Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

FI fliegt trotz Ausseninstallation mit Gießharzmuffen

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
billy26boy
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.07.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10.07.2017 08:59    Titel: FI fliegt trotz Ausseninstallation mit Gießharzmuffen Antworten mit Zitat
Hallöchen ihr Lieben,

ich habe ein Problem mit meiner Ausseninstallation und weiß einfach nicht mehr weiter. Meine komplette Ausseninstalltion habe ich mit Gießharzmuffen gemacht. Ich habe Aussenlampen installiert und die Schukosteckdosen der Lampen für Aussen abgeschnitten. Ebenso zwei Pumpen, wo ich die Schukosteckdosen abgeschnitten habe. Diese flexiblen Erdleitungen der Lampen und beider Pumpen habe ich dann zur Weiterführung ins Gartenhaus mit starren Erdleitungen versehen und mit Gießharzmuffen geschlossen. Im Gartenhaus selbst habe ich dann die Installation mit W-Lan-Schaltern vorgenommen, wo ich die einzelnen Schaltkreise mit einer App ein- und ausschalten kann.
Alles im Aussenbereich Installierte sollte eigentlich komplett dicht sein, doch unkontrolliert fliegt nach manchmal 10 oder erst nach 20 Minuten der FI raus. Manchmal habe ich nur eine Lampe in Betrieb, dann passiert nichts. Dann eine Pumpe mit einer Lampe und dann fliegt er raus. Es ist total unkontrolliert und ich habe auch schon einen anderen FI-Schalter versucht. Das gleiche Problem besteht aber und er fliegt unkontroliiert raus. Bei einer Pumpe zum Beispiel kann diese stundenlang laufen und am nächsten Tag fliegt der FI plötzlich nach 30 Minuten Laufzeit raus. Die Gießharzmuffen liegen alle im Erdbereich. Die Steckdosen, welche ich im Aussenbereich verbaut habe, sind alle trocken.

Da ich einen FI separat für die Ausseninstallation (10 Schalkreise mit Lampen, Steckdosen und 2 Pumpen) habe, würde ich gerne in den PE-Leiter ein Wechselstrom - Ampermeteranzeigegerät hängen und den Strom dort messen. Sollte ein Fehlerstrom vorhanden sein, fließt dieser doch dort ab und sollte im Messbereich bis 100mA oder 200mA messbar sein, da der FI ja bei > 30mA Fehlerstrom rausfliegt. Geht das denn oder liege ich falsch ? Ich würde das Anzeigegerät gerne installieren und wollte gerne mal wissen, ob das auch so funktioniert.

Habt ihr denn eine weitere Idee, was das noch sein könnte, denn ich weiß einfach nicht mehr weiter, denn Gießharzmuffen sollten doch eigentlich dicht sein. Ich habe diese Muffen nach Anleitung installiert und auch jeden Schaltkreis ausprobiert, bevor ich die Mufen verfüllt habe. War alles okay und hat stundenlang funktioniert.

Ich wäre für eure Hilfe sehr dankbar.

Viele Grüße

Billy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


hicom
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 28.11.2010
Beiträge: 855

BeitragVerfasst am: 10.07.2017 09:06    Titel: Antworten mit Zitat
Der Fehlerstrom muss ja nicht unbedingt über den PE Leiter abfliessen, wenn z.B. eine im Erdreich liegende Muffe defekt/feucht ist.
Hatte das bei mir auch mal. Öfter nach Starkregen löste der FI aus. Hier war es eine defekte Schrumpfmuffe.
Habe dann später die ganze Verlegung im Kabuflex Schutzrohr gemacht. Seitdem ist Ruhe.
Ich würde mal eine Isolationsmessung machen oder/und eine Leckstromzange einsetzen.

Gruß
Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 10.07.2017 09:18    Titel: Antworten mit Zitat
1. wäre eine Isolationsprüfung notwendig
Sollte diese kein ausreichendes Ergebnis liefern dann:

2. Den Ableitstrom mit einer Differenzstromzange messen.

Messungen mit Amperemeter in irgendwelchen Adern führen dabei zu keinem Ziel.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1212

BeitragVerfasst am: 10.07.2017 12:40    Titel: Re: FI fliegt trotz Ausseninstallation mit Gießharzmuffen Antworten mit Zitat
billy26boy hat folgendes geschrieben:
Diese flexiblen Erdleitungen der Lampen und beider Pumpen habe ich dann zur Weiterführung ins Gartenhaus mit starren Erdleitungen versehen und mit Gießharzmuffen geschlossen.


Ich bin mir nicht sicher, aber sind Giessharzmuffen nicht entweder für den Einsatz an "flexibler" (H0...) oder für den Einsatz an "starrer" (NYY/NYM..) Verkabelung auszuwählen?

billy26boy hat folgendes geschrieben:

Da ich einen FI separat für die Ausseninstallation (10 Schalkreise mit Lampen, Steckdosen und 2 Pumpen) habe, würde ich gerne in den PE-Leiter ein Wechselstrom - Ampermeteranzeigegerät hängen und den Strom dort messen. Sollte ein Fehlerstrom vorhanden sein, fließt dieser doch dort ab und sollte im Messbereich bis 100mA oder 200mA messbar sein, da der FI ja bei > 30mA Fehlerstrom rausfliegt. Geht das denn oder liege ich falsch ? Ich würde das Anzeigegerät gerne installieren und wollte gerne mal wissen, ob das auch so funktioniert.


Es kann sich ja auch nur um einen kurzzeitigen Stromfluss >If des RCD handeln. Willst du da stundenlang auf das Anzeigegerät schauen? Und was sagt dir die Messung, ausser das irgendwo ein zu grosser Fehlerstrom fliesst?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4661
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 10.07.2017 12:49    Titel: Re: FI fliegt trotz Ausseninstallation mit Gießharzmuffen Antworten mit Zitat
billy26boy hat folgendes geschrieben:
Ich habe Aussenlampen installiert

Leuchten, Lampen kommen in Fassungen und werden nicht installiert.

billy26boy hat folgendes geschrieben:
und die Schukosteckdosen der Lampen für Aussen abgeschnitten.

Steckdosen an Leuchten? Das waren sicher Stecker.

billy26boy hat folgendes geschrieben:
Ebenso zwei Pumpen, wo ich die Schukosteckdosen abgeschnitten habe.

s.o.

billy26boy hat folgendes geschrieben:
Diese flexiblen Erdleitungen

Es weder flexible noch Erleitungen. Das werden Gummileitungen sein, im schlimmsten Fall PVC.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 10.07.2017 13:06    Titel: Antworten mit Zitat
Gummileitungen und Muffen. Ob das dicht wird?

Iso-Messung kann helfen den Fehler zu finden
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6708

BeitragVerfasst am: 10.07.2017 20:59    Titel: Re: FI fliegt trotz Ausseninstallation mit Gießharzmuffen Antworten mit Zitat
elo22 hat folgendes geschrieben:

s.o.

billy26boy hat folgendes geschrieben:
Diese flexiblen Erdleitungen

Es weder flexible noch Erleitungen. Das werden Gummileitungen sein, im schlimmsten Fall PVC.

Lutz

In der Erde und der Muffe wäre das wahrscheinlich besser als Gummi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
billy26boy
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.07.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 26.07.2017 11:05    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

ich möchte euch allen für die Antworten danken. Ich werde mir wenn möglich eine Leckstromzange ausleihen, da ein Kauf bei diesen Preisen nicht möglich ist und ich die Zange nur ein- oder zweimal bräuchte.

Ich habe natürlich die Schukosteckdosen der flexiblen Kabel abgeschnitten, diese in der Erde mit Gießharzmuffen miteiander verbunden und entsprechende Erdkabel dann zur Sicherung gelegt. Ich wußte nicht, dass die flexiblen Kabel nicht für Gießharzmuffen geeignet sind. Davon hat auch der Verkäufer der Elektrolampen nach Kenntnissnahme meines Vorhabens nichts erwähnt. Und das ist ein Fachbetrieb. Noch heute hat er gesagt, dass die flexiblen Leitungen ken Problem in Gießharzmuffen darstellen und eine Dichtigkeit voll gewährleistet sei.

Gruß

Billy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 26.07.2017 11:22    Titel: Antworten mit Zitat
hast Du denn schon mal eine ISO Messung gemacht?
Wenn der FI gleich auslöst hilft Dir die Leckstromzange wenig.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kmartin531
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2017
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 27.07.2017 11:28    Titel: Antworten mit Zitat
Außer der Sache mit der Iso-Messung wäre noch hinzuzufügen, dass ich in dem Anwendungsfall lieber Gel-Muffen nehme. Haben sich sehr bewährt.

Auch in dem Fall wäre es sehr wichtig eine erfahrene Elektrofachkraft einzuschalten. Strom, Garten, Wasser, ... das muss 100%ig sicher sein, sonst ist schneller einer tot als man gucken kann!
_________________
Aufpassen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk