Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Hilfe- Kabelquerschnitt berechnen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
poppo-Tromp3te
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 13.06.2017 05:35    Titel: Hilfe- Kabelquerschnitt berechnen Antworten mit Zitat
Guten Morgen Freunde,
Ich habe ein Problem mit dem berechnen eines Querschnittes und benötige eure Hilfe.

Folgende Daten stehen zur Verfügung.

Drehstrommotor mit ca. 60 kw
50 Meter Kabelstrecke.
(Mehr Infos habe ich nicht)

Wenn ich nun mit von einem Wirkungsgrad von 0.8 und einem Spannungsfall von 12V rechne komm ich auf einen Querschnitt von 13mm raus. Da stimmt doch was nicht oder.

Mfg!!! : )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7972

BeitragVerfasst am: 13.06.2017 07:06    Titel: Antworten mit Zitat
Sad

Die Angabe 13mm kann keine "Querschnittsangabe" sein!

"Querschnitte" werden in der Maßeinheit mm² angegeben.

Wenn du wirklich Hilfe und eine zielführende Antwort möchtest, solltest du deinen Lösungsweg hier posten!

Und warum ist deine Information zum Motor so ungenau? - Entweder man weiß, dass der Motor 60kW hat, oder die Rechnung mit ca. ist Makulatur.

Und woher stammt der Wert für den Wirkungsgrad? - Auch über den Daumen gepeilt?

Und wo bleibt der Wert für den cosφ ?

Nur noch aus Neugier: bist du Elektriker ? - Oder für welchen Zweck willst du den Querschnitt ausrechnen ? - eine Hausaufgabe ?
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poppo-Tromp3te
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 13.06.2017 07:27    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat vom Chef: "habe einen 60 KW Motor und 50 Meter Strecke zum Schaltschrank. Bitte einmal Querschnitt"

Leider habe ich keine weitern Angaben. Weder Typenschild noch sonst was.
Ich habe den Wirkungsgrad mit 0,84 und den Cos phi mit 0,76 genommen (beides fiktive Werte)
Spannungsfall 12 V also 3 %

Also gerechnet habe ich wie folgt.

Pzu = Pab/Wirkungsgrad = 71KW

I = Pzu / (U * Wurzel(3) *cos phi ) = 135A

A=(Wurzel (3) *l*I*cosφ)/γ*Ua = 13mm²

Hab das mal gelernt, ist aber schon ne Zeit lang her.
Bin mir nicht sicher ob ich da nicht was falsch mache und bin um jede Hilfe dankbar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7972

BeitragVerfasst am: 13.06.2017 07:58    Titel: Antworten mit Zitat
Arrow

Bitte noch Verlegungsart und Häufung, sowie eventuell erhöhte Temperaturen in die Überlegung einbeziehen.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poppo-Tromp3te
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 13.06.2017 08:03    Titel: Antworten mit Zitat
ähhh ? Damit kann ich jetzt leider nichts anfangen.

Verlegeart wird wohl auf der Rinne erfolgen.
Also A2 wenn ich mich recht entsinne.
Einzelverlegung ohne erhöhte Temperaturen.

Weiß aber nicht wie ich das bei der Bestimmung des Querschnittes berücksichtigen soll
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7972

BeitragVerfasst am: 13.06.2017 08:11    Titel: Antworten mit Zitat
Laughing

Hast jetzt Glück, musst nicht im Tabellenbuch nachschauen, da bei deinen Bedingungen alles im grünen Bereich ist!

Vermutlich wirst du dem Chef 16mm² vorschlagen ?
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poppo-Tromp3te
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 13.06.2017 08:14    Titel: Antworten mit Zitat
Hab gerade nachgeschaut und festgestellt das es wohl eher Verlegart C ist.

Ja ich hätte ihm jetzt tatsächlich ein 16 mm² vorgeschlagen.

Aber da stimmt doch was nicht oder Shocked Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7972

BeitragVerfasst am: 13.06.2017 09:40    Titel: Antworten mit Zitat
Arrow

Verlegeart C dürfte nach deiner Beschreibung "Verlegung in Rinne" zutreffend sein.

Wenn man beide Augen zudrückt, könnte man aus der Belastbarkeitstabelle C2 herauslesen, und man käme damit auf 35 mm².
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 13.06.2017 19:46    Titel: Antworten mit Zitat
Da muss man aber reichlich blind sein, werden solche Motoren heute doch auch mit geschirmten Flex-Leitungen am FU betrieben, die mitunter nur 60°C am Leiter verkraften ... Außerdem ist auch völlig unklar, ob es sich um Dauer- oder Aussetzbetrieb handelt ... Im Grunde eine nicht lösbare Aufgabe, aber wenn nur eine pauschale Antwort gefordert ist, wäre meine "Um die 50mm² Kufer, abhängig von den sonstigen Bedingungen 1/2 Stufen höher/niedriger ..."
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4666
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 13.06.2017 20:15    Titel: Antworten mit Zitat
Es ist doch eine Frage mit sovielen unbekannten, wie sie auch in jeder Gesellenprüfung vorkommt.

Also nehme ich den ungünstigsten Fall Motor direkt am Netz ohne Anlassverfahren, biete einen Lösungsweg an, und gewinne die Aufgabe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk