Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

FI löst aus beim Ziehen eines Steckers

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4666
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 24.06.2017 20:15    Titel: Antworten mit Zitat
Stimmt. Entschuldigung. Dann kann das natürlich nicht sein, und alles ist in bester Ordnung.

Jedenfalls wenn man es durch die rosarote Brille des Blitzer aus Dortmund betrachtet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3705
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 08:36    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Jedenfalls wenn man es durch die rosarote Brille des Blitzer aus Dortmund betrachtet.


Die Rosarote Brille gehört eher Dir.

Du hast in Deinem Leben nur Glück gehabt. Wenn man erstmal eine Regressforderung der BG für eine nicht geprüften Leitungsabroller bekommt, i.H.v. 120.000 Euro dann sieht die Welt etwas anders aus.
Dies weil die Person einen Leitungsabroller benutzt hat dessen Leitung das Grüst unter Spannung gestzt hat. Da kein Baustromverteiler vorhanden war war auch kein FI vorhanden. Der Trümmerbruch musste versorgt werden. Zukünftig war ein Arbeiten nicht mehr möglich.

Solch sorgloses vorgehen, wie vom Themenstarter, kann ich nicht unterstützen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4666
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 18:26    Titel: Antworten mit Zitat
Die rosarote Brille bezieht sich in erster Linie darauf, das du glaubst, nur weil geprüft wird, ist die anlage fehlerfrei: Wenn ich so betrachte was unsere Wettbewerber regelmäßig abliefern(wenn der Kunde es wünscht natürlich auch mit "Prüfprotokoll") dann wird mir regelmäßig schlecht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3705
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 20:18    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Die rosarote Brille bezieht sich in erster Linie darauf, das du glaubst, nur weil geprüft wird, ist die anlage fehlerfrei: Wenn ich so betrachte was unsere Wettbewerber regelmäßig abliefern(wenn der Kunde es wünscht natürlich auch mit "Prüfprotokoll") dann wird mir regelmäßig schlecht.


Der Nachweis der Sachkunde für Elektroprüfungen nach VDE 0100-600 und VDE 0701-702 wird bei Gesellen und Meisterprüfungen abgefragt. Wer das nicht kann besteht die Prüfung nicht.
Wer also eine Prüfungim Elektrobereich bestanden hat kann das.
Welchen Grund gäbe es ein Prüfprotokoll zu fälschen?
Keines denn Lügen haben kurze Beine.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1388
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 20:18    Titel: Antworten mit Zitat
Ein Prüfprotokoll muss mach BsichV doch sein oder.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3705
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 20:21    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Ein Prüfprotokoll muss mach BsichV doch sein oder.


Die elektrischen Grenzwerte liefert die VDE. Die Zeiträume die DGUV 3.
Der Prüfer muss befähigt sein. Hierzu in die TRBS nachschauen welche Anforderungen hier gefordert sind.

Das lassen die nicht jeden machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 20:51    Titel: Antworten mit Zitat
[quote="elektroblitzer"]
Zitat:


Der Nachweis der Sachkunde für Elektroprüfungen nach VDE 0100-600 und VDE 0701-702 wird bei Gesellen und Meisterprüfungen abgefragt. Wer das nicht kann besteht die Prüfung nicht.
Wer also eine Prüfungim Elektrobereich bestanden hat kann das.

Ich habe das in meiner Ausbildung nicht gemacht.
Das Gerät war beim Meister im Auto. In der Berufsschule war das auch nicht dran.

Anlagen Traue ich mir teilweise heute zu. Wenn auch noch offene Fragen sind. Geräteprüfung bin ich nicht fit.
Da gibt es zu viele Feinheiten die nicht in den Messfibeln stehen. Da reicht eine Prüfung nicht aus. Das bedeutet mit einer Befähigten Person für ein Jahr mitlaufen und Erfahrung sammeln.

Ich bin ja schon im Ruhestand
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.


Zuletzt bearbeitet von s-p-s am 25.06.2017 21:06, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4666
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 21:00    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Wer also eine Prüfungim Elektrobereich bestanden hat kann das.


Sag ich doch: Rosarote Brille!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1578

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 21:09    Titel: Antworten mit Zitat
Heute würdest du da keine Prüfung bestehen, den eine Elektrofachkraft muss ihre Arbeit auch prüfen können! Die Messungen nach DGUV3 sind da schon ein anderes Kaliber und erfordern nicht umsonst den Nachweis der befähigten Person.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 22:13    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn du den Stecker anders herum einsteckst und das Problem dann nicht mehr gegeben ist, wird es höchstwahrscheinlich ein Problem der vorhandenen Ableitströme der Geräte sein, die in Summe zu viel für den Fehlerstromschutzschalter sind - hier wäre eine Aufteilung der Stromkreise auf mehrere Fehlerstromschutzeinrichtungen zielführend.

Alternativ, aber da an unterschiedlichen Steckdosen auftretend hoffentlich unwahrscheinlich, wäre ein mechanisches Problem an der Steckdose und den angeschlossenen Leitern - vom eingequetschten Draht mit beschädigter Isolation bis hin zur schlecht abisolierten und angeschlossenen Adern käme hier einiges in Frage, dass sich erst bei der mechanischen Beanspruchung durch den Zug des Steckers zeigt.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk