Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Dimmschalter N gesteuert

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Thomas H.
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 21.05.2015
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 16.06.2017 01:00    Titel: Dimmschalter N gesteuert Antworten mit Zitat
Hallo,

Folgende Ausgangssituation: Ich habe bei mir im Flur eine Tasterschaltung für die Beleuchtung mit einem Relais im Verteilerkasten. Es gibt insgesamt 5 Taster. Das ganze wurde vor ca. 30 Jahren installiert und ist N gesteuert, d.h. an den Tastern liegt jeweils ein N an, der bei Tasterdruck zum Relais durchgeschaltet wird. Nun würde ich die ganze Sache gerne dimmbar machen und habe mir dazu einen Eltako EUD12NPN Dimmschalter gekauft, hier das dazugehörige Datenblatt https://www.eltako.com/fileadmin/downloads/de/datenblatt/Datenblatt_EUD12NPN-UC.pdf

Wenn man sich die Anschlussskizze ansieht, dann geht Eltako, so wie es heute wohl üblich ist, von einer L-Steuerung aus, d.h. an den Tastern liegt L an und wird bei einem Tasterdruck durchgeschaltet. Da das Umbauen von 5 Tastern für mich nicht wirklich eine Alternative ist und ich aber den Dimmschalter trotzdem gerne verwenden möchte, blieb mir nur eine Lösung, nämlich an die Klemme A1 einen dauerhaften L zu legen und an die Klemme A2 die Drähte, die von den Tastern kommen und bei Tasterdruck einen N durchschalten. Ich habe das also so verbaut und es funktioniert. Meine Frage an die Profis ist jetzt nur, ob meine Anschlussweise irgendwann zu Problemen führen könnte bzw. ob sonst irgendetwas dagegen spricht?

Vielen Dank für eure Hilfe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8401
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 18.06.2017 16:18    Titel: Antworten mit Zitat
Das funktioniert so, obwohl es unüblich ist.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 18.06.2017 17:18    Titel: Antworten mit Zitat
und unzulässig.

Eine Steuerng oder SChaltung über den N ist seit etlichen Jahren nicht mehr zulässig.
Die vorhandene Schaltung darf maximal repariert, daß heißt in ihrer ursprünglichen Funktion erhalten werden.

Sollen andere Methoden zum einsatz kommen ist die Schatung gemäß aktuellen Richtlinien auf zu bauen.
Da der hersteller die Schaltung über N nicht angibt, wird es auch zum Erlöschen der Produkthaftung führen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas H.
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 21.05.2015
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 18.06.2017 21:39    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen Dank für eure Antworten. Ich will natürlich nicht über geltende Vorschriften diskutieren, aber aus welchem Grund hat man eigentlich die Ansteuerung von Tasterrelais über den N verboten?

@Octavian1977 Das ist aber dann doch irgendwie eine Katze, die sich in den Schwanz beißt. Angenommen das Tasterrelais wäre defekt, dann dürfte ich es also gegen ein N-gesteuertes tauschen und damit den ist-Zustand erhalten. Das aber wiederum bekomme ich nicht mehr, weil diese Schaltung seit Jahren verboten ist. Streng nach Vorschrift müsste ich also, sobald das Relais defekt ist, sämtliche Verteilerdosen öffnen (über die natürlich tapeziert wurde und die sich nicht ohne Beschädigung öffnen lassen) und die entsprechenden Drähte zu jedem Taster einziehen, damit die Steuerung in Zukunft über den L erfolgt. Alternativ bliebe nur die blauen N-Drähte einfach an den L anzuklemmen und die Schaltung so zumindest von Seiten des Tasterrelais "korrekt" auszuführen. Daß das aber natürlich noch mehr verboten ist als meine Lösung, darüber müssen wir nicht diskutieren.

Bzgl. der Herstellerangaben: Der beschriftet die beiden Klemmen zum Ansteuern des Tasterrelais mit A1 und A2 (während die anderen Klemmen mit L und N bzw. Lampenanschluss gekennzeichnet sind). Erst aus der beiliegenden Anschlussskizze geht hervor, daß das ganze für L gesteuerte Taster gedacht ist (oder wohl besser laut Vorschrift gedacht sein muß). Meine Frage wäre also: Aus technischer Sicht ist es doch für das Relais völlig egal, ob jetzt der L oder der N unterbrochen ist. Oder liege ich da total falsch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1388
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 18.06.2017 22:08    Titel: Antworten mit Zitat
Diese 3-Leiterschaltung mag aber älter als 30 Jahre zu sein denn diese wurde ungefähr bis 1973 angewendet.
An sich spielt es keine Rolle wenn später ein Steuergerät gleich welcher Art und Funktionsweise ausgetauscht wird, die bestehende Anlage braucht deswegen nicht verändert zu werden, da diese zu den damaligen Normen errichtet wurde.
Wenn also auch ein moderner Dimmschalter daran funktioniert, dann ist es soweit OK und es macht auch nichts weiter aus.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 18.06.2017 22:55    Titel: Antworten mit Zitat
Relais für die dreileiterschaltung gibt es neu von etlichen Herstellern zu kaufen.
Unter anderem von Theben und Eltako.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas H.
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 21.05.2015
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 18.06.2017 23:33    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Relais für die dreileiterschaltung gibt es neu von etlichen Herstellern zu kaufen.
Unter anderem von Theben und Eltako.


Aber die sind dann ohne Dimmerfunktion, oder? Bzw. wenn doch, könntest Du so nett sein und mir ein passendes Relais mit Dimmer nennen? Ich hab nur das gefunden, das ich verbaut habe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1578

BeitragVerfasst am: 19.06.2017 06:18    Titel: Antworten mit Zitat
Naja wo ein Wille ist , ist auch ein Gebüsch. Die 3 Leiter N Schaltung kann ohne großen Aufwand auch in eine 4 Leiterschaltung mit einem Hilfsrelais umgebaut werden . Einziger Knackpunkt dabei, du ersetzt das Stromstoßrelais durch das Hilfsrelais. Für Neuanlagen ist die N-Tastung nicht mehr zulässig. Du hast aber keine Neuanlage, und es gibt laut VDE keine Nachrüstplicht. Deshalb gibt es auch noch Stromstoßschalter für 3 Leiter N -getastete Anlagen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8401
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 19.06.2017 10:57    Titel: Antworten mit Zitat
@Thomas: Lass deine Anlage, so wie du sie jetzt hast und fertig.

Korrekterweise ist das N-Schalten von Leuchten verboten, da es Gefahren birgt. Diese Gefahren sehe ich hier, bei einer Relaisschaltung aber nicht. Ich warte mal auf die Begründung der Kritiker hier (außer dass es nicht vorschriftsmäßig ist).

Im Übrigen ist nichts gewonnen, wenn ich ein N-gesteuertes Relais zwischenschalte. Rolling Eyes
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Thomas H.
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 21.05.2015
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 19.06.2017 13:48    Titel: Antworten mit Zitat
Danke @werner_1, dann bin ich schon mal beruhigt. Bzgl. Schalten des N bei Lampen: Auf der einen Seite wird das verboten (sicherlich aus gutem Grund), auf der anderen Seite kann genau das bei jeder Tischlampe, Stehlampe, Couchtischlampe mit Schalter im Anschlusskabel bzw. an der Lampe passieren, je nachdem wie man halt den Stecker in die Steckdose einsteckt. Und ich möchte nicht wissen wieviele Leute die Glühlampe wechseln ohne den Stecker zu ziehen, weil die Lampe ist ja ohnehin abgeschaltet. Aber wie gesagt: Ich sehe die VDE Normen als Leitfaden für Sicherheit im Bereich Elektrik und nicht als Bevormundung. Manches relativiert sich in der Praxis nur etwas...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk