Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Nimmt LED bei 12V statt 9V Schaden?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1062

BeitragVerfasst am: 16.06.2017 14:12    Titel: Re: Nimmt LED bei 12V statt 9V Schaden? Antworten mit Zitat
Deine Eingangsfrage war eine ganz andere:
Gono hat folgendes geschrieben:
Kann man eine LED-Lampe, die normalerweise von einem 220V-Netzgerät gespeist wird, das gemessene 9,3V Gleichspannung bereitstellt, unbeschadet an eine 12V- Autobatterie anschließen, die ja gelegentlich Spannungen von bis zu 13,4 V abgibt?

Jetzt wartest du mit komplett anderen Bedingungen auf.

Wenn du willst, dass man dir hilft, dann musst du deine Fragen präziser stellen, wir sind hier kein Rateclub.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Gono
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.06.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 16.06.2017 15:11    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo, Sparky,

die Erweiterung meiner Eingangsfrage erfolgte bereits in meinem zweiten Beitrag und diente nur der Präzisierung des Problems: "... über den Wechselrichter, der die Wohnraumbatterie mit zusätzlich 0,5 A belastet, während die Lampe nur ca. 0,1-0,2 A verbraucht, also ein krasses Missverhältnis!" Unter komplett anderen Bedingungen stelle ich mir etwas komplett Anderes vor. Solltest du dich jedoch als "Rateteam-Mitglied" missbraucht fühlen, bitte ich um Nachsicht!

Deiner Antwort entnehme ich, dass meine Vermutung des Strom-Mehrverbrauchs richtig ist, womit meine Fragen gelöst sind:
a) Die LED-Lampe nimmt Schaden bei Änderung der Spannung.
b) Es macht keinen Sinn, zur Stromeinsparung selbst bei apparativem Mehraufwand eine 7V-LED auf eine 12V-Spannungsquelle umzurüsten.

Mit herzlichem Dank an die Berater-Runde!
Gono
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1062

BeitragVerfasst am: 16.06.2017 15:22    Titel: Antworten mit Zitat
Nochmal zurück, der Vorschlag (Link) von hicom würde dein Problem am besten lösen.

Ein Vorwiderstand, wie ich ihn vorgeschlagen habe, würde sehrviel Verlust aufweisen, das ist klar, aber das Gerätchen aus hicoms Vorschlag/Link ist eine Konstantstromquelle aus einem Spannungswandler. Solche Gerätchen haben eine relativ geringe Verlustleistung, der Wirkungsgrad kann dabei über 90% liegen.

Der Weg über einen Wechselrichter und danach wieder auf die Kleinspannung zu gehen ist ganz schlecht.

Der Vorteil eines solchen Spannungswandlers mit Konstantstrom ist auch der, dass er in einem grösseren Spannungseingansbereich immer den gleiche Strom abgibt.
Wenn du also im Auto aufs Gas trittst und dabei die Batteriespannung auf über 14V ansteigen kann, bleiben deine LEDs davon völlig unberührt.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7972

BeitragVerfasst am: 16.06.2017 16:05    Titel: Antworten mit Zitat
Idea

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch (50%), dass "Gono" das Leuchtmittel beim Anschlußversuch schrotten wird.

Oder glaubt hier jemand, dass er weiß was ein polungsrichtiger Anschluß bedeutet, und warum dieser bei dem LED-Leuchtmittel beachtet werden muss?

Da kein ordentliches Datenblatt von der Leuchte, bzw. speziell vom Leuchtmittel vorliegt (auch von mir im Internet nicht gefunden werden konnte), ist dieser Umbau auf 12-14VDC meines Erachtens zum Scheitern verurteilt ...
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk