Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Leitungsquerschnitt ausreichend?

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Unhold
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 25.06.2017
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 17:11    Titel: Leitungsquerschnitt ausreichend? Antworten mit Zitat
Hallo,
Ich bin dabei eine werkstatt zu installieren. Es liegt eine von früher gelegte Zuleitung 5x4qmm bereit und wurde für die alte werkstatt genutzt. Ich hatte vor eine unterverteilung dort zu errichten. Die länge von dort bis zum abgang entsprechen etwa 35meter.
In der werkstatt habe ich 4 steckdosenkreise 16A/230V eine CEE 16A/400V und Beleuchtung 0,5A/230V geplant. Nun bin ich verzweifelt ob die zuleitung hoch genug demensioniert ist. Laut meinen berechnungen komme ich auf ca. 25.5kw und MIT verkettungsfaktor auf Imax 63.8A. Nun meine frage darf ich die steckdosenkreise am ende einfach wurzel3 nehmen? Schlieslich muss ich vom schlechtesten wert ausgehen und dieser ist dann nunmal Symetrisch belastet... Aber eigentlich habe ich ja im "normalbedarf" nie an allen 4 steckdosen 16A und somit sind die abgänge unsymetrisch belastet. Wisst ihr worauf ich hinaus will?

Ohne verkettungsfaktor komme ich nämlich auf 91A und dann würde es mit dem 5x4qmm nicht hinhauen und ich müsste 20meter buddeln und gleich ein 5x10qmm verlegen.

Liebe grüße und danke für eure Antworten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 17:20    Titel: Antworten mit Zitat
Wie kommst du auf 91 A.
Bei 91A reicht auch kein 10 mm²

Was hast du da gerechnet?
Hast du den Spannungsfall gerechnet?
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Unhold
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 25.06.2017
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 17:47    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo danke für die schnelle antwort.
Ich habe die Leistungen zusammengerechnet die ich bei 4 steckdosenkreisen und einer CEE dose maximal hätte. Somit etwa 25.5kw nun bin ich ja am grübeln ob ich diese schlicht einfach durch 400V teilen darf und auf 63.8A komme, oder die ströme addiere sprich 16A * 4 + 27A = 91A... Kann auch sein das ich einen totalen denlfehler habe und ich mich ganz umsonst verrückt mache...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 17:50    Titel: Antworten mit Zitat
Wie kommst du auf 27A

Du hast doch nur 16 A LSS

Du rechnest mit einem Gleichzeitigkeitsfaktor für die Leistung sonst; kommen da hohe Querschnitte raus.


Wie hoch ist im Zählerschrank abgesichert? Üblich ist hier 63 A oder 35 A
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Unhold
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 25.06.2017
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 17:57    Titel: Antworten mit Zitat
Ich habe vorgesehen 4 doppelsteckdosen jede einzelnd von einem B16A automaten abgesichert und eine CEE steckdose Auch einzenld von einem 3pol B16 automaten abgesichert. Jetzt wo ich das schreibe habe ich meinen fehler gefunden... Echt schon spät Embarassed bin bei der cee dose von 11kw ausgeganen somit durch 400v 27a aber ich habe ja 3 phasen Anliegen und keinen rückweg. Ich stehe echt aufm schlauch gerade. Könntest du mir das bitte kurz erechnen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 18:22    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,
du hast

L1 1mal Schukosteckdose 16 A und einmal CEE 16A
L2 1mal Schukosteckdose 16 A und einmal CEE 16A
L3 2mal Schukosteckdose 16 A und einmal CEE 16A

Das sind für die Zuleitung bei L1 und L2 32 A und bei L3 48A Kommt noch die Beleuchtung mit wenigen A

Benötigst du die 4 Steckdose wirklich mit eigener Sicherung?

Gerechnet mit 100% Gleichzeitigkeit.
Was haben deine Geräte tatsächlich für eine Leistung
Eine Bohrmaschine hat 1000 W ....
Da werden die Schukosteckdosen nicht voll ausgelastet
Was benötigst du gleichzeitig?
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1578

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 18:28    Titel: Antworten mit Zitat
So rechnen wir mal! Deine Zuleitung dürfte höchstens mit 32 A abgesichert sein, wohl eher nur mit 25 A ! Das bedeutet mehr als 25 A je Außenleiter Gleichzeitig ist nicht möglich! Egal ob du da nun 10 oder eben nur 2 16 A LS je Außenleiter belegst ! Bei Überlast wird dann die 25 A Sicherung auslösen. Aber du wirst in einer Werkstatt nie mehr als diese 2 Stromkreise voll belasten, deshalb wird da der Gleichzeitigkeitsfaktor angesetzt. So und zur Leistung Beispiel ein Herd ist mit 3 *20A abgesichert: Welche mögliche Anschlussleistung steht zur Verfügung? Richtig 230V *3*20 A = 13,8kW! Willst du da Mehr macht die 20 A Sicherung da früher oder später dem Treiben ein Ende! Selbst bei einem Herd wirst du aber nie über längere Zeit die volle Leistung in Anspruch nehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 18:54    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn du 25,5KW hast sind das je Außenleiter der Zuleitung 8,5 KW /230V = 37 A
Du hast jedoch nicht alle Phasen gleich belastet
besser du rechnest die Last einzeln für L1, L2 und L3.
Der 4 Stromkreis für die Schuko macht das unsymstrisch
Also werden L1 und L2 etwas weniger und L3 etwas mehr Strom ziehen.Wenn angenommen wird das L3 die 4 Steckdose versorgt.
Die Leitung ist jedoch für den höchsten der 3 Außenleiterströme auszulegen

Also weit über der Belastbarkeit deiner Leitung
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1578

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 19:18    Titel: Antworten mit Zitat
Deshalb ist die Zuleitung auch nur mit 25 A abgesichert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1388
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 25.06.2017 19:35    Titel: Antworten mit Zitat
Bei 25A bin ich rechnerisch auf 5750 Watt pro Phase gekommen und bei der Leitungslänge wären noch 4,5 KW pro Phase drinnen so mal rein über den Daumen gepeilt.
Die Frage stellt sich nur was wird wirklich über diese Anlage betrieben, denn nur mit etwas Beleuchtung und einer Drehstrommaschine sowie einiger 230V- betriebene Kleinmaschinen kommt man kaum auf den Grenzwert und so viele Hände hat man nicht um alles gleichzeitig zu betreiben.
Es wäre also eher gut zu wissen was wird dort angeschlossen und wie hoch sind die Anschlusswerte der zu betreibenden Maschinen/Geräte.
Erst dann kann man weiterdenken.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk