Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Lampen anschließen an Steckdose

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schrauber77
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.06.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 19.06.2017 11:47    Titel: Lampen anschließen an Steckdose Antworten mit Zitat
Hallo,

in meiner Küche habe ich zur Beleuchtung der Arbeitsplatte an der Decke drei Spots installiert. Da diese nachträglich hinzugekommen sind, habe ich diese per Netzkabel an einer Steckdose angeschlossen. Im Netzkabel ist ein Schalter integriert, so dass ich damit das Licht ein- und ausschalten kann. Soweit so gut.

Jetzt habe ich mir überlegt, statt des Schalters im Kabel einen Aufputzlichtschalter zu verwenden (aber trotzdem das Netzkabel an der Steckdose anzuschließen). In diesem Schalter müsste ich die Phase (L) schalten. Allerdings kann ich den Stecker des Netzkabels unterschiedlich in die Steckdose stecken. Woher weiß ich dann, auf welchem Draht auch wirklich die Phase liegt? Bzw. spielt das hier überhaupt eine Rolle?

Bei einem Kabel mit Schalter, wie man es bei diversen Stehlampen oder Schreibtischlampen o.ä. hat, ist es ja dieselbe Situation. Trotzdem liest man immer wieder, dass man auf jeden Fall die Phase und nicht den Neutralleiter schalten soll.

Danke für die Hilfe!
Viele Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 19.06.2017 12:14    Titel: Antworten mit Zitat
Auch wenn das in vielen Schaltern für Steckdosenleisten und Leuchten oft nicht berücksichtigt wird, müssen bei nicht definierter Lage von N und L Schalter verwendet werden, die zweipolig schalten.

Beim Übergang von fester zu flexibler Installation sind Zugentlastungen zu verbauen.

Arbeiten an der Niederspannung bedürfen einer Elektrofachkraft.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8407
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 19.06.2017 12:37    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
... müssen bei nicht definierter Lage von N und L Schalter verwendet werden, die zweipolig schalten.

Das wird durch x-maliges wiederholen nicht richtiger. Es muss eine 2-pol. Trennmöglichkeit vorhanden sein und das wäre in diesem Fall der Stecker.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
schrauber77
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.06.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 19.06.2017 12:53    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,
danke für die schnellen Antworten!
Heißt das nun, dass es in meinem konkreten Fall keine Rolle spielt, welches Kabel (N, L) ich schalte?
Das interpretiere ich aus der letzten Antwort.

Viele Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4662
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 19.06.2017 14:51    Titel: Antworten mit Zitat
schrauber77 hat folgendes geschrieben:
Heißt das nun, dass es in meinem konkreten Fall keine Rolle spielt, welches Kabel (N, L) ich schalte?

Zum einen Du hast eine Leitung mit Adern und kein Kabel. Du schaltest im Gegensatz zur Festinstallation eine der farbigen Adern. Ob Das L oder N ist weisst Du nur durch 2polige Messung.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1393
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 19.06.2017 15:18    Titel: Antworten mit Zitat
Da es sich hier um eine Installation mit Steckeranschluss handelt, da könnte man auch einen Winkelstecker verwenden und damit den Stromführenden Leiter festlegen (Braun).
Und dann benötigt man auch keinen zweipoligen Schalter.
Und es gibt auch Winkelstecker mit eingebauten zweipoligen Schalter die dafür auch verwendbar sind.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 22.06.2017 10:25    Titel: Antworten mit Zitat
Bitte nicht die Trennpflicht mit einer Trennmöglichkeit verwechseln.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schrauber77
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.06.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 23.06.2017 12:10    Titel: Antworten mit Zitat
Danke für die schnellen und hilfreichen Antworten.
Kann geschlossen werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8407
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 08.07.2017 14:32    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
Da es sich hier um eine Installation mit Steckeranschluss handelt, da könnte man auch einen Winkelstecker verwenden und damit den Stromführenden Leiter festlegen (Braun).

Auch ein Winkelstecker lässt sich in 2 Richtungen einstecken.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8407
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 08.07.2017 14:33    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Bitte nicht die Trennpflicht mit einer Trennmöglichkeit verwechseln.

Das steht wo Question
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk