Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Industrienähmaschine

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1892

BeitragVerfasst am: 03.07.2017 22:37    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Dann erklär mir mal warum einer in die Maschine einen 42% überdimensionierten Motor eingebaut haben soll.

Weil nach guter alter Sitte die Sachen einfach für die Nennlast (1/√2) ausgelegt wurden.
Erst seit dem EURO muss alles möglichst billig sein und daher wird auf Verschleißgrenze gefahren, geplant und produziert. Deswegen hält das neue Zeug oft nicht so lange, wie das alte - egal ob Werkzeugmaschinen, Staubsauger, Waschmaschinen oder Nähmaschinen ist.

Made in Germany war mal, heuzutage ist überall Made in CN drin und der Aufkleber ist Made in Germany. Kostet aber auch nur ein Bruchteil dessen, wie früher.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Leprechaun
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 03.09.2015
Beiträge: 203

BeitragVerfasst am: 04.07.2017 01:46    Titel: Antworten mit Zitat
Wir haben schon öfter "alte" Nähmaschinen repariert und umgebaut, vornehmlich Pfaff ( z.B. 362,etc)

Im Team: Elektrotechniker FH, Feinwerkmechanikermeister, Schneidermeisterin

Bei der Umstellung von 400 V DS zu 230 V WS ist zu Beachten, daß das Anlaufmoment sicherlich nicht ausreicht, man benötigt also noch zusätzlich einen Anlaufkondensator, der das Drehmoment im Anlauf unterstützt, das kann man alles bauen, möglicherweise gibt es aber einen 230V-WS- Motor nebst Steuerung vom Hersteller.

Details gerne per PN.

Gruß Leprechaun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6761

BeitragVerfasst am: 04.07.2017 04:23    Titel: Antworten mit Zitat
Bei einer Industrienähmaschine läuft der Motor doch Lastfrei an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14387
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 04.07.2017 08:35    Titel: Antworten mit Zitat
Wie soll das gehen?
Vor allem muß die Maschine auch im langsamen Lauf reibungslos funktionieren.

Für Überdimensionierungen wurde auch früher kein Geld verschwendet.
Heute ist es eher so, daß man gezielt unterdimensioniert um einen geplanten Ausfall zu erzeugen.
Mit modernen Rechenmodellen kann man so einen Ausfall durch Verschleiß sehr genau ermitteln.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6761

BeitragVerfasst am: 04.07.2017 08:46    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Wie soll das gehen?
Vor allem muß die Maschine auch im langsamen Lauf reibungslos funktionieren.

Für Überdimensionierungen wurde auch früher kein Geld verschwendet.
Heute ist es eher so, daß man gezielt unterdimensioniert um einen geplanten Ausfall zu erzeugen.
Mit modernen Rechenmodellen kann man so einen Ausfall durch Verschleiß sehr genau ermitteln.


Wie schon gesagt, bei einer Industriemaschine wird die drehzahl des Motors nicht verändert. Da gibt es eine Kupplung/Bremse. Pedal losgelassen die Maschine bremst. Pedal durchgetreten voll eingekuppelt und dazwischen geht es halt mehr oder weniger schnell oder langsam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14387
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 04.07.2017 09:13    Titel: Antworten mit Zitat
Dann müsste das Gerät allerdings schon ein älteres Baujahr sein.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6761

BeitragVerfasst am: 04.07.2017 10:29    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn es heute nicht mehr so sein sollte, dann wäre ein Frequenzumrichter dran. Und die gibt es bei 0,37kW auch fast nur mit einphasigem Anschluss. Dann bestände das Problem nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk