Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Induktionsherd absichern

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andy57
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.07.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 17.07.2017 10:52    Titel: Antworten mit Zitat
Erstmal danke für die schnellen Antworten.

24V DC aus dem Grund, da es sich um eine Mietwohnung handelt und ich nicht einfach ohne den Vermieter zu fragen den Hauptverteiler "modifizieren" kann. Das heißt ich werde einfach einen Mini Verteiler in der Küche direkt unter der Arbeitsplatte neben dem Herd installieren wo ich lediglich das Schütz und das Zeitrelais verbauen will. So habe ich habe dann außer der 400V Zuleitung für den Herd nur Schutzkleinspannung und brauche nicht für den Taster "quer" durch durch die Küche 230V Leitungen "ziehen".

Zu den "mindestens 11kW - Schütz". Ist dies wirklich notwendig? Ja die Absicherung liegt bei 3x16A, aber der Herd selber hat wenn ich das richtig gesehen habe nur eine Leistungsaufnahme von maximal 6kW (alter Herd). Ist ein 7,5kW Schütz in diesem Fall nicht ausreichend?

Beste Grüße Andy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 17.07.2017 11:25    Titel: Antworten mit Zitat
Ja.

PS: Von Octavian wird natürlich eine andere Aussage kommen. Wink
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 17.07.2017 14:27    Titel: Antworten mit Zitat
richtig erkannt.
Dimensionierungen sind nach der Vorsicherung zu tätigen.

Wenn der Herd mal getauscht wird denkt keiner mehr an das zu klein dimensionierte Schütz.

Zudem wird es sich vermutlich bei dem Herd um ein Kochfeld handeln, welches dann mit 2 Phasen betrieben wird.
Die 7,5kW von dem Schütz lassen sich aber NUR bei symetrischer Verwendung aller Phasen verwenden.
Somit steht jeder Phase nur 2,5kW zur Verfügung in Summe dann 5kW!

230V Steuerspannung für deine Schaltung kannst Du einfach von dem Drehstromanschluß abnehmen, wo sollen die 24V herkommen?
Sollte hier zusätzlich eine andere Quelle dienen ist dort entsprechend drauf hin zu weisen, das mehr als eine Versorgung existiert.

Auch diese Arbeiten wären durch eine Fachkraft in Betrieb zu nehmen!!!
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 17.07.2017 15:22    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Wenn der Herd mal getauscht wird denkt keiner mehr an das zu klein dimensionierte Schütz.

Du weißt ja gar nicht, wo das Schütz zwischengeschaltet wird. Wenn es kochfeldzugehörig angeschlossen wird, reicht eine Dimensionierung nach der Last.

Du kannst es aber auch auf 30kW auslegen. Vieleicht tauscht ja mal jemand Zuleitung und LSS und denkt nicht an das Schütz. Wink
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kmartin531
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2017
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 26.07.2017 17:47    Titel: Antworten mit Zitat
Alles gut! Aber so was sollte nur jemand machen, der sich damit auskennt! Das geht schon ein wenig weit für einen Laien...

Bitte bedenkt folgendes:
wenn der Fragesteller mit 24V arbeiten will, braucht er auch einen entsprechenden Trafo - Platz!

Und, was viel wichtiger ist:
Ein Herd mag einen Stromausfall durchaus vertragen, dennoch ist er nicht für ständiges Ein und Aus schalten gebaut. Schon gar nicht, wenn es ein Induktionsherd mit ziemlich viel Elektronik ist. Der wird Dir über kurz oder lang hopps gehen.
Aber wenn Du einen Induktionsherd hast, passiert eh nichts wenn Du keinen Topf drauf hast. Also brauchst da keine aufwändige Zeitsteuerung...
_________________
Aufpassen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andy57
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.07.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 28.07.2017 05:11    Titel: Antworten mit Zitat
Zum Ersten, ich habe wie schon gesagt eine 3,5 jährige Ausbildung durchlebt und weiß schon was ich da mache. Es hat allerdings noch niemandem geschadet sich mal eine zweite Meinung einzuholen.

Also da ich lediglich 4,5W (Schütz) + 0,2W (Zeitrelais) brauche, reicht ein einfaches Steckernetzteil 24VDC. Da brauch ich ja keinen Trafo.

Ja natürlich passiert nichts wenn kein Topf auf dem Herd steht, aber es geht ja genau um den Fall, dass man etwas darauf vergessen könnte. Und zu dem Herd, es ist wie schon gesagt ein alter Herd. Zusätzliche Elektronik ist gar nicht vorhanden, nicht mal eine Uhr.

PS.: es ist alles fertig montiert und funktioniert bestens, danke für die Hilfe.Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.07.2017 07:49    Titel: Antworten mit Zitat
Gibt von Schneider auch Schütze die nur 0,6W benötigen, was für die am Jahr gemessene Betriebszeit des Herdes aber wohl eher unwichtig ist.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1212

BeitragVerfasst am: 28.07.2017 08:10    Titel: Antworten mit Zitat
Andy57 hat folgendes geschrieben:

Ja natürlich passiert nichts wenn kein Topf auf dem Herd steht, aber es geht ja genau um den Fall, dass man etwas darauf vergessen könnte. Und zu dem Herd, es ist wie schon gesagt ein alter Herd. Zusätzliche Elektronik ist gar nicht vorhanden, nicht mal eine Uhr.

PS.: es ist alles fertig montiert und funktioniert bestens, danke für die Hilfe.Smile


Wie unterscheidet deine Steuerung zwischen beabsichtigen langen Kochen und unbeabsichtigen Eingeschaltetlassen des Herdes? Lässt sich das Zeitrelais nachtriggern? Oder musst du bei der Weihnachstgans in 30min Takt Knöpfchen drücken...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sko
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 2464

BeitragVerfasst am: 28.07.2017 08:13    Titel: Antworten mit Zitat
Die Antwort kann ich mir schon denken:

"Man macht keine Weihnachtsganz auf dem Induktionsherd...! Very Happy

Die kommt nämlich in den Backofen...

Hat der auch schon Einschaltsicherung?
Wie sieht es mit Beleuchtung aus, könnte auch angelassen werden und schmoren (wo wir wieder bei der Weihnachtsganz sind)...

Mir kommt das Ganze irgendwie schizophren vor

Ciao
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.07.2017 08:34    Titel: Antworten mit Zitat
Aber Gulasch und andere Die die lang kochen müssen.
Koch mal Knochen aus für die Suppe, da sind 30Min gar nichts.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk