Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Leitungsquerschnitt ausreichend?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 26.06.2017 12:00    Titel: Antworten mit Zitat
Die 35m sind eine sehr weite Strecke.
Dazu werden noch die Leitungslängen bis zur Steckdose kommen.

selbst bei einer Absicherung von 20A käme man bei 35m schon auf 2,45% Spannungsfall.

20A wäre zu einer 16A Sicherung nicht selektiv somit nicht Sinnvoll.

Ich empfehle eine MAXIMALE Absicherung am Leitungsanfang mit C16A.
Weiterführende Verdrahtugnen mit 1,5/2,5mm² dürfen eine Leitungslänge von 5m nicht überschreiten.

Für eine Sinnvollere Absicherung mit 35A-50A wäre ein 5x25mm² notwendig.

Das Ganze gilt nur unter der Annahme, daß die Zuleitung zwischen Anschlußpunkt und Zähler keine nennenswerten Leitungswege aufweist.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1602

BeitragVerfasst am: 26.06.2017 16:07    Titel: Antworten mit Zitat
Leute sagt mal hat bei euch Drehstrom 230 V? Ich komme bei den 35 m ,25A,4mm² und 400V auf 1,35% Spannungsfall! Und wenn ich goßzügig an der HV mit 1 % rechne bleibt da noch Luft ! Selbst 4 % wären bei max Belastung noch im Rahmen da selten auftritt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 26.06.2017 17:40    Titel: Antworten mit Zitat
Die Drehstromformel für den Spannungsfall ist NUR für symetrische Verbraucher an zu wenden.
z.B. Drehstrommotoren.
Hier sollen auch Beleuchtung und Schukosteckdosen angeschlossen werden was nur in wenigen Zeiten zu einer symetrischen Belastung führen kann.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 26.06.2017 18:43    Titel: Antworten mit Zitat
ΔU = √((3​ · l · I · cos �)/(κ · q))
= √((3​ · 35m · 25A · 1)/((56m/Ohm ·mm²) · 4mm²))
= 11,72V

Δu = Un / ΔU * 100%
= 400V / 11,72V * 100%
= 3,41%
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 26.06.2017 18:59    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Die Drehstromformel für den Spannungsfall ist NUR für symetrische Verbraucher an zu wenden.
z.B. Drehstrommotoren.
Hier sollen auch Beleuchtung und Schukosteckdosen angeschlossen werden was nur in wenigen Zeiten zu einer symetrischen Belastung führen kann.


Wie passt das zu Paul seiner Formel?
da wird ja mit 400V gerechnet.
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2761

BeitragVerfasst am: 26.06.2017 19:14    Titel: Antworten mit Zitat
s-p-s hat folgendes geschrieben:
...
Wie passt das zu Paul seiner Formel?
da wird ja mit 400V gerechnet.

Ganz einfach, er bezieht sich auf Pumukels Beitrag Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk