Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Betrieb v. 2 Durchl.-Erhitzern gleichzeitig nicht möglich??

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
klausklaus75
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.06.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 02.06.2017 15:35    Titel: Betrieb v. 2 Durchl.-Erhitzern gleichzeitig nicht möglich?? Antworten mit Zitat
Hallo Liebe Experten,
habe folgende Frage. Wir ziehen demnächst in einen 3-geschossigen Neubau (2017) ein und laut Vermieter wird man in den zwei Bädern allerdings nicht gleichzeitig warmes Wasser benutzen können. Die Begründung:

"Jeder Wohnungs-Strom-Zähler hat – und dies ist völlig normal - 63 Ampere; ein Durchlauferhitzer (in der für die Bäder benötigten Größe) benötigt allerdings schon 21 KWh; wenn zwei Durchlauferhitzer dieser Leistung gleichzeitig betätigt würden, entsteht eine zu hohe Last für den Stromzähler und er würde ständig ausfallen. Dies kann für die übrigen elektrischen Geräte natürlich nicht hingenommen werden:
Daher: Wenn im 1. OG warmes Wasser gezogen wird (über den Durchlauferhitzer) und dann gleichzeitig im Bad des Dachgeschosses warmes Wasser gezogen werden soll, schaltet dieses Gerät sofort ab (weil ansonsten die komplette Stromversorgung zusammenbricht). Das Bad im 1. OG hat immer Vorrang (Vorrangschaltung). Das Erdgeschoss ist davon nicht betroffen; hier läuft das warme Wasser parallel."

Stimmt dies und wäre dies nicht mit dem heutigen Stand der Technik vermeidbar gewesen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2761

BeitragVerfasst am: 02.06.2017 17:37    Titel: Re: Betrieb v. 2 Durchl.-Erhitzern gleichzeitig nicht möglic Antworten mit Zitat
klausklaus75 hat folgendes geschrieben:
...
Stimmt dies und wäre dies nicht mit dem heutigen Stand der Technik vermeidbar gewesen?
...

Das sollte zu allererst der installierende Elektriker wissen was gemacht wurde.

Vermeidbar wäre es sicher.

Nur fürs Verständnis ein paar Gedanken:

3-geschossiger Neubau, heißt das 3 Mietparteien und somit drei (+ Allgemein) Stromzähler oder eine Wohnung über 3 Etagen mit einem Zähler?

"wenn zwei Durchlauferhitzer (DLE) dieser Leistung gleichzeitig betätigt würden, entsteht eine zu hohe Last für den Stromzähler und er würde ständig ausfallen." Also der Stromzähler würde sicherlich nicht "ständig" ausfallen, problematisch könnte es möglicherweise für die Vorsicherungen werden.

"Das Bad im 1. OG hat immer Vorrang (Vorrangschaltung). Das Erdgeschoss ist davon nicht betroffen; hier läuft das warme Wasser parallel."

Also würden doch 2 DLE gleichzeitig betrieben werden können?

Was jetzt?
es kann also EG und 1. OG gemeinsam nutzen,
es kann also EG und 2. OG gemeinsam nutzen,
nur 1. OG und 2. OG ist gegeneinander verriegelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4671
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 02.06.2017 17:50    Titel: Antworten mit Zitat
Der gleichzeitige Betrieb von zwei Durchlauferhitzen in einer Kundenanlage wird vom Stromversorger in aller Regel nicht gestattet. Insofern ist anzunehmen, das alles seine Richtigkeit hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1081

BeitragVerfasst am: 02.06.2017 17:55    Titel: Re: Betrieb v. 2 Durchl.-Erhitzern gleichzeitig nicht möglic Antworten mit Zitat
leerbua hat folgendes geschrieben:
es kann also EG und 1. OG gemeinsam nutzen,
es kann also EG und 2. OG gemeinsam nutzen,
nur 1. OG und 2. OG ist gegeneinander verriegelt.

Genau so verstehe ich das. Dass die verschiedenen Geschosse separate Wohnungen sind, hat er ja geschrieben, da sind pro Geschoss eigene Zähler.

Jeder Zähler, also auch jede Wohnung, wäre mit 63A zählermässig versorgt, das heisst aber nicht, dass die Zuleitungen auch 63A abgesichert sind.

Wenn das nun separate Wohnungen sind, dann ist es eine Zumutung, wenn es eine Vorrangschaltung für Heisswassser gäbe.
Es kann doch nicht sein, dass ein Mieter kein Heisswasser bekommt, wenn ein anderer gerade HW entnimmt.

Wäre es eine zusammenhängende Wohnfläche, dann wäre das eine sinnvolle Einrichtung, mit separaten Wohnungen allerdings nicht.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
klausklaus75
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.06.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 02.06.2017 18:31    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen Dank für Eure Antworten bislang.

Ja, es handelt sich um eine Wohneinheit die sich über 3 Geschosse erstreckt. EG, 1. OG und DG. Im 1. OG und DG befinden sich jeweils ein Badezimmer mit DLE die offenbar gegeneinander abgeriegelt sind.

Da wir als 5-köpfige Familie einziehen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass morgens beide Bäder heißes Wasser benötigen. Wenn ich die Aussage unseres zukünftigen Vermieters allerdings richtig deute, dann muss im Badezimmer im OG kalt geduscht werden, wenn im Bad im 1.OG der DLE in Betrieb ist.

Dann ist zumindest in Bezug auf heißes Duschen der Vorteil von zwei separaten Badezimmern aus meiner Sicht wieder zunichte gemacht.

Als Laie leuchtet es mir nicht ein, dass soetwas im Jahr 2017 nicht anders realisierbar ist Wink

VG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sko
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 2464

BeitragVerfasst am: 02.06.2017 18:40    Titel: Antworten mit Zitat
Dann häng in ein Bad einen 60 oder 80l Speicher, der hat 2kW und es gibt da immer warmes Wasser!

Warum das unbedingt Durchlauferhitzer sein müssen erschliesst sich mir nicht!

Ciao
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1081

BeitragVerfasst am: 02.06.2017 18:47    Titel: Antworten mit Zitat
klausklaus75 hat folgendes geschrieben:

Ja, es handelt sich um eine Wohneinheit die sich über 3 Geschosse erstreckt.

Dann verstehe ich nicht, warum jede Etage einen eigenen Zähler hat.
Zitat:
EG, 1. OG und DG. Im 1. OG und DG befinden sich jeweils ein Badezimmer mit DLE die offenbar gegeneinander abgeriegelt sind.

Klar, wenn die WW-Versorgung über DLE geschieht, dann muss man Abstriche bei der Versorgung machen.
DLE sind in meinen Augen ein Kompromiss, werden nur dort eingesetzt, wo eine zentrale WW-Versorgung nicht möglich/gewünscht ist.

Der Wirkungsgrad und somit die Kosten für die WW-Bereitung sind bei keiner anderen WW-Versorgung so schlecht.

Zitat:
Da wir als 5-köpfige Familie einziehen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass morgens beide Bäder heißes Wasser benötigen. Wenn ich die Aussage unseres zukünftigen Vermieters allerdings richtig deute, dann muss im Badezimmer im OG kalt geduscht werden, wenn im Bad im 1.OG der DLE in Betrieb ist.
Dann ist zumindest in Bezug auf heißes Duschen der Vorteil von zwei separaten Badezimmern aus meiner Sicht wieder zunichte gemacht.

So ist das nunmal bei Kompromissen.
Zitat:

Als Laie leuchtet es mir nicht ein, dass soetwas im Jahr 2017 nicht anders realisierbar ist Wink


Doch, leuchtet mir ein.

Ich versuche es dir zu erklären:

Ein grosses Problem, das Vermieter haben wenn sie mehrere Wohneinheiten vermieten, ist die Erfassung der WW-Kosten und diese den einzelnen Verbrauchern zuzuordnen.
Eine zentrale WW-Versorgung ist daher ausgeschlossen.

Was bleibt wäre, entweder einen WW-Speicher in Form eines Boilers an die Wand zu hängen, oder platzsparend einen DLE einzurichten.

Dein Vermieter hat eventuell die platzsparende Variante vorgezogen.

Dir bleibt da nur, das zu akzeptieren, oder eine andere Wohnung zu suchen.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4671
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 02.06.2017 20:13    Titel: Antworten mit Zitat
Ich lese nirgendswo das es sich um drei Wohnungen mit drei Zähler handelt. Dann würde auch ein Bad fehlen.

Den Satz:

Zitat:
"Jeder Wohnungs-Strom-Zähler hat – und dies ist völlig normal - 63 Ampere;


verstehe ich als allgemeine Aussage des Vermieters.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1081

BeitragVerfasst am: 02.06.2017 21:20    Titel: Antworten mit Zitat
ego1 hat folgendes geschrieben:
Ich lese nirgendswo das es sich um drei Wohnungen mit drei Zähler handelt.

Vielleicht habe ich das falsch verstanden, aber das ändert am Sachverhalt überhauptnichts.
Zitat:
Dann würde auch ein Bad fehlen.

Nö, er hat eines im Erdgeschoss, eines im ersten und eines im zweiten Stock. Nur der erste und zweite Stock sind gegenseitig verriegelt.
Zitat:
Den Satz: "Jeder Wohnungs-Strom-Zähler hat – und dies ist völlig normal - 63 Ampere;

jo, schon möglich, aber das ist nicht Gegenstand der Diskussion, es geht einzig um die Verriegelung der beiden Obergeschosse.

Für sein Problem ist es völlig unerheblich ob einer oder 3 Zähler verbaut sind.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4671
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 02.06.2017 22:51    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn du die örtlichen TAB kennst, ist ja alles klar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk