Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Datenkabel parallel zur Hauptanschlussleitung verlegen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Manuelk
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2016
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 05:52    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Ist ja nicht so das ich schon probiert habe das zu messen und 0V hmm auch bei der Telefonleitung.


Mit was hast du es denn versucht zu messen? Multimeter auf Gleichspannung? Oder mit einem passenden Messgerät, welches auch "nicht 50Hz-Spannungen" messen kann???

Ein elektrisches Signal ohne Spannung - folglich auch ohne Spannungsfall.....ich glaub du bist da einer großen technischen Innovation auf der Spur.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


hicom
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 28.11.2010
Beiträge: 856

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 06:59    Titel: Antworten mit Zitat
Sparky hat folgendes geschrieben:
[[..]
@Pumukel
einen Herrn Ohm hat es nie gegeben!
Ohm ist ein griechischer Buchstabe, genau wie pi, rho, gamma u.s.w.[..]


Falls es nicht sarkastisch gemeint war:
https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Simon_Ohm

Rolling Eyes

#Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7981

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 07:11    Titel: Antworten mit Zitat
hicom hat folgendes geschrieben:
Sparky hat folgendes geschrieben:

@Pumukel
einen Herrn Ohm hat es nie gegeben!
Ohm ist ein griechischer Buchstabe, genau wie pi, rho, gamma u.s.w.[..]


Falls es nicht sarkastisch gemeint war:
https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Simon_Ohm

Rolling Eyes

#Jürgen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

. . . und, - war es sarkastisch gemeint Question

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2187

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 07:48    Titel: Antworten mit Zitat
Das mit dem Koppeltrafo bei Ethernet stammt ja wohl eher aus der Anfangszeit von Ethernet. Das war auch die zeit, als Ethernet noch eine ziemlich rigorose Längenbeschränkung hatte.

Heute macht man die Trennung mit aktiven elektronischen Bauteilen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6737

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 08:02    Titel: Antworten mit Zitat
fuchsi hat folgendes geschrieben:
Das mit dem Koppeltrafo bei Ethernet stammt ja wohl eher aus der Anfangszeit von Ethernet. Das war auch die zeit, als Ethernet noch eine ziemlich rigorose Längenbeschränkung hatte.

Heute macht man die Trennung mit aktiven elektronischen Bauteilen.

Das ist kein Trafo, den du irgendwo siehst. Der ist im IC integriert. Kannst du z.B. bei diesem Übersichtsschaltplan eines Ethernet Controllers sehen
http://www.ti.com/general/docs/datasheetdiagram.tsp?genericPartNumber=DP83867E&diagramId=SNLS504B
unten steht Magnetics, das ist der Trafo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hicom
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 28.11.2010
Beiträge: 856

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 08:32    Titel: Antworten mit Zitat
ja, sowas z.B.
http://katalog.we-online.de/pbs/datasheet/749023010A.pdf

#J.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14367
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 09:50    Titel: Antworten mit Zitat
Ohne Gesamtkonzept für das Ganze Haus, der auch zu dem Telefon Schutz passt, hilft dir der Überspannungsschutz in einer Leitung gar nichts.
Ob da die Telekom noch was drauf gedruckt hat ist dabei völlig egal, ob ein Kabel für etwas geeigent ist, kann man in den entsprechenden Normen nachlesen.
Schätzungsweise ist das ein Typ 3 Ableiter, ohne Typ 2 und 1 so gut wie wirkungslos.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6737

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 11:37    Titel: Antworten mit Zitat
Zidane hat folgendes geschrieben:


verwende nun eine Telekom Signatur Kabel mit eingebauten Überspannungsschutz in Form eines Gasableiters.


Das Teil kann überspannung zwischen a und b ableiten. Bei einem Blitzschlag wird deine fritzbox in der Regel durch den Spannungsunterschied zwischen telefonleitung und deiner Hauserde zerstört. Da hilft diese Ableiter nichts. Dazu brauchst du einen, der jeweils einen Varistor zwischen a und Erde und b und Erde hat + einen zwischen a und b.
Im Übrigen ist im Signaturkabel der Telekom nur eine Schaltung drin, mit der die Firma von der zentrale aus eine Unterbrechung oder Kurzschluss der Leitung feststellen kann. Das war früher in der TAE Dose mit eingeklemmt, aber nur aktiv, wenn man alle Stecker gezogen hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14367
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 11:48    Titel: Antworten mit Zitat
Ach so ein Ding ist das, so klein ist ja noch nicht mal ein TYp 3 Ableiter selbst wenn er da untergebracht werden sollte.

Übrigens lese ich "Gasableiter" diese Technik wird für Typ 1 +2 Ableiter in Kombination mit Varistoren verwendet und passt noch weniger in ein Kabel.
Und macht auch noch weniger Sinn, da so Drähtchen diese Energie gar nicht ableiten können.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zidane
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.04.2010
Beiträge: 534

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 22:36    Titel: Antworten mit Zitat
Ich denke der Schaltplan zu dem Kabel sollte die Erleuchtung hier bringen.

Nur zur Allgemeinen Info, die Überspannung die das Modem gegrillt hat, kam nicht aus dem Stromnetz !

Die Fritzbox funktionierte fehlerfrei bis auf das Modem, da keine Verbindung mehr aufgebaut werden konnte.

Hoffe das nun alle Unklarheiten beseitigt sind.

https://riokc95758.i.lithium.com/t5/image/serverpage/image-id/8326i9084738E86F857E0/image-size/large?v=1.0&px=999

PP: Die Signaturkabel sind nur für IP-Anschlüsse gedacht.
_________________
Ohne Duspol sollte man keine elektrischen Arbeiten durchführen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 5 von 7

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk