Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Stromerzeuger Isolationsüberwachungsgerät

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sdsds
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 28.02.2016
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 18.05.2017 18:55    Titel: Antworten mit Zitat
Kurzschluss/ Überlast

Sollte zweimal ein Körperschluss mit der gleichen Ader vorhanden sein löst er ja natürlich nicht aus. Ist aber trotzdem nicht schlimm, weil kein Strom gegen Erde abfließen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 18.05.2017 19:22    Titel: Antworten mit Zitat
Der LSS löst nur aus wenn über die beiden Fehler ein ausreichend hoher Strom fließt.
Es ist aber sehr unwahrscheinlich, daß die Verbindung entsprechend niederohmig ist.

liegt z.B. ein Leiter auf Erde und einer an einem Berührbaren Teil, fließen über den Armen der da zwischen hängt keine 80A die einen LSS B16 in 0,2s abschalten.
Der Strom beim typischen Körperwiderstand zwischen 1 und 3kOhm wird gerade mal 80-230mA betragen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sdsds
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 28.02.2016
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 18.05.2017 19:40    Titel: Antworten mit Zitat
Ja aber ein IMD löst deswegen auch nicht unbedingt aus.

Wenn ein Fehler gegen Erde auftritt(z.B.Feuchtigkeit ist in eine Steckverbindung eingedrungen),kann die Isolationsüberwachungseinrichtung diesen
Fehler nicht erkennen, da die „Erde“ nicht mit dem Potentialausgleich verbunden ist. Beim Auftreten eines „zweiten“ Fehlers, z.B. wenn jemand eine nasse Handmaschine benutzt, wird die Isolations-überwachungseinrichtung ebenfalls nicht reagieren, da sie diesen Fehler wie der ersten nicht erkennen kann. Dann hängt die Person halt an 400V.

Warum sollte es sonst Stromagregate Ausfühung A ohne IMD geben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 21.05.2017 18:55    Titel: Antworten mit Zitat
damit sie billig sind.
keine Isolationsüberwachung = weniger Kosten.

Dafür darf man eben auch nur ein Betriebsmittel dran verwenden.

Eine 100% Sicherheit gibt es natürlcih auch mit einer Isolationsüberwachung nicht, es geht bei jeder Schutzmaßnahme nur darum das Risiko zu verringern.
Wichtig ist dabei eben zu erkennen ob eine angedachte Schutzmanahme das im ausreichenden Maße kann, oder vielleicht nicht sogar die Funktion einer anderen Maßnahme negiert.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sdsds
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 28.02.2016
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 07.08.2017 21:38    Titel: Antworten mit Zitat
Noch eine frage zu den Trenntransformatoren.

Darf man zwischen dem Trenntrafo und dem Verbraucher noch eine Verlängerungsleitung ( keine Mehrfachsteckdose oder Kabeltrommer) , sondern eine ganz einfache Verlängerungsleitung anschließen.?

Sprich z.B.

Stromerzeuger-->Mobiler Trenntrafo-->Verlängerungsleitung--->Verbraucher z.B. Bohrmaschine


oder zählt eine Verlängerungsleitung schon als Verbraucher?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 07:51    Titel: Antworten mit Zitat
Eine Verlängerungsleitung ist natürlich kein Verbraucher, auch wenn dort streng genommen auch Energie in Wärme umgesetzt wird.
Verbraucher im elektrischen Sinne sind Geräte die zur Umwandlung elektrischer Energie in eine andere Energieform gedacht sind.
z.B. Bohrmaschine, Leuchten, Heizlüfter...
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1882

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 08:18    Titel: Antworten mit Zitat
Ich frage mich, was in dem System Trenntrafos für Sinn machen sollen. Aus Handlingsgründen bleibt der doch eh außen vor.
Entweder ist der Moppel für den kurzfristigen Wechseleinsatz, wo schnell mal 230/400V benötigt werden oder er wird längere Zeit stationär betrieben, dann ist für eine ordnungsgemäße Erdung zu sorgen.
Bei den Leitungen ist es wichtiger ordentliches Leitungsmaterial zu nehmen und dieses und Anschlußleitungen regelmäßig auf Beschädigung zu prüfen. Aber bei vielen Handwerkern würde ich Schutzkleinspannung vorschreiben, wenn ich das Sagen hätte.

Und Erdschluß bei einer Handbohrmaschine. Ich kenne keine mit SKI, nur welche mit SKII

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 09:41    Titel: Antworten mit Zitat
An einem Mobilen Aggregat benötigt man erst mal keinen Trenntrafo, da das Teil sowieso ein IT Netz herstellt.
Wird eine ausreichende Erdung her gestellt ist der Trenntrafo nur zur Arbeit in engen leitfähigen Räumen (Metallkesseln z.B.) notwendig.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung


Zuletzt bearbeitet von Octavian1977 am 09.08.2017 09:12, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sdsds
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 28.02.2016
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 15:17    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen Dank.

Genau darum geht es mir,

wir arbeiten ab und an in Schächten sowie in Rohrgräben.
Hier sind leitende Stahlrohre verbaut. Zumden ist es natürlich in solch einem Schacht sehr eng und man kann im Fehlerfall nicht so einfach aus dem Graben heraus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk