Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

E-Mobilität

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7078

BeitragVerfasst am: 27.01.2018 17:41    Titel: Antworten mit Zitat
Woher weist du wieviele Pizzaöfen ich habe?
Im übrigen geht es um die Unterscheidung. Wenn die Stadtwerke den Strom steuern wollen, dann geht das ja nur über den Preis oder durch Abschaltung. Und wenn die sagen, ab 22.00Uhr kostet es die Hälfte, dann bricht halt 22.00Uhr das netz zusammen. Ergo müssten die der Reihe nach zuschalten jede Stunde 10 weitere Autos. Was aber wiederum bedeutet ich komme Freitag 15.00Uhr nach Hause, will 18.00 Uhr wieder los, und das Auto ist nicht geladen. Und ich will aber 100km zu einer Veranstaltung. Also muss ich unterwegs an eine teure Ladesäule, stehe da eine Stunde rum und drehe Däumchen und bin dann zu Spät vor Ort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2272

BeitragVerfasst am: 27.01.2018 17:43    Titel: Antworten mit Zitat
Evl sollten die Leute mal umdenken! Wer braucht schon 150 PS und mehr im Stadtverkehr. Ein 50kW Elektromotor ist da völlig ausreichend. Zudem gibt es noch die Möglichkeit da Hybridfahrzeuge zu bauen mit Brennstoffzelle oder optimiertem Motor , der die Grundlast über einen Generator zur Verfügung stellt und die Akkus mit lädt und somit nur die Spitzenlast aus dem Akku zieht. Dort wo erforderlich reicht der Akku auch für relativ kurze Strecken im Stadtgebiet. Wo ist das Problem saubere Verbrennungsmotore zu bauen? Dazu braucht es nicht unbedingt Diesel oder Benzin! Methan oder Wasserstoff lassen sich auch speichern und sauber verbrennen!
Aber solange sich die Autofahrer von der Industrie s**** lassen wird sich da nichts ändern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7078

BeitragVerfasst am: 27.01.2018 18:25    Titel: Antworten mit Zitat
Ja das spricht sich immer gut, aber einer fährt damit einen Hänger mit einem Pferd spazieren, der 2. einen Wohnwagen. Ich hab ein Auto mit Bett (Fiat Ducato). Hab den kleinsten Motor 116 PS.
Klar, in Norwegen hat das funktioniert. 25% Mehrwertsteuer geschenkt beim E-Mobil. Steuerfrei auch weiterhin. Strom tanken für 0€, kostenfreie Parkplätze und noch weitere Vergünstigungen. Aber nun ziehen sie die Reißleine. 1. fehlt das Geld im Staatssäckel und 2. kommen die Städte mit der Infrastruktur nicht mehr nach.
Und nicht anders wird das hier auch, wenn die Mineralölsteuer weg fällt, holt sich der Staat das Geld woanders her und dann wird die eh schon teure E-mobilität noch teurer und die Netzgebühren steigen zusätzlich.
Wie schon gesagt, man könnte 50% Diesel sofort einsparen, wenn man Ölheizung auf Elektro umstellt. Und wenn man die Stromsteuer dafür reduziert geht das ohne Nachteile für den Verbraucher und mit geringen Kosten ohne Lithium oder seltene Erden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 2129

BeitragVerfasst am: 27.01.2018 18:30    Titel: Antworten mit Zitat
@bigdie
Ja - nachdem die Grünen über die Gelben gestolpert sind, kommt die Abschaffung des Verbrenners eh nicht vor 2050. Bis dahin schauen wir uns die Erde gemeinsam von unten an.

Wozu noch die Aufregung. Angst mach mir eher die Forschung an dem autonomen Fahren. Als erstes werden die Dinger doch in LKW's eingebaut und dann sind die nur noch unterwegst.

Also Energiewende bedeutet für mich auch, das in Zukunft weniger Verkehr auf den Straßen ist, statt mehr. Aber da werde ich wohl vergebens hoffen. Studien besagen, dass die Anzahl an zugelassenen Fahrzeugen bis 2030 nochmals um 20-25% steigen soll. Ich hoffe nur die haben E-Bikes mit Kennzeichen mitgezählt.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7078

BeitragVerfasst am: 27.01.2018 18:46    Titel: Antworten mit Zitat
Autonomes fahren ist der nächste Blödsinn.
Warum probiert man sowas z.B. nicht auf der Schiene. 80% der Probleme, die es auf der Straße gibt, gibt es dort nicht. Und ich könnte mir gut vorstellen, mit meinem Auto zum Bahnhof zu fahren, über eine Rampe auf einen Wagen. Da wähle ich das Ziel und das Teil setzt sich in Bewegung. Müssten nur überall 2 Gleise liegen und möglichst elektrifiziert. Das Teil hat nie Gegenverkehr, muss nur Abstand zum vorausfahrenden lassen und gut. Braucht weder auf Fußgänger oder Fahrräder achten noch auf Verkehrsschilder. Und die Teile könnte es genauso mit Kabine geben oder auch größer für LKWs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1338

BeitragVerfasst am: 27.01.2018 19:45    Titel: Antworten mit Zitat
bigdie hat folgendes geschrieben:
Autonomes fahren ist der nächste Blödsinn.
Warum probiert man sowas z.B. nicht auf der Schiene.


Will man ja probieren, hier in der Ecke z.B.
https://www.tu-chemnitz.de/tu/pressestelle/aktuell/8560

Fehlt nur noch der Geldgeber...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15179
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 15:27    Titel: Antworten mit Zitat
Mein Passat hatte 69PS das reichte völlig aus, mit 54PS gab es den auch.
Nur wenn das Ding heute nicht mehr eine tonne leer sondern fast 2t wiegt ist das klar, daß ich fast 140PS brauche um das Gleiche zu erreichen.
Mein S123 wiegt allerdings bei 72PS 1,6t und das ist auch ausreichend.

Mein Passat kam mit 3,75-6,5liter auf 100km aus, um gleiches heute zu erreichen meint man dann einen Hybrid zu brauchen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wechselstromer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 2153

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 17:21    Titel: Antworten mit Zitat
Ich schlage vor, dass die Energie, die in den Fitneszentren verbraten wird, zum Laden von Akkus verwendet wird. Man könnte sich Hamsterlaufräder für fitnesbesessene Menschen vorstellen. Laughing Laughing Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 2129

BeitragVerfasst am: 31.01.2018 08:37    Titel: Antworten mit Zitat
wechselstromer hat folgendes geschrieben:
Ich schlage vor, dass die Energie, die in den Fitneszentren verbraten wird, zum Laden von Akkus verwendet wird. Man könnte sich Hamsterlaufräder für fitnesbesessene Menschen vorstellen. Laughing Laughing Laughing


Das gibt es schon - nennt sich Fahrrad. Da wird einfach ohne den verlustreichen Umweg mit Bewegung -> Strom -> Akku -> Strom -> Bewegung gleich in Bewegung umgesetzt.

Und wer schon mal seine 100kg 10km mit 10km/h bergauf gestrampelt hat, kann einigermaßen ermessen, welche Energiemenge dahinter steckt, wenn ein 1to schweres Auto dich dabei mit 100km/h überholt.

Ich sehe eine lebenswerte Zukunft in den Städten eher in der E-Mobilität per E-Bike. Weil die dort lebenen Menschen den vielen Autoverkehr und zugeparkte Städte einfach satt sind. Und den Feinstaub werden die mit E-Autos auch nicht in den Griff bekommen, denn 50% des Feinstaubes stammen gar nicht vom Verbrennungsmotor, sondern von den Reifen und Bremsen. Gut die Bremsen könnte man auch anders lösen.

Mehr Bewegung tut unserer Gesamtbevölkerung auch gut, sofern maßvoll. Aber ohne Druck wird da nichts funktionieren, da der Mensch auch bequem ist. Nur die Innenstädte Autofreier halten zu wollen, wird es nicht bringen, dann fahren viele woanders hin und die Innenstädte sterben. Da muss vielmehr eine Metalitätsänderung sich einstellen.

Die Infrastruktur muss stimmen und die gesellschaftliche Arbeitsmarkpolitik. Solange immer mehr Arbeitsplätze in riesige Industriegebiete rund um Hamburg verlagert werden, die vor Ort wegfallen, wird es immer mehr Verkehr verursachen. Und selbst innerhalb einer Ortschaft sind die Entfernungen tw. schon oft so groß, dass das Auto genommen werden muss. Und die großen Einkaufzentren sind oft auch schlecht mit dem Fahrrad zu erreichen. Man muss da ja nur mal die Anzahl der parkenden Fahrräder mit den der Autos vergleichen (~1:25)

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15179
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 31.01.2018 09:14    Titel: Antworten mit Zitat
Interessant ist auch, daß der meiste Feinstaub in der Luft durch den Verkehr verursacht wird.
Allerdings nicht wie man meinen würde durch die Abgase der Motoren, sondern dadurch, daß die Fahrzeuge, und zwar alle, den auf dem Boden liegenden Feinstaub aufwirbeln.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 5 von 7

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk