Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Alten Lichtschalter identifizieren :-D

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Franky666
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 31.10.2008
Beiträge: 303
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: 22.07.2017 23:31    Titel: Alten Lichtschalter identifizieren :-D Antworten mit Zitat
Hallo,

ich habe diesen alten Lichtschalter auf dem Flohmarkt gekauft.

Keine Sorge: Ich will den nicht verwenden. ich sammle sowas.

Er ist ziemlich leicht und trotz dieser alten Bauform aus Plastik statt Bakelit, weshalb ich den Verdacht habe, so einen China-Retro-Neuschrott gekauft zu haben -.-

VDE-Kennung hat er nicht! Kann ein ausländisches Modell sein. Die Aufmachung bringe ich irgendwie mit Russland in Verbindung. Keine Ahnung, wieso.

Vielleicht kann mir einer weiterhelfen, indem er den Hersteller oder gar das Alter identifizieren kann.

Das wäre nett Smile


[img]https://s14.postimg.org/kix57a47h/IMG_20170723_001908617.jpg[/img]


[img]https://s18.postimg.org/k1forknvp/IMG_20170723_001923408.jpg[/img]
_________________
*Duck* - und wech! xD
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


helge 2
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 19.11.2009
Beiträge: 931
Wohnort: S/Anhalt

BeitragVerfasst am: 23.07.2017 07:41    Titel: Antworten mit Zitat
Ich vermute DDR 60ér Jahre.

https://www.antik-nr3.de/product_info.php?info=p13849_wechselschalter-feuchtraum--aufputz--kippschalter--weiss---144-.html

Gruß Helge 2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1388
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 23.07.2017 19:55    Titel: Antworten mit Zitat
helge 2 hat folgendes geschrieben:

https://www.antik-nr3.de/product_info.php?info=p13849_wechselschalter-feuchtraum--aufputz--kippschalter--weiss---144-.html


Den Link habe ich mir gleich gespeichert.
Hab das mal durchgesehen, da sind ja auch Schalter und Abzweigdosen bei die ich selber habe.
Aber ich habe selber so einige alte Schalter und Steckdosen liegen, alles Originalstücke aus den 30-er bis 50-er Jahren.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Franky666
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 31.10.2008
Beiträge: 303
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 13:01    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen Dank!

Ist zwar nicht exakt die Serie (Bei meinem sind die Hebel schwarz und runder), aber man sieht überdeutlich die "Abstammung".

Lag ich mit Russland nicht soooo falsch. Ich habe die DDR nicht mehr kennen gelernt und nichtmal gewusst, dass Ost-Schalter anders aussahen als West-Schalter Smile.

Habe mich halt über "Bakelit-Design aber aus Plastik" gewundert. Gab es in der DDR kein Bakelit?
_________________
*Duck* - und wech! xD
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7962

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 13:29    Titel: Antworten mit Zitat
Franky666 hat folgendes geschrieben:
Vielen Dank!

Ist zwar nicht exakt die Serie (Bei meinem sind die Hebel schwarz und runder), aber man sieht überdeutlich die "Abstammung".

Lag ich mit Russland nicht soooo falsch. Ich habe die DDR nicht mehr kennen gelernt und nichtmal gewusst, dass Ost-Schalter anders aussahen als West-Schalter Smile.

Habe mich halt über "Bakelit-Design aber aus Plastik" gewundert. Gab es in der DDR kein Bakelit?


Als "BAKELIT" damals "state of the art" war, hieß das mitteleuropäische Land noch DEUTSCHES REICH !
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6695

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 14:23    Titel: Antworten mit Zitat
Ich komme aus der DDR, aber an solche Schalter in weiß kann ich mich nicht erinnern. Kann aber auch sein, die wurden nicht lange produziert. Das die Hebel schwarz sind, kann aber auch bedeuten, das mal einer den Einsatz gewechselt hat und keinen weißen hatte.

Übrigens die runden feuchtraum Abzweigdosen mit 3 oder 4 Einführungen gab es bis zum Ende der DDR aus Bakelit. Die wollte nur keiner mehr einbauen, weil die grauen quadratischen schöner ausgesehen haben. Very Happy. Zu den Bakelitdosen gab es dann auch noch solche sch... Zwillingsverschraubungen, wenn die Einführungen nicht gereicht haben.
Mein Lehrmeister stand auf solche Installationen mit den dazu passenden schwarzen Schellen. keine Ahnung wieviele solche Schellen ich damals angeschraubt hab, ohne Schrauber Laughing und wehe, die Schellenabstände waren nicht auf den mm gleich zwischen 2 Dosen, dann hast du das Ganze nochmal gemacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
helge 2
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 19.11.2009
Beiträge: 931
Wohnort: S/Anhalt

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 14:27    Titel: Antworten mit Zitat
Ich Persönlich bin auch ein großer Freund von alten Industriedesain-gerade bei untergeortneten Bauten.

Meine Garage ist auch noch mit diesen alten "Guro" Schellen.Alles Auf Putz.

Macht heut zu Tage kein Mensch mehr wegen Kosten.
Die alten schwarzen Bakelit Dosen etc.sind aus den 30´Jahren-gibt es aber noch als Retro für viel Geld zu kaufen.

Diese weissen Schalter sind aber -glaub ich aus Polycorbonat.Gabs aber in der DDR.Beim Herstellerkürzel "fw" kann ich leider nicht weiterhelfen.Aber der gelbe Aufkleber mit einer 1 drin ist DDR Produktion.

Gruß helge 2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Elektro-Blitz
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.10.2007
Beiträge: 291
Wohnort: qlb mit brockenblick

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 16:01    Titel: Antworten mit Zitat
Also, mit der Beantwortung der eigentlichen Frage nach Hersteller
oder gar Zeitspanne kann ich leider auch nicht dienen,
aber Fakt ist, dass im Aufkleber nicht nur eine "1", sondern "6/1" (einpoliger Wechselschalter zu erkennen ist. (Im Link von helge2)
zum Anderen habe ich zwei alte DDR "Wälzer" bemüht:
"Wer liefert was?" --Bezugsquellennachweis für den Einkauf in der Deutschen Demokratischen Republik--
Beide Herausgegeben vom Leipziger Messeamt 1964/65 und 1979.
Eine Firma mit den Initialen "fw" , wie auf diesen Schaltern zu erkennen, ist dort nicht aufgeführt.
Auch wäre der Schutzgrad IP 41 nicht so recht logisch, denn wenn schon der Aufwand mit solchem Gehäuse mit Gummidichtung und Verschraubung, dann wäre das rein aus ökonomischen Aspekten bestimmt zu IP 54 geworden.
Aber auch "Russland" erscheint mir nicht logisch, da dort doch wohl kyrillische Buchstaben gebräuchlich waren und sind.
Ich kann mich aber auch an diese älteren "Feuchtraum-Schalter" erinnern. Auf den ersten Blick sehr ähnlich, allerdings diese "Verdickung" der Aussparungen für die Schaterknebel waren da nicht.
Und, lieber Kollege @bigdie auch ich kann mich noch gut an die Installationsarbeiten mit den (GURO) Abstandsschellen erinnern. Erste Schelle jeweils 10cm von der betreffenden Verschraubung, dann Messen,teilen,anzeichnen (z.T. noch mit "Schnurschlag"), stemmen (mit Hammer und Meißel) und eingipsen. Für einen einzelnen Holzdübel (Nr.4a hießen die bei und im Katalog, gabs komplett 4,5 Min.) Es wurden auch "Register" eingesetzt, bis zu 12...15 dieser Schellen untereinander auf eine Dübelleiste.- Lang ists her!!!
_________________
Mit Grußen aus dem Harz
-----------friwi--------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1882

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 19:21    Titel: Antworten mit Zitat
In meinem Kriechkeller in meiner Kate habe ich noch einen Uralten Porzelan-Drehschalter verbaut, die dazugehörigen Bergmannrohre mit Porzellanmuffe habe ich leider seinerzeit bei der Sanierung rausgeworfen.

Im Schuppen sind noch Porzelanrollen auf den Balken geschraubt, wo früher der stromführende Blankdraht langlief.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6695

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 19:36    Titel: Antworten mit Zitat
Moorkate hat folgendes geschrieben:


Im Schuppen sind noch Porzelanrollen auf den Balken geschraubt, wo früher der stromführende Blankdraht langlief.

mfG

Kannst du doch wieder in Betrieb nehmen mit 12V oder 24V. Da haben die Nager oder der Marder keine Chance die Isolierung kaputt zu knabbern. Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk