Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Auf der Suche nach einer Lösung -> Herd + Induktion + DLE

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
member2002
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.05.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 29.05.2017 09:49    Titel: Auf der Suche nach einer Lösung -> Herd + Induktion + DLE Antworten mit Zitat
Moin aus Sinsheim!

Ich stehe (jetzt mittlerweile seit wochen...) vor einem mir fast nicht Lösbaren Problem!

Eins vorweg: Ein verlegen einer neuen Leitung fällt Kategorisch aus und steht nicht zur Debatte.

Folgende Geräte sind momentan verbaut:
1. Induktionsfeld

Spannung: 220-240V.
Anschlussleistung: 7400 W.
Stromstärke: 2x 16A oder 1x 32A
Angeschlossen an Herdanschlussdose
2. E-Herd
Kleinste erforderliche Sicherung: 13 A.
Spannung: 220-240V.
Angeschlossen an Herdanschlussdose
3. 5 Liter Untertischgerät Drucklos
An seperater Steckdose


So, nun sieht mein Plan wie folgt aus:
Ich möchte den E-Herd an die seperate Dose hängen, welche mit 16A abgesichert ist.
Das Untertischgerät soll weichen und Platz für einen Durchlauferhitzer machen.

Nun meine Frage:
Kann ich einen DLE und das Induktionsfeld an EINE Herdanschlussdose klemmen?
Diese ist mit 3 Sicherrungen abgesichert und über 5x2,5m2 Kabel am etwa 7 Meter entfernten Sicherungskasten angeschlossen.

Wenn ja...wieviel kW maximal kann ich dem DLE zumuten?

Das ganze aus dem Grund, da ich ständig Probleme mit dem Niederdruck mist habe (Wasserrinsal...langes Nachlaufen etc.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1105

BeitragVerfasst am: 29.05.2017 12:38    Titel: Re: Auf der Suche nach einer Lösung -> Herd + Induktion + Antworten mit Zitat
member2002 hat folgendes geschrieben:

Eins vorweg: Ein verlegen einer neuen Leitung fällt Kategorisch aus und steht nicht zur Debatte.


Unter diesen Vorgaben kannst du dein Vorhaben begraben. Vergiss es einfach.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
member2002
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.05.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 29.05.2017 13:07    Titel: Re: Auf der Suche nach einer Lösung -> Herd + Induktion + Antworten mit Zitat
Sparky hat folgendes geschrieben:
member2002 hat folgendes geschrieben:

Eins vorweg: Ein verlegen einer neuen Leitung fällt Kategorisch aus und steht nicht zur Debatte.


Unter diesen Vorgaben kannst du dein Vorhaben begraben. Vergiss es einfach.


Also Leitungsmäßig nicht realisierbar ?

Das komplette Haus wurde kernsaniert, allerdings hat man nicht daran gedacht eine Leitung für den DLE in die Küche zu legen, und ich werde definitv nicht noch einmal nur wegen einer Leitung das halbe Haus aufreisen Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1105

BeitragVerfasst am: 29.05.2017 13:19    Titel: Re: Auf der Suche nach einer Lösung -> Herd + Induktion + Antworten mit Zitat
member2002 hat folgendes geschrieben:

Das komplette Haus wurde kernsaniert, allerdings hat man nicht daran gedacht eine Leitung für den DLE in die Küche zu legen, und ich werde definitv nicht noch einmal nur wegen einer Leitung das halbe Haus aufreisen Sad


Wo ist dein Problem?
Was man nicht hat, hat man nicht, ist ganz einfach.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4668
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 29.05.2017 13:21    Titel: Re: Auf der Suche nach einer Lösung -> Herd + Induktion + Antworten mit Zitat
Sparky hat folgendes geschrieben:
member2002 hat folgendes geschrieben:

Eins vorweg: Ein verlegen einer neuen Leitung fällt Kategorisch aus und steht nicht zur Debatte.


Unter diesen Vorgaben kannst du dein Vorhaben begraben. Vergiss es einfach.

Das sehe ich ganz genau so.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4672
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 29.05.2017 13:29    Titel: Antworten mit Zitat
Es gibt von Clage z.b. Kleindurchlauferhitzer mit integriertem Lastabwurf. Somit steht deinem Vorhaben prinzipiell nichts im Wege.

Ob es komfortabel ist, steht auf einem anderem Blatt, da ich davon ausgehe, daß das Kochfeld nach dem zapfen von warmen Wasser dann neu gestartet werden muß.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1105

BeitragVerfasst am: 29.05.2017 14:28    Titel: Antworten mit Zitat
Ich sags ja immerwieder, Gelaber das völlig am Thema vorbei geht und Antworten die garnicht gefragt wurden.

Ein Durchlauferhitzer braucht eine eigene Leitung, alles andere ist Murks!
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4672
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 29.05.2017 20:28    Titel: Antworten mit Zitat
@sharky

Magst du mir wohl erkären, warum an einem 400V/16A Drehstromanschluß grundsätzlich kein DHe mit integriertem Lastabwurf und nachfolgendem Kochfeld anschliessbar sein sollen? (welche übrigens extra für diesen zweck gefertigt werden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1213

BeitragVerfasst am: 29.05.2017 21:49    Titel: Antworten mit Zitat
Zidane hat folgendes geschrieben:

In einigen deutschen Gegenden muss eine Genehmigung des jeweiligen Energieversorgungsunternehmens eingeholt werden, bevor ein elektrischer Durchlauferhitzer installiert wird, und dieser wird ein extra Anschluss verlangen oder es unterbinden wenn die Rahmenbedingungen dafür nicht erfüllt sind.


Die TAB der meisten Energieversorger enthalten eine Grenze, ab der ein DLE anmeldepflichtig ist, i.d.R. 12kW. Das koennte man nun nutzen, um Induktionskochfeld, Herd und DLE mittels Lastabwurf zu verriegeln und gemeinsam an dem existierenden Anschluss zu nutzen. Ob und wie Herd und Backofen allerdings auf das harte Abschalten der Versorgungsspannung reagieren, ist fraglich. Sinnvoller waere ein Lastabwurf zu Lasten des DLE, das duerfte aber einiges an Umbauarbeiten nach sich ziehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1612

BeitragVerfasst am: 29.05.2017 22:00    Titel: Antworten mit Zitat
Diese Umbauarbeiten bleiben aber noch im machbaren Bereich. Problematischer dürfte die Suche nach einem Durchlauferhitzer mit max rund 11kW werden. Das für den Herd dann 3 LAR bzw Stromrelais und ein Schütz benötigt werden ist das kleinere Übel.
ttps://www.amazon.de/STIEBEL-elektronisch-gesteuerter-Durchlauferhitzer-231999/dp/B00BAT3IV8/ref=sr_1_1?s=diy&ie=UTF8&qid=1496091993&sr=1-1&keywords=10kW
Das Teil unter Tisch und daneben einen Kleinverteiler in dem die LAR und das Schütz kommen.
Stromrelais AR12DX von Eltako 3 mal + Schütz 3*25A + Kleinverteiler auf Putz 12 TE und schon sind wir bei nur 600€ inklusive DLE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk