Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Satellitenschüssel

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merlin57
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.06.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 18.06.2017 09:57    Titel: Satellitenschüssel Antworten mit Zitat
hallo,bin neu hier im Forum
Ich möchte eine Satellitenschüssel auf dem Dach montieren es geht dabei um die Erdung der Schüssel.
Vom Keller des Hauses für ein Kabelschacht bis unter das Dach,darf ich die Erdung in diesem Schacht verlegen oder braucht es da einen gewissen Abstand zu den Leitungen ( wäre auch der direkte Weg).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4661
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.06.2017 13:22    Titel: Re: Satellitenschüssel Antworten mit Zitat
Merlin57 hat folgendes geschrieben:
Vom Keller des Hauses für ein Kabelschacht bis unter das Dach,darf ich die Erdung in diesem Schacht verlegen oder braucht es da einen gewissen Abstand zu den Leitungen ( wäre auch der direkte Weg).

Benutze doch mal die SuFu nach Beiträgen von Dipol.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlin57
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.06.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 18.06.2017 16:05    Titel: Antworten mit Zitat
ich habe jetzt so einiges gelesen aber noch nichts gefunden ob ich die Erdung von der Schüssel mit in den Kabelkanal verlegen kann oder ob ich einen gewissen Abstand einhalten muss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sko
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 2464

BeitragVerfasst am: 19.06.2017 06:28    Titel: Antworten mit Zitat
Da Du Erdung und Blitzschutz schon nicht mal auseinader halten kannst, hol Dir lieber einen Fachmann dazu, eine irgendwann abgebrannte Bude rechtfertigt die Einsparung des Fachmanns nicht!

Ciao
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlin57
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.06.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 19.06.2017 08:27    Titel: Antworten mit Zitat
sko hat folgendes geschrieben:
Da Du Erdung und Blitzschutz schon nicht mal auseinader halten kannst, hol Dir lieber einen Fachmann dazu, eine irgendwann abgebrannte Bude rechtfertigt die Einsparung des Fachmanns nicht!

Ciao
Stefan


so wie ich das verstehe hast du auch keine Ahnung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 19.06.2017 08:57    Titel: Antworten mit Zitat
Dipol ist schon der Richtige Ansprechpartner.

Der Hinweis auf Fachbetriebe ist ein Glücksspiel
Da wird auch alles durcheinander geworfen.
Die Schüssel nicht an den PA angeschlossen ....

Ich sage mal das die Leitung nicht in den Kanal gehört.
Ich habe was von Trennungsabständen im Kopf.
http://www.kleiske.de/vde%200855/vde0855_310108.pdf
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipol
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 626
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 19.06.2017 16:14    Titel: Re: Satellitenschüssel Antworten mit Zitat
Merlin57 hat folgendes geschrieben:
Ich möchte eine Satellitenschüssel auf dem Dach montieren es geht dabei um die Erdung der Schüssel.
Vom Keller des Hauses für ein Kabelschacht bis unter das Dach,darf ich die Erdung in diesem Schacht verlegen oder braucht es da einen gewissen Abstand zu den Leitungen ( wäre auch der direkte Weg).

In der für Antennensicherheit primär maßgeblichen IEC 60728-11 hat man sich zunehmend an die Blitzschutznormenreihe IEC 62305 angenähert. Trotzdem wird noch die Illusion gepflegt, dass Blitzströme, die in Antennen als ungewollte Fangeinrichtung einschlagen, ungefährlicher sind als wenn sie in eine Blitzschutzanlage mit min. 2 Ableitungen oder getrennte Fangstangen einschlagen.

Da die Vermeidung gefährlicher Näherungen nur gegen Blitzschutzanlagen und Ableitungen getrennter Fangeinrichtungen verlangt wird und ein Beschluss von 2012 im für Antennensicherheit zuständigen deutschen Normengremium DKE/K 735 generell Außenableitung vorzuschreiben in die kommende DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2017-10 nicht eingeflossen ist, dürfen Erdungsleitern von Antennen für voraussichtlich weitere 5 Jahre wider alle Physik und Vernuft als Blitzeinleiter innen ohne ausreichend isolierende Trennungsabstände zu anderen Leitungen verlegt werden.

Lediglich berührbare Erdungsleiter müssen in PVC-Rohre mit min. 3 mm Wandstärke verlegt werden. Dazu mal wieder das Zitat aus der VDE-Schriftenreihe # 6:

Loidiller Sicherheitsanforderungen für Antennen und Kabelnetze hat folgendes geschrieben:

Zu 11.3.3 Erdungsleiter

Grundsätzlich ist die Verlegung von Erdungsleitungen außerhalb von Gebäuden vorzuziehen. Dadurch wird die Gefahr eines Überschlags von der Erdungsleitung auf Installationen und Metallteile im Gebäude bestmöglich vermieden.
...
Gewarnt werden muss vor der gemeinsamen Führung der Erdungsleitung mit anderen Leitungssystemen wie Stromversorgung, Antennenkabel usw. ...


Das ist Anlass zu grübeln, warum es der Autor als lange Zeit federführender Mann im DKE/K 735 und in Brüssel nicht geschafft hat, diese Binsenweisheit damals in die Norm einzubauen.

FAZIT: Nicht alles was man darf ist auch ungefährlich.

Erdung und PA sind integraler Bestandteil der Elektroanlage und für Installationen gilt NAV § 13, unabhängig davon wie fortbildungswillig die konzessionierte Elektrofachkraft des geringsten Misstrauens ist und ob sie vertragstreu ein VDE-Auswahlbo für das Elektrotechniker-Handwerk vorweisen kann oder schon gleich nach der Meisterprüfung abbestellt hat. Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk