Ansonsten ist es ja Vorschrift, das Metallgehäuse vomn Elektrogeräten geerdet werden müssen.

mfG
Fragender
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manuelk
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2016
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 10.05.2017 07:17    Titel: Antworten mit Zitat
Diese Schränke sind in SKII ausgeführt. Das heisst Schutzisoliert.

Auch die Tragschienen im inneren müssen potentialfrei d.h. nicht mit dem Schutzleiter verbunden sein.
Auch die Schrauben zur Befestigung an der Wand werden aus diesem Grund mit Isolierstoffen abgedeckt.
Es dürfen keine leitfähigen Teile von innen nach aussen gehen. Deswegen hat auch der Schrank innen eine Kunststoff "Wand".



Vielleicht kann jemand noch eine Erklärung liefern für das warum Smile ?

Wenn ein Draht beschädigt wird und an das Traggestell kommt steht dieses unter Spannung und wird durch kein Schutzgerät abgeschaltet. Ist das nicht gefährlicher wie die Schienen an den Schutzleiter anzuschließen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 10.05.2017 09:05    Titel: Antworten mit Zitat
Erst mal ein paar Fehler korrigieren:


Tragschienen in den Verteilern dürfen selbstverständlich geerdet werden egal welche Schutzklasse der Verteiler aufweist. Bei SKII ist dabei allerdings zu garantieren, daß diese vom Gehäuse Isoliert sind.
Eine Erdung der Hutschienen wäre eigentlich sogar besser um im Fehlerfall eine Abschaltung zu erwirken.
Es gab in der Vergangenheit wohl Schränke bei denen die Schienen nicht ausreichend zum Gehäuse isoliert waren, solche dürfen natürlich nicht geerdet werden.

Ein Verbot oder Änderung der Einzelheit Z ist mir nicht bekannt, auch funktioniert diese eigentlich ausreichend gut. Trotzdem kann der Hersteller eines Schrankes andere Methoden anbieten die er geprüft hat.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manuelk
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2016
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 10.05.2017 09:37    Titel: Antworten mit Zitat
Ja stimmt, ich wollte es auch anders schreiben. jetzt beim durchlesen gibt es keinen Sinn mehr Smile
Sonst wird es auch mit PE- Reihenklemmen schwierig.

Wichtig ist die Isolierung gegenüber dem Gehäuse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 10.05.2017 09:50    Titel: Antworten mit Zitat
@ Frage

Ob ein metallenes Gehäuse geerdet werden muß ergibt die Schutzklasse welche der Hersteller des Teiles festlegt.

Für Sicherungskästen in Wohngebäuden ist die Schutzklasse II vorgeschrieben, welche eine Isolierung des Gehäuses vorsieht und somit ein Schutzleiteranschluß des Gehäuses nicht zulässig ist.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk